+
Kreuzfahrten bekommen nicht jedem Passagier. Der Wellengang sorgt für Seekrankheit.

An Bord

Ein Scherz? Ausgerechnet an diesem Ort sollen Kreuzfahrt-Passagiere ihre Seekrankheit kurieren

Gibt es an Bord eines Kreuzfahrtschiffes wirklich einen Ort, an dem Passagiere ihre Seekrankheit kurieren können? Laut einem Schiffsarzt, ja.

Da freut man sich monatelang auf die Kreuzfahrt und dann das: Kaum legt das Schiff ab, geht es los mit der Übelkeit. Viele Menschen haben an Bord eines Schiffes mit Seekrankheit zu kämpfen. Ein Schiffsarzt hat allerdings einen Geheim-Tipp parat: An einem bestimmten Ort an Bord können Passagiere ihre Seekrankheit - zumindest für kurze Zeit - heilen.

Seekrank auf Kreuzfahrt? Dann ab an den Poker-Tisch, rät Schiffsarzt

Die meisten wollen sich bei Übelkeit wohl am liebsten im Bett verkriechen. Doch Schiffsarzt Ben McFarlane empfiehlt in seinem Buch "Cruise Ship SOS", das dem britischen Express vorliegt, etwas völlig anderes. Er erinnert sich an einen Tag, an dem ein Sturm auf dem Meer für viele Seekranke unter den Passagieren sorgte. Die Krankenschwester an Bord soll daraufhin den Tipp eines Kasino-Mitarbeiters verraten haben: Ausgerechnet im Kasino soll es nämlich die besten Voraussetzungen geben, um der Seekrankheit Herr zu werden.

"Sie wollen nicht, dass der Ball im Roulette beeinflusst wird (Anm. d. Red.: durch den Wellengang des Schiffs). Noch wollen sie, dass seekranke Passagiere zurück in ihre Kabinen fliehen und eine Verlierer-Strähne unterbrechen." Deshalb seien Kasinos auf Kreuzfahrtschiffen so gebaut, dass sie besonders stabil sind im Vergleich zu anderen Räumlichkeiten an Bord.

Lesen Sie auch: Dieses "seltsame Phänomen" auf Kreuzfahrtschiffen fesselt Passagiere mehr als alles andere.

Sollte es kein Kasino auf Ihrem Kreuzfahrtschiff geben, rät der britische National Health Service Passagieren dazu, an die frische Luft zu gehen, stur an einen fixen Punkt zu starren - wie den Horizont - oder die Augen zu schließen, während man bewusst ein- und ausatmet. Auch Ingwer im Tee, als Keks oder als Tablette sollen bei Übelkeit auf See hilfreich sein.

Übrigens hat der Schiffsarzt noch eine andere Theorie, warum so viele Passagiere auf Kreuzfahrten an Übelkeit leiden - und das hätte keineswegs etwas mit einer Reisekrankheit zu tun.

Video: Fünf skurrile Kreuzfahrtgeheimnisse

Lesen Sie auch: Warum Sie diese Sache auf einer Kreuzfahrt niemals im Gepäck haben sollten.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
1. Tod oder unerwartete, schwere Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
2. Unerwartete Impfunverträglichkeit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
3. Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
4. Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
5. Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
6. Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
7. Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
8. Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
9. Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
10. Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
11. Bruch von Prothesen oder unerwartete Lockerung von Implantaten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
12. Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
13. Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verscheibung des Termins nicht zustimmt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
14. Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
15. Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
16. Ausfall der Urlaubsvertretung eines Selbständigen, z.B. wegen Krankheit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
17. Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
18. Unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
19. Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
20. Unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark). © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rock Orchester Ruhrgebeat begeistert beim Haldenglühen: Ein Star wird besonders gewürdigt
Rock Orchester Ruhrgebeat begeistert beim Haldenglühen: Ein Star wird besonders gewürdigt
Schreie und Bisse: Junge Marlerin wehrt unsittliche Übergriffe ab - Täter ist auf der Flucht
Schreie und Bisse: Junge Marlerin wehrt unsittliche Übergriffe ab - Täter ist auf der Flucht
Betrugsverdacht im Reisebüro in Herten - So viele Anzeigen liegen jetzt vor
Betrugsverdacht im Reisebüro in Herten - So viele Anzeigen liegen jetzt vor
So unsicher fühlen sich Menschen in Recklinghausen - Umfrage liefert eindeutiges Ergebnis
So unsicher fühlen sich Menschen in Recklinghausen - Umfrage liefert eindeutiges Ergebnis
Nach Frontal-Unfall und Flucht: Es gibt einen Verdächtigen - der ist jetzt im Krankenhaus
Nach Frontal-Unfall und Flucht: Es gibt einen Verdächtigen - der ist jetzt im Krankenhaus

Kommentare