CBD Knolle Blühte
+
CBD

Stress – können Wirkstoffe der Hanfpflanze der Volkskrankheit des 21. Jahrhunderts entgegenwirken? 

Die heutigen gesellschaftlichen Strukturen sind oft sehr komplex und darin gelagerte Prozesse häufig nicht in Gänze überschaubar. Viele Menschen reagieren mit Stress auf diese für sie unübersichtlichen Situationen und die damit verbundene Ungewissheit. 

Mittlerweile gibt es daher zahlreiche Methoden, wie man dem Stressgefühl entgegenwirken bzw. es vermeiden kann. Geistesübungen, wie z. B. Meditation und Yoga haben in den letzten Jahren aus diesem Grund große Popularität erlangt. Genauso sind körperlich-biologische Aspekte, wie z. B. gesunde Ernährung und sportliche Aktivität nach Meinung vieler Experten hilfreich, um Stress abzubauen. Und auch Arzneimittel und natürliche Wirkstoffe und Präparate, wie z. B. Hanfprodukte, gewinnen diesbezüglich immer mehr an Bedeutung. „Hier kann man die besten CBD Blüten kaufen“ - so werden im Internet immer häufiger Produkte und Wirkstoffe beworben, die aus der Hanfpflanze gewonnen werden und gegen Stress und Erschöpfung helfen sollen. Was Stress genau ist und wie die natürliche Wirkung der Hanfpflanze dem entgegenwirken, wird im Folgenden thematisiert.

Was ist Stress?
Allgemein ist das, was wir als Stress bezeichnen eine psychosomatische Reaktion. Ein externer Auslöser, ein sogenannter Stressor, verursacht im Hypo¬thalamus die Ausschüttung von Hormonen. Zum einen wird so das Stresshormon Cortisol freigesetzt, das die Energieversorgung des Gehirns sicherstellt. Energiereserven des Körpers werden mobilisiert, was ein Ansteigen des Fett- und Blutzuckerspiegels zur Folge hat. Zum anderen kommt es aufgrund der Hormone Adrenalin und Noradrenalin zu einem Anstieg des Blutdrucks und einer verminderten Aktivität nicht unmittelbar überlebenswichtiger Funktionen, wie z. B. der Verdauung. Die körpereigene Biologie versucht so, die größtmögliche ihr zur Verfügung stehende Leistungsfähigkeit herzustellen. Da unser Gehirn selbst über keine Energiespeicher verfügt, mobilisiert es über die Freisetzung des Stresshormons Cortisol die Freisetzung energiereicher Glukose. Nachdem das stresserzeugende Momentum bewältigt ist, holt sich der Organismus mittels regenerativer Erholungssysteme die verbrauchte Energie wieder zurück.

Wie genau wirken Hanfprodukte gegen Stress?
Immer häufiger klagen Menschen über massiven Stress oder die damit verbundenen Folgeerscheinungen, wie z. B. Angststörungen oder Depressionen. In schlimmen Fällen muss dann sogar ein Arzt über die nachhaltige Leistungs- bzw. Arbeitsfähigkeit der Betroffenen entscheiden. Erfahrungsberichte vieler Menschen, die solche Phasen durchlaufen haben, deuten darauf hin, dass CBD-haltige Hanfprodukte für den Stressabbau und stärker ausgeprägte Erholungsphasen förderlich sind. Die genaue, wissenschaftlich fundierte Ursache-Wirkung-Beziehung zwischen Stressabbau und Hanfprodukten ist noch nicht ganz eindeutig. Seit 2014 werden beispielsweise in den USA öffentliche Mittel zur Erforschung der positiven Wirkung von Cannabis bei posttraumatischen Belastungsstörungen bereitgestellt und unter anderem an der Johns Hopkins University diesbezüglich geforscht. Und auch die positive Wirkung von Cannabinoiden bei Angststörungen, Schlafstörungen und ähnlichen Stresssymptomen wird durch viele Erfahrungsberichte Betroffener gedeckt. Einzig fundierte und belastbare wissenschaftliche Studien sind auf diesem Gebiet noch sehr rar gesät.

Fazit – Indizien, aber noch keine Beweise
Zusammenfassend lässt sich aufgrund der verfügbaren Informationen feststellen, dass noch kein wissenschaftlich fundierter Ursache-Wirkungs-Zusammenhang zwischen Stressabbau und der Nutzung von Hanf-Produkten festgestellt wurde. Jedoch legen zahlreiche Erfahrungsberichte nahe, dass insbesondere Hanfprodukte, in denen das im Gegensatz zum Tetrahydrocannabinol (THC) nicht-psychoaktive Cannabidiol (CBD) vorkommt, eine beruhigende und entspannende Wirkung entfalten können. Diesbezüglich sollten Betroffene, die den Einsatz solcher Produkte in Erwägung ziehen, jedoch immer in enger Kommunikation mit ihrem Hausarzt stehen, um die eigene, individuelle Situation genau einschätzen und Vor- sowie Nachteile genau abwägen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Arzneimittel mindert die Gefahr, an Covid-19 zu sterben – tausende Menschen nehmen es bereits täglich ein
Arzneimittel mindert die Gefahr, an Covid-19 zu sterben – tausende Menschen nehmen es bereits täglich ein
Arzneimittel mindert die Gefahr, an Covid-19 zu sterben – tausende Menschen nehmen es bereits täglich ein
Kleines Lexikon der schlüpfrigen Begriffe und Abkürzung
Kleines Lexikon der schlüpfrigen Begriffe und Abkürzung
Kleines Lexikon der schlüpfrigen Begriffe und Abkürzung
Parkinson kündigt sich lange vorher an – diese Warnzeichen sollten Sie nicht ignorieren
Parkinson kündigt sich lange vorher an – diese Warnzeichen sollten Sie nicht ignorieren
Parkinson kündigt sich lange vorher an – diese Warnzeichen sollten Sie nicht ignorieren
Sind E-Zigaretten wirklich Nikotinbomben?
Sind E-Zigaretten wirklich Nikotinbomben?
Sind E-Zigaretten wirklich Nikotinbomben?
Zur augenärztlichen Behandlung – trotz Corona-Risiko?
Zur augenärztlichen Behandlung – trotz Corona-Risiko?
Zur augenärztlichen Behandlung – trotz Corona-Risiko?

Kommentare