Sichere Zahlungsmethoden im Internet

Bezahlt man nun im Internet seine Rechnungen oder einfach für bestellte Gegenstände, ist es wichtig, der Zahlungsoption, die man verwendet, zu vertrauen. Ansonsten würde niemand online Zahlungen durchführen. Deshalb ist es wichtig, eine Zahlungsmethode zu finden, die zugleich sicher als auch einfach zu benutzen ist.

Wie bezahlt man online am besten?

Bevor man sich ins Getümmel von Online-Shops stürzt und mit Bezahlungen via Banküberweisung, Scheck oder Kreditkarte loslegt, sollten die Möglichkeiten abgeschätzt werden. Es ist heutzutage nicht mehr nötig, alle persönlichen Daten preiszugeben, wenn man online etwas bezahlen möchte. Natürlich ist die Kreditkarte eine der sichersten Zahlungsmethoden – online wie auch offline – doch es gibt heute einfachere Wege und Mittel, schnell zu bezahlen: Neteller, Skrill, Sofortüberweisung und PayPal sind da nur einige.

Besonders beliebt sind dementsprechend auch , in denen man mit PayPal selbst als Zahlungsmethode einzahlen kann. Diese gibt es natürlich auch für MasterCard, Neteller und so weiter.

E-Wallets

Die sogenannten E-Wallets sind deshalb so beliebt, da man nur eine E-Mail-Adresse und ein Passwort eingeben muss, um beispielsweise eine Zahlung im Online Casino abzuschließen. Zudem ist es ein Leichtes, ein E-Wallet Konto zu eröffnen: Es bedarf dazu nur einer E-Mail-Adresse, einem Bankkonto, Name, Adresse und Verifizierung durch das hochladen des Ausweises. Oftmals geht das innert weniger Minuten vonstatten und man kann sogleich loslegen.

Wann auch immer in einem Online Shop oder Online Casino eingezahlt wird, sollte sichergestellt werden, dass es sich um die offizielle Webseite handelt. Dazu schaut man in der Adress-Leiste nach und wenn dort HTTPS zu sehen ist – und auch der richtige URL der Webseite – ist es sicher. Es gibt aber wie so oft keine hundertprozentige Garantie dafür, dass E-Wallets komplett sicher sind, doch den bekanntesten Sicherheitprüfungen sind sie gewachsen.

Bitcoin & Kryptowährungen

Bitcoin fällt immer öfter auf, wenn man von E-Wallets und Möglichkeiten für online Zahlungen spricht., doch sie zieht Betrüger und Verbrecher an, wie Licht Motten. Verbrechen im Internet mit Transaktionen ist schon selbst relativ hoch, doch Bitcoin selbst katapultiert sich mit 40 Prozent an die Spitze. Die Transaktionen mit Bitcoin werden anonym durchgeführt, was dem „Crime-as-a-service“-Geschäftsmodell nur zugutekommt. Geldwäsche ist mit dem großen Ansturm auf Bitcoins noch mehr gewachsen und ist eine Einladung für weitere kriminelle Machenschaften.

Mit dem Aufstieg von Bitcoins in den letzten Jahren haben sich auch Online Casinos wie auch mehrere Online Shops dazu entschieden, diesen anzubieten.

Den Computer vor Malware schützen

Sicherheit ist nicht nur im Internet ein Thema, sondern auch auf dem eigenen Computer oder sogar Handy. Hacker finden immer weitere Wege, auf persönliche Daten zuzugreifen oder Daten sogar zu löschen – das auch durch unsichere Zahlungsmethoden oder unzuverlässigen Webseiten und -Shops. Genau deshalb ist es sehr wichtig, den Schutz eines Computers nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Einige der besten Softwares, um den Computer zu schützen, sind:

  1. Norton Security Deluxe
  2. McAfee Internet Security
  3. Kaspersky Total Security
  4. Bitdefender Total Security
  5. Panda Global Protection

Diese Produkte sind leider nicht kostenlos erhältlich, da es sich dabei um sehr gewiefte Programme handelt, die den Computer vor jeglichen Angreifern schützen. Für diejenigen, die nicht viel oder gar nichts bezahlen möchten, die können auf zurückgreifen, die sehr gut funktionieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

SV Herta kommt mit blauem Auge davon, blutiger Streit in Recklinghausen, Polizeieinsatz in Marl
SV Herta kommt mit blauem Auge davon, blutiger Streit in Recklinghausen, Polizeieinsatz in Marl
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen

Kommentare