+

NRW

Selbstständigkeit in NRW: Das gilt es zu wissen

Im Jahr 2017 gab es in Deutschland etwa 557.000 Unternehmensgründer, die den Schritt in die Selbstständigkeit wagten. Doch nicht selten scheitern diese bereits in der Gründungsphase.

Grund dafür ist nicht selten eine unzureichende Planung. Denn nur wer sein Konzept gründlich entwickelt und mögliche Problemstellen aufdeckt, der kann auf Dauer erfolgreich mit seiner Idee sein. Doch was sollten Gründer beachten, wenn Sie sich in Nordrhein-Westfalen selbstständig machen?

Beratung und Hilfe in Anspruch nehmen 

Der Start in die Selbstständigkeit ist mit viel Planungsarbeit und etlichen Formalitäten verbunden. Um dabei den Überblick zu behalten und mögliche Fragen bzw. Probleme aus dem Weg zu räumen, ist es sinnvoll, sich zunächst von Experten beraten zu lassen. Geeignete Anlaufstellen sind zum Beispiel:

Dort helfen kompetente Ansprechpartner Gründern gerne weiter. Zudem bieten viele Anlaufstellen spezielle Seminare für Selbstständige an. In diesen bekommen Selbstständige wichtige Informationen in Bereichen wie Finanzierung, Unternehmenssicherung oder Firmierung mit auf den Weg.

Erstellung eines Businessplans 

Eine zündende Idee allein reic t nicht aus, um erfolgreich zu werden. Diese gilt es zunächst auszuarbeiten. Denn nur wenn diese richtig umgesetzt wird, kann die Selbstständigkeit erfolgreich werden. Deshalb sollten sich Gründer für die Erstellung des Businessplans ausreichend Zeit nehmen. Denn er stellt die Grundlage für die gesamte Gründung dar. Mögliche Schwierigkeiten lassen sich oftmals bereits bei der Erstellung dieses Konzepts entdecken und beheben. Zudem benötigen Gründer einen solchen Plan, um potentielle Investoren von sich und ihrer Idee zu überzeugen. Denn um einen Kredit gewährleistet zu bekommen, ist ein Businessplan in der Regel Pflicht. Damit ein Gründer keine wichtigen Aspekte vergisst, ist eine kostenlose Vorlage zur Erstellung des Businessplans hilfreich. Denn eine solche erleichtert die Erstellung enorm.

Genehmigungen einholen 

Egal ob Anmeldung beim Gewerbeamt, Eintragung in das Handelsregister oder Nachweis bestimmter Qualifikationen – je nachdem, in welcher Branche man sich selbstständig macht, stehen einige Behördengänge an. So müssen Gründer zum Beispiel Informationen an das Finanzamt weiterleiten oder an Kursen bei der IHK teilnehmen, um die Selbstständigkeit bewilligt zu bekommen.

Überblick über die Finanzen behalten 

Gerade zu Beginn stehen oft größere nvestitionen an. Doch dabei ist es essentiell, nicht den Überblick zu verlieren und nur das anzuschaffen, was wirklich notwendig ist. Unnötige Ausgaben sollten Gründer unbedingt vermeiden. Insbesondere Tätigkeiten wie die Buchhaltung sind bei vielen Selbstständigen unbeliebt und werden deshalb oftmals an externe Spezialisten abgegeben. Doch insbesondere in der Anfangsphase kann man in diesem Bereich sparen, indem man die Buchführung selbst übernimmt. Dies bringt nicht nur einen finanziellen Vorteil mit sich, sondern hilft auch, den Überblick über die Finanzen zu bewahren. Damit selbst Laien diese Tätigkeit problemlos erledigen können, ist ein Software-Lösung empfehlenswert. Diese sollte nutzerfreundlich sein und auf die Bedürfnisse des Unternehmens abgestimmt sein. Deshalb sollte sich ein Gründer vor der Entscheidung für die passende Buchhaltungssoftware ausgiebig mit diesem Thema befassen. Nur so ist sie eine wirkliche Hilfestellung und erleichtert die Arbeit.

Eine Krankenversicherung abschließen 

Als Selbstständiger kann man zwische der gesetzlichen sowie der privaten Krankenversicherung wählen. Um eine fundierte Entscheidung zu treffen, sollten Gründer zunächst die Tarife und Leistungen der jeweiligen Optionen vergleichen. Nur so lässt sich die für den jeweiligen Fall passende Lösung finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Doppelter Dachstuhlbrand-Einsatz in Herten-Süd: Polizei äußert sich zur Ursache
Doppelter Dachstuhlbrand-Einsatz in Herten-Süd: Polizei äußert sich zur Ursache
Vom Navi quer durchs Stadion auf die Skipiste geführt - Recklinghäuser stranden in Winterberg
Vom Navi quer durchs Stadion auf die Skipiste geführt - Recklinghäuser stranden in Winterberg
Verkehrschaos: Diese Marler Siedlung sollten Autofahrer jetzt meiden
Verkehrschaos: Diese Marler Siedlung sollten Autofahrer jetzt meiden
Kommt jetzt das Verbot für Preis-Dumping im Lebensmittelhandel?
Kommt jetzt das Verbot für Preis-Dumping im Lebensmittelhandel?
Erneuter Einsatz für die Höhenretter in Herten: Arbeiter stürzt vier Meter tief in Baugrube
Erneuter Einsatz für die Höhenretter in Herten: Arbeiter stürzt vier Meter tief in Baugrube

Kommentare