Ist es mit der richtigen Strategie möglich, dauerhaft Wetten zu gewinnen?

Sportwetten sind nicht immer unbedingt nur Glückssache. Denn gerade, wenn es um das Wetten im Sport geht, gibt es viele Bezugspunkte, welche man in seinen Tipp einbeziehen kann. Und so kommt es, dass die Nachfrage und somit auch das Angebot an Sportwetten mittlerweile so vielfältig sind, dass auch für Einsteiger schnell der richtige Weg gefunden ist. Blogs, News und auch eigene Webseiten geben sehr viel Information darüber, wie das Wetten funktioniert oder welche Strategie die beste ist. Dieser Artikel soll ein Anhaltspunkt dafür sein, die Strategien in der Welt der Sportwetten ein wenig besser zu verstehen, um nicht zu sagen, wie man vorgehen muss, um sie erfolgreich anzuwenden. Und um die erste Frage schon vorweg zu klären, ja, wenn man dauerhaft einen Gewinn erzielen möchte, muss man eine Strategie entwickeln und diese gekonnt nutzen.

Die wichtigsten Fakten zum Thema Strategien.

  1. Man muss dem Buchmacher mit dem nötigen Fachwissen begegnen.
  2. Das eigene Management beim Wetten, ist die Grundlage.
  3. Alle Wettmärkte und deren Optionen müssen bekannt sein.
  4. Kombiwetten sollten vermieden werden
  5. Livewetten dienen nur dem Spaß

Allgemeines zum Thema Strategien

Dadurch, dass die Nachfrage der Sportwetten so an Beliebtheit gewonnen hat, sind viele Experten mittlerweile der Meinung, dass man bereits mit kleinen Ausgaben hoch gewinnen kann. Und das liegt einzig und allein an der richtigen Strategie. Lediglich ein Blick auf die Statistiken kann bereits sehr hilfreich sein und sollte nicht fehlen. Denn diese Saison kann alles anders sein, als bei der Letzten. So können mehrere Mannschaften auf dem Vormarsch sein, mit denen man nicht gerechnet hätte und somit sollte die Wahl für den Tipp schon gut überlegt sein. Aber auch bei den Top-Mannschaften wie Borussia Dortmund oder Bayern München sind genaue Analysen aller Faktoren, das A und O. Es ist vor allem immer zu beachten, wie die Teams die letzten Spiele gespielt haben, was sie erzielen wollen und ob es Ausfälle, der jeweiligen Spieler gibt. Und somit ist der Anfang für eine eigene Strategie schon geboren. Und mit dieser kann man dann zum Beispiel hier, beginnen, die verschiedenen Anbieter zu vergleichen.

Gibt es bestimmte Ligen, bei denen sich eine Strategie besonders auszahlt?

Auf das Allgemeine bezogen kann man sagen, dass es sich am meisten lohnt, auf die Ligen zu setzen, welche eher ausgeglichen sind. In der ersten Bundesliga beispielsweise sind die Spiele meist im Ausgleich. So kommt es gerade hier öfter zu einem Unentschieden, als in den höheren Ligen. Und auch bei besonderen Spielen, welche als eher exotisch gelten, kann ein Einsatz von hohem Erfolg gekrönt sein, da diese Spiele oftmals sehr gute Quoten zu bieten haben. Gerade bei den spanischen Mannschaften kann es gut sein, seinen Tipp abzugeben, da diese über eine hohe Anzahl an Wettoptionen verfügen und somit die Gewinnchance erhöhen. Denn gerade in anderen Ligen lassen sich noch deutliche Trends erkennen, welche in der Bundesliga schon längst nicht mehr zum Angebot zählen.

Was ist das besondere dabei, auf ein Unentschieden zu setzen?

Den meisten Reiz verspüren wettbegeisterte daran, wenn es die Möglichkeit auf ein Unentschieden gibt. Denn die Wettquoten bei dieser Option sind enorm gut und versprechen somit eine gute Gewinnausschüttung. Somit zählt das Setzen auf ein Unentschieden auch bei den Wettprofis mittlerweile zu einer beliebten Strategie. Und das liegt ganz einfach daran, dass sich die Quote für ein Unentschieden bei den meisten Mannschaften zwischen 3 und 4 bewegt. Und das zahlt sich bereits bei einem kleinen Einsatz schon aus. Dann kommt aber noch dazu, dass die Quoten bei einem Favoriten noch mal deutlich höher als bei 4 liegen können. Des Weiteren spielt es eine wichtige Rolle, welche Sportart für die Wetten genutzt werden. Denn Gerade bei Sportarten wie Handball oder Basketball liegen die Quoten bei einem Unentschieden teilweise bei 4,5 oder mehr. Und genau das macht sie auch so beliebt, denn die Bargeldausschüttung bei einem solchen Spiel ist sehr lohnenswert.

Was bedeutet Progression in Verbindung mit Sportwetten?

Progression in Verbindung mit Sportwetten hat mehrere Bedeutungen, wobei es, in Bezug auf das Wettsystem immer das gleiche ist. Progression bedeutet im Allgemeinen, bei attraktiver Quote, konsequent immer auf dasselbe zu Tippen und somit systematisch seinen Einsatz zu steigern. Eine der beliebtesten Formen dieses progressiven Systems ist, auf ein Unentschieden zu setzen, wobei die Statistik aber immer miteinbezogen wird. Wichtig dabei ist allerdings, mit kleinen Einsätzen anzufangen und sich dann zu verdoppeln, wenn die Wette verloren ist. Nachdem der Tipp gewonnen ist, sollte die Progression und somit das nochmalige Tippen auf ein Unentschieden aber beendet werden.

Was gibt es bei einer Progression zu beachten?

1. Es ist wichtig, sich ein finanzielles Limit zu setzen und niemals aufs Ganze zu gehen. 2. Um einen hohen Gewinn zu erzielen, braucht man auch das dementsprechende Budget. 3. Die Progression eignet sich am besten im Fußball oder Eishockey 4. Vor Abgabe des Tipps, sollte der Blick immer zuerst auf die Statistiken fallen, um zu sehen, welche Teams zu einem unentschieden neigen und welche nicht. 5. Ein starker Wille, Selbstkontrolle, Konsequenz und viel Geduld sind bei diesem System fundamental. Ansonsten kann man schnell, alles verlieren oder einer Sucht verfallen. 6. Das System der Progression ist nicht geeignet, wenn man schnell, hohe Gewinne erzielen möchte. 7. Ein Unentschieden ist nicht sinnvoll bei Teams, welche Serien spielen. Selbst wenn sie laut Statistik oft ein Unentschieden spielen. 8. Auf Progression sollte nicht am Anfang und nicht am Ende einer Saison gespielt werden.

Diese Strategien sind die beliebtesten

1. Das Wetten auf späte Tore 76.-80. Minute Bei dieser Strategie sollte man sich ein Spiel aussuchen, bei welchem eine hohe Anzahl an Toren erwartet wird. In den meisten Fällen zählen dazu die Spiele, mit einem klaren Favoriten und einer 3-Weg-Sieg-Quote von unter 1,3. Dann sollte bei so vielen Spielen wie möglich auf die Zusatzwette „letztes Tor in der 79.-80. Minute“ gesetzt werden, wobei bei jedem Spiel dieselbe Summe gesetzt wird. Laut Statistik werden diese Wetten in 59,26 % aller Fälle gewonnen.

2. Wetten auf Halbzeit-/ Endstand Bei dieser Strategie ist es möglich, auf das Ergebnis der Halbzeit und des Endstandes zu setzen. Dabei gilt aber zu beachten, dass diese Wette nur dann gewonnen ist, wenn beide Tipps, also zur Halbzeit und zur Endzeit des Spiels, richtig waren. Interessant sind diese Wetten deshalb, weil sie oft mit einer hohen Quote punkten und die Gewinnausschüttung deshalb entsprechend hoch ist.

3. Die doppelte Chance Wie der Name bereits verlauten lässt, geht es hierbei darum, seine Chance zu verdoppeln, indem man, nicht wie gewohnt, auf nur auf einen Ausgang setzen kann, sondern auf zwei. Der Nachteil dabei ist, dass die Quote niedriger ist. Aber die Chance zu gewinnen ist höher. Diese Art der Wette ist besonders dann von Vorteil, wenn man sich nicht ganz sicher ist, da der Gegner ebenfalls sehr stark ist und eventuell noch überraschen könnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen

Kommentare