Porsche-Reifen in Hennef abgeschraubt

So dreist wie die Diebe in Hennef bei einem kürzlich geschehenen Diebstahl vorgegangen sind, haben es in der Vergangenheit nur wenige Ganoven gemacht. Sie klauten den kompletten Radsatz eines geparkten Porsche Geländewagens und ließen das reifenlose Vehikel stattdessen aufgebockt auf Hölzern und Steinen zurück. So fand dann auch der Besitzer des Wagens seinen Porsche vor der Haustür vor und rief die Polizei.

Unbekannte Diebe stehlen Radsatz von Porsche

Damit hatte der Besitzer eines hochwertigen SUV in Hennef wohl so gar nicht gerechnet. Als er die Haustüre öffnete und sein Auto benutzen wollte, blieb ihm in Anbetracht der nicht mehr vorhandenen Räder an seinem Fahrzeug nur noch das Staunen. Die Polizei nahm den Fall auf, konnte bislang jedoch noch keine Täter ermitteln. Geparkt hatte der Porsche an der Westerwaldstraße in Uckerath. Die Höhe des Schadens beläuft sich nach den Erkenntnissen der Polizei auf insgesamt 6000 Euro. Auch wie die Diebe die Reifen entwendet haben, ist bis dato ungeklärt. Unstrittig ist indes, dass für den Abtransport der Räder in jedem Fall ein größeres Auto oder ein Lieferwagen notwendig gewesen ist. Dass Reifen und Felgen von Luxuskarossen gestohlen werden, kommt leider immer häufiger vor. Hochwertige und preiswerte Reifen können genauso wie dazu passende Felgen in erworben werden. Was derartige Diebstähle für Kriminelle so attraktiv werden lässt, sind mehrere Faktoren:

  1. Reifen und Felgen lassen sich gut verkaufen
  2. Viele Besitzer rechnen mit einem solchen Diebstahl überhaupt nicht

Prävention bei derartigen Diebstählen ist sehr schwierig In Anbetracht des sehr dreisten Vorgehens stellt sich unweigerlich die Frage, wie man selbst das Abhandenkommen der Räder seines PKWs verhindern kann. Die sicherste und zugleich auch naheliegendste Schutzmaßnahme ist die Unterbringung des Autos in einer Garage. Ein Carport reicht genauso wie das Parken an der Straße nicht aus, um den Wagen vor den Dieben zu schützen. Hochwertige Felgen besitzen häufig auch ein Schloss, welches mit normalen Werkzeugen nicht einfach geöffnet werden kann. Leider gibt es für Diebe vergleichsweise einfache Möglichkeiten, diesen Mechanismus zu umgehen. Wer selbst keine Garage hat, hat dennoch diverse Möglichkeiten des Schutzes:

  1. Garage anmieten
  2. Wagen in einer sichereren Gegend parken
  3. Weniger exklusive Felgen verwenden
  4. Schutz der Versicherung gewährleisten

Da man den Dieben nicht komplett das Handwerk legen kann, ist zumindest eine Kaskoversicherung empfehlenswert, damit man nicht auf dem entstandenen Schaden sitzen bleibt. Ausreichend ist , denn diese kommt für Diebstahlschäden immer auf.

Bildquellen: Yauhen_D – 424274416 / Shutterstock.com Volkova Vera – 233751859 / Shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nur drei Siege: Rabenschwarzer Spieltag für die B-Kreisligisten aus Recklinghausen
Nur drei Siege: Rabenschwarzer Spieltag für die B-Kreisligisten aus Recklinghausen
Pech für TuS: Anan fällt lange aus 
Pech für TuS: Anan fällt lange aus 
Demonstration statt Unterricht - was Schüler in Oer-Erkenschwick planen
Demonstration statt Unterricht - was Schüler in Oer-Erkenschwick planen
Bundesliga-Topspiel im Ticker: Süle verpasst Lucky Punch in der Nachspielzeit
Bundesliga-Topspiel im Ticker: Süle verpasst Lucky Punch in der Nachspielzeit
Kultdesigner stirbt im hohen Alter - seine bekanntesten Werke kennt fast jeder
Kultdesigner stirbt im hohen Alter - seine bekanntesten Werke kennt fast jeder

Kommentare