+

Vermittlungsgutschein – Starthilfe in den neuen Job

Wer lange arbeitslos war, sucht verschiedenste Wege, um attraktiver für eine Vermittlung zu werden. Ein Vermittlungsgutschein, wie ihn Arbeitsagenturen und Jobcenter vergeben, ist eine Möglichkeit, sich an private Arbeitsvermittler zu wenden oder den Gutschein bei einem zertifizierten Anbieter einzulösen.

Beantragung von Vermittlungsgutscheinen

Grundsätzlich gibt es verschiedene Arten von einem . Beim MAT-Vermittlungsgutschein kann der Arbeitslose Weiterbildungen oder professionelle Coaching bei einem Maßnahmenträger beantragen. Der MAG-Vermittlungsgutschein ermöglicht ein betriebliches Training von ein bis zwei Monaten, um die Eignung festzustellen. Oftmals wird diese befristete Beschäftigung auch als Probearbeit oder Betriebspraktikum bezeichnet. Die erfolgreiche Vermittlung durch eine private Arbeitsvermittlung wird mit einem MPAV-Vermittlungsschein ermöglicht. Dieser kann regional wie zeitlich eingeschränkt werden und gilt in der Praxis meist für drei Monate.

Jeder Arbeitssuche, der einen ALG+ Bezug hat, hat einen Rechtsanspruch auf den Vermittlungsgutschein. Zu beachten ist eine Wartezeit, die mindestens sechs Wochen innerhalb von den letzten drei Monaten berechnet wird. Bei ALG-II-Empfängern gilt eine Kann-Entscheidung. Das heißt, sie haben keinen Rechtsanspruch.

Voraussetzungen

Den Antrag auf einen solchen stellen können Arbeitssuchende, die ALG II beziehen sowie Arbeitssuchende mit ALG I mit der Berücksichtigung einer Wartezeit von sechs Wochen. Außerdem dürfen Erwerbsaufstocker und Berufsrückkehrer nach der Elternzeit, die arbeitslos sind, diesen Vermittlungsgutschein ebenso beantragen wie Arbeitssuchende, die einen ausüben.

Auch Arbeitslose mit der Überlegung einer Existenzgründung oder arbeitslos gemeldete Gründer haben die Möglichkeit, den Antrag zu stellen. Hochschulabsolventen, die keinen Leistungsbezug haben, können ebenfalls um einen Vermittlungsgutschein ansuchen.

Ablauf

Der Antrag auf Übermittlung eines Vermittlungsgutscheines kann persönlich, telefonisch oder schriftlich via Brief, E-Mail und Fax erfolgen sowie über die Nachrichtenfunktion der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit. Bei einem MAT-Vermittlungsgutschein gibt es einiges zu beachten. So muss bei einer erfolgreichen Vermittlung von einem Arbeitsplatz der Arbeitsvermittlung der Vermittlungsgutschein im Original übermittelt werden.

Das muss sozialversicherungspflichtig sein und mindestens 15 Wochenstunden umfassen. Zudem muss die Beschäftigungsdauer mindestens drei Monate sein. Besteht das Beschäftigungsverhältnis mehr als sechs Wochen, wird die erste Rate von 1.000 Euro bezahlt. Bei mindestens sechs Monaten im aktiven Beschäftigungsverhältnis wird dann die zweite Rate von 1.000 Euro ausbezahlt.

Man sollte beachten, dass seitens der Bundesagentur für Arbeit die Beauftragung von einem Arbeitsvermittler gefordert wird. Anders als das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, das arbeitslose Personen explizit motiviert, verschiedene Arbeitsvermittler aufzusuchen.

Optimale Vorbereitung für Beratungsgespräche

Bei offenen Fragen ist es sinnvoll, ein Beratungsgespräch zu vereinbaren. Im persönlichen Gespräch ist es für Arbeitssuchende einfacher, auf die persönliche Situation hinzuweisen und den guten Willen unter Beweis zu stellen. Es lohnt sich, sich auf das Gespräch vorzubereiten und sich zu überlegen, welche Kenntnisse für eine erfolgreiche Vermittlung fehlen und welche akkreditierten Träger diese anbieten. Je besser die Begründung, desto höher ist die Chance auf einen Vermittlungsgutschein und einen neuen Arbeitsplatz.

Wer sich in einem bestehenden Arbeitsverhältnis befindet, deren Ende innerhalb der nächsten drei Monate beendet ist, wäre ein Vermittlungsgutschein eine hilfreiche Unterstützung. Das Interesse an einer solchen Hilfestellung vermittelt die Ernsthaftigkeit, mit der man an einer Wiederaufnahme von einer Arbeit Interesse zeigt und entschlossen ist, die Maßnahme unbedingt abzuschließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Notausgabe wegen technischer Störung: Hier finden Sie die komplette Tageszeitung als ePaper
Notausgabe wegen technischer Störung: Hier finden Sie die komplette Tageszeitung als ePaper
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Nein zu Datteln - Ja zu Olfen: Dieses Autohaus gibt seinen Standort auf
Nein zu Datteln - Ja zu Olfen: Dieses Autohaus gibt seinen Standort auf
Gute Nachrichten aus Düsseldorf: Käthe-Kollwitz-Gesamtschule wird "Talentschule"
Gute Nachrichten aus Düsseldorf: Käthe-Kollwitz-Gesamtschule wird "Talentschule"

Kommentare