+

Sportwetten lieber online oder im Tippstudio abschließen?

Wetten auf Sportereignisse zu platzieren, ist absolut nichts Neues. Schon im England des 19. Jahrhunderts wurden erste Buchmacher Geschäfte gepflegt, aus denen sich etwas später prestigeträchtige Anbieter wie etwa William Hill entwickelten. Noch heute ist das Wetten vor Ort in sogenannten Wettbüros üblich, wird aber immer mehr durch das umfassende Angebot an Online-Buchmachern abgelöst.

Mit etwa 3.400 Wettbüros in ganz Deutschland und knapp 100 Online-Anbietern für Sportwetten stellt sich begeisterten Wettern daher schnell die Frage, wo das Wetten denn nun mehr Sinn macht.

Vorzüge der Wettbüros in Deutschland

Wer schon einmal ein deutsches Wettbüro besucht hat, weiß, dass es hier um weitaus mehr geht, als das Wetten: Der Austausch mit anderen Sportbegeisterten, das Verfolgen der sportlichen Ereignisse, Mitjubeln und Mitfiebern ist das, was sich viele Wetter von ihrem Einsatz neben einem Gewinn wünschen.

Daher wird man hier oft auch mit Getränken oder Snacks versorgt, kann auf verschiedenen Bildschirmen aktuelle Sportevents verfolgen, sich wie auch in unserer Sport-Rubrik über sportliche Ereignisse informieren oder sogar Statistiken nachlesen. Der wesentliche Vorteil eines stationären Wettbüros besteht damit in seiner Atmosphäre, die die meisten Wettenden sehr schätzen und nutzen, um dem üblichen Alltag für eine Weile zu entkommen.

Die Vorteile der Online-Buchmacher

Wie man durch Vergleichsportale erkennen kann, ist die scheinbar endlos lang. Ob man nun eher Fußballfan ist oder lieber Basketball und Frauenhandball verfolgt – für jeden Bedarf findet sich ein passender Sportwettenanbieter online vor. Der Vorteil besteht online also in einer umfassenden Auswahl, die man beim Wetten vor Ort eventuell nicht bekommt. Weiterhin kann man sich als Neukunde über einen Willkommensbonus freuen, der bei einem Einsatz ab etwa 10 Euro bis zu 100 oder 150 Euro Spielgeld mit auf den Weg gibt.

Die meisten Nutzer dieser mobilen Plattformen erfreuen sich jedoch an dem Vorzug, dass Online-Buchmacher zu jeder Tageszeit genutzt werden können und man durch sie keinen Fahrtweg in Anspruch nehmen muss.

Doch viel wichtiger: Bei vielen Online-Buchmachern fällt keine Wettsteuer an, die mit dem 01. Juli 2012 eingeführt wurde und fünf Prozent des Wetteinsatzes abverlangt. Dies ist in Wettbüros nicht der Fall, da die Wettsteuer hier selbst bei steuerfreien Anbietern wie Tipico direkt bei Tipp-Platzierung abgezogen wird.

Sportwetten lieber online platzieren?

Obwohl sich Online-Buchmacher in vielen Dingen als vorteilhafter erweisen, bedeutet das noch lange nicht, dass man seine Wetten lieber hier abschließen sollte. Es kommt schließlich ganz darauf an, worauf man selbst beim Wetten mehr Wert legt: Ist die Atmosphäre und der Austausch mit anderen wichtiger, als die fünf-prozentige Wettsteuer, ist das Wettbüro tatsächlich die bessere Wahl.

Wer es jedoch etwas komfortabler und vielseitiger haben will, fühlt sich nicht selten bei den modernen Online-Buchmachern – die oft auch eine Casino-Abteilung führen – besser aufgehoben. Konzentriert man sich beim Vergleich übrigens auf die Quoten, fallen diese übrigens sowohl bei Wettbüros, als auch dem Online-Wettanbieter durchschnittlich gleich aus, sodass man in dieser Hinsicht nirgends benachteiligt wird.

Ob man auf den großen Gewinn abzielt, sich mit etwas Nervenkitzel und Adrenalin versorgen möchte oder einfach nur Teil der Sportwetten-Welt sein will – mit dem Sportwetten-Angebot in Deutschland vor Ort und online hat man wahrlich die Qual der Wahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit

Kommentare