Treibstoffqualität im weltweiten Vergleich

Obwohl öffentliche Verkehrsmittel stetig ausgebaut werden, bleibt der Individualverkehr das beliebteste Fortbewegungsmittel der Deutschen. Hierzu zählt natürlich vor allem das eigene Auto. Knapp zwei Drittel der Deutschen fahren mit dem Auto zur Arbeit. Aber auch viele andere Wege wie der Einkauf werden mit dem Auto zurückgelegt. Auch die Urlaubsreise wird oft mit dem Auto bestritten. Der Weg führt hierbei natürlich oft über die Landesgrenzen hinaus und wer sein Auto weit bewegen will, der muss auch dementsprechend oft tanken. Doch kann in anderen Ländern einfachwandfrei getankt werden und wie sieht es hier mit Qualität des Treibstoffs aus?

Ein guter Tipp ist hier der .

Verteilung der Antriebsarten

In Deutschland setzen die meisten Autofahrer nach wie vor auf fossilen Treibstoff und dies, obwohl spätestens . Dementsprechend gut und flächendecken ist auch das Tankstellennetz ausgebaut. Andere Länder, anderer Treibstoff könnte man wohl denken. Benzin ist hierbei tatsächlich der am weitverbreitetste Treibstoff und kann auf der ganzen Welt angetroffen werden. Diesel hingegen ist hingegen vor allem in Europa, Asien und Australien beliebt. In Nord- und Südamerika, sowie in Kanada und Japan kann Diesel nur selten angetroffen werden. Erdgas erfreut sich in Südkorea großer Beliebtheit, Japan setzt hingegen vor allem auf Hybrid-Modelle und Elektro. Nur auf dem amerikanischen Kontinent ist zudem in etwa Flex Fuel verteilt. In Südamerika setzen drei Viertel der Autobesitzer auf diese Antriebsart.

Treibstoffqualität in Europa

Wenig verwunderlich, aber die Deutschen lieben guten Sprit. Neben Deutschland kann aber auch in Island und Spanien mit besten Kraftstoffqualitäten gerechnet werden. Zwar ist das Tanken in ganz Europa nahezu ungefährlich, Ausnahmen bestätigen aber die Regel. In etwa werden in Polen immer wieder Mängel im Kraftstoff festgestellt. Abweichungen von den vorgeschriebenen Werten könne zudem auch teilweise in Bulgarien, in der Ukraine und Rumänien gefunden werden. Mazedonien sollte hingegen gemieden werden, Benzin hat hier erhebliche und Diesel leichte Mängel.

Außerhalb Europa

Wer mit dem Auto Europa verlässt, der sollte sich an bekannte und namhafte Tankstellenmarken halten. Gerne wird hier an der Oktanzahl geschraubt, welche verursachen können. In Russland ist gute Treibstoffqualität schon etwas schwerer zu finden. In Amerika ist die Qualität hingegen sehr gut, so lange nicht zum falschen Produkt gegriffen wird. Wenig verwunderlich ist vermutlich auch die Tatsache, dass in Afrika äußerst beliebt ist. Hierfür sorgen vor allem fehlende Auflagen und Umweltgrenzwerte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen

Kommentare