Politik uneins: Sind Sportwetten Glücksspiel?

Es sind erschreckende Zahlen, die eine Studie von jüngst veröffentlichten. Demnach leiden fast 200.000 Menschen in Deutschland an einer akuten Spielsucht. Berücksichtigt man die Zahl aller Menschen, die mindestens einmal im Leben spielsüchtig waren, steigt die Zahl auf über eine halbe Million. Die Folgen sind ähnlich wie bei der inzwischen .

Mit dem Glücksspiel-Staatsvertrag übt die Bundesregierung ein Monopol auf das Glücksspiel aus. Im Sinne der Europäischen Union ist das Gesetz nicht, daher sind viele Ausnahmen erlaubt. Und nicht jede Branche, die unter dieses Gesetz gezwängt wird, fühlt sich rechtlich korrekt beurteilt. Vor allem die Buchhalter wehren sich gegen die Einordnung – es geht um das Geschäft.

Das Geschäft mit Sportwetten

Der Umsatz der Wettbüros ist in den letzten Jahren drastisch gestiegen. Im Jahr 2016 wurden erstmals Wetteinsätze in Höhe von über 6 Milliarden Euro erzielt. Das war eine Steigerung von mehr als 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Mit der Europameisterschaft im Fußball wurde der starke Anstieg begünstigt, aber auch ohne das Sportereignis steigen die Umsätze stetig. Der Markt boomt und hat längst eine riesige Wirtschaftskraft erreicht. Gemessen wird die Höhe der Wetteinsätze an der Steuer, die Wettanbieter auf ihre Umsätze abführen müssen. Sie sind rechtlich dazu verpflichtet, fünf Prozent ihrer Umsätze an den Fiskus abzuführen. Eingeführt wurde die Steuer vor einigen Jahren mit der Hoffnung, das Geschäft der Sportwetter auszubremsen.

Sind Sportwetten Glücksspiel?

Auf fast alle Glücksspiele übt die Bundesregierung in Deutschland ein Monopol aus. Sie begründet das Festhalten an diesem Monopol mit der Suchtprävention. Die hohe Zahl an Spielsüchtigen zeigt die . Doch was genau als Glücksspiel anzusehen ist, bleibt unter Experten und Politikern umstritten. Spielautomaten und Casinos sind zweifelsfrei Einrichtungen des Glücksspiels, aber sind Wettbüros das auch? Laut deutscher Rechtsnorm fallen Sportwetten unter das Glücksspiel, weil der Erfolg vom Zufall abhängt. In anderen Ländern sieht die Rechtsprechung hingegen anders aus. In Österreich etwa sind Wetten auf Sportereignisse kein reines Glücksspiel, weil der Erfolg beeinflussbar ist.

Aus der Grauzone in die Legalität

Der Kampf um Anerkennung scheint sich in Deutschland auszuzahlen. Nachdem sie sich viele Jahre in einer rechtlichen Grauzone bewegten, scheint der Weg in die Legalität geebnet. Mit der Verabschiedung des bereits in Kraft getretenen zweiten Glücksspieländerungsstaatsvertrags unterliegen Sportwetten aber immer noch dem Glücksspiel. Zum Positiven hat sich dennoch etwas geändert. Seit Anfang 2018 ist die Vergabe transparenter und an messbaren Mindeststandards geknüpft. Die Liberalisierung soll Spieler wie Anbieter helfen und illegale Sportwetten über ausländische Anbieter eindämmen. Mit der Maßnahme verbindet die Bundesregierung die Hoffnung, präventiv gegen bei Sportwetten vorzugehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Ovelhey macht den "Riegel-Rudi" - SV Hochlar empfängt Regionalligist TuS Haltern
Ovelhey macht den "Riegel-Rudi" - SV Hochlar empfängt Regionalligist TuS Haltern
Rot-Weiß gegen Schwarz-Gelb: SG Hillen  erwartet diese Dortmunder Traditionsmannschaft - wir verlosen 3x2 Karten
Rot-Weiß gegen Schwarz-Gelb: SG Hillen  erwartet diese Dortmunder Traditionsmannschaft - wir verlosen 3x2 Karten
Dortmund gegen Barca: Reus weiß, woran es lag und übt Selbstkritik
Dortmund gegen Barca: Reus weiß, woran es lag und übt Selbstkritik
Autofahrerin gerät in den Gegenverkehr – hoher Sachschaden
Autofahrerin gerät in den Gegenverkehr – hoher Sachschaden
Hebamme macht Fehlbildungen öffentlich: Drei Kinder ohne Hand geboren - Nun äußert sich die Klinik 
Hebamme macht Fehlbildungen öffentlich: Drei Kinder ohne Hand geboren - Nun äußert sich die Klinik 

Kommentare