Wie der Videobeweis die Bundesliga beeinflussen wird

Ohne Verspätung zum Saisonbeginn 17/18 fand mit der neuen Bundesliga auch der Videobeweis und die damit verbundenen Kameras ihren Platz am Spielfeld. Und wie nicht anders zu erwarten, löste diese neue Regelung bei dem ein oder anderen Sportbegeisterten Empörung und Diskussionsstoff aus. Ist das nicht unfair denen gegenüber, die sich nie etwas zuschulden haben kommen lassen? Inwieweit werden die Überwachungen genutzt? Werden die Kameras das Spiel beeinflussen? Diese und viele andere Fragen kommen bei den Fans aber natürlich auch den Spielern auf. Und dieser Artikel soll ein wenig Hell ins Dunkel bringen und darüber aufklären, was die Kameras sollen und wie sie Einfluss auf das Spiel nehmen.

Die Fans, welche sehr an der Tradition des Sports hängen, werden wahrscheinlich eher gegen die Kameras und den Videobeweis sein. Denn schließlich ist es doch dem Schiri seine Aufgabe zu sehen, was auf dem Spielfeld passiert. Dafür ist er schlussendlich auch da. Viele haben auch Angst, dass der gesamte Sport mit seinen Wetten dadurch langweiliger wird und an Anhängern verlieren wird. Keine Streitigkeiten mehr darüber, ob es nun ein Foul war oder nicht, ob das Abseits gerechtfertigt war oder der Linienrichter voreilige Schlüsse gezogen hat. Das alles sind doch Dinge, welche den Fußball zu dem machen, was er ist. Warum mit der Technik so stark eingreifen? Klar sind das alles Aspekte, über die man sich Gedanken macht. Allerdings muss man auch einfach an die Momente denken, in denen wichtige Spiele verloren wurden, weil ein verdientes Tor nicht gezählt hat, oder ein klares Foul nicht abgepfiffen wurde. Sicherlich wird sich somit etwas im Fußballgeschehen ändern, aber das gute daran ist doch, dass das Spiel jetzt fair abläuft, ohne dass man sich mit seinem Team unfair behandelt fühlt.

Wie ist das mit den technischen Problemen?

Auch die Technik ist bei weitem nicht perfekt und so kam es, dass der erste Spieltag der Bundesliga sofort von einem solchen geplagt wurde. Allerdings konnte der Fehler noch am zweiten Spieltag behoben werden. Doch genau solche technischen Probleme sind mitverantwortlich für die negativen Vorurteile, welche in Verbindung mit dem Videobeweis stehen. Das Problem liegt allerdings am Alter mancher Stadien, da deren Technik nicht dafür ausgelegt ist, die verschiedenen Funkstellen über die Größe der Strecke zu überwinden. Allerdings muss man auch erwähnen, dass sich die technischen Fehler nicht auf die Sportwetten auswirken, außer es werden sehr außergewöhnliche Umstände erwartet. Grundsätzlich gibt es zu sagen, auch wenn es typisch war, dass gleich am ersten Spieltag der Bundesliga, die neue Technik versagte, ist das kein Grund alles damit Zusammenhängende ins Negative zu drängen. Denn dadurch das die Technik neu ist und es sowas nie zuvor gegeben hat, muss die Technik natürlich erst optimiert, angepasst und ausgereift werden. Und das sollte in der heutigen Zeit ja wohl kein Problem darstellen.

Wird es durch den Videobeweis zu weniger Toren kommen?

Viele Kritiker sind immer noch der Meinung, dass es durch den Videobeweis zu weniger Toren kommen könnte. Klingt komisch, ist aber so. Zum einen gehen Kritiker davon aus, dass der gestörte Spielfluss die Anzahl der Tore reduzieren könnte, da die Spieler aus dem Rhythmus kommen, zum anderen ist es möglich, dass einige Tore, durch die Videobeweise, nachträglich noch aberkannt werden können, da bestimmte Dinge gesehen werden, welche zuvor eventuell nur durch die Medien breitgetreten wurden. Dann ist es aber auch noch so, dass gezielte Torchancen durch die Videoüberwachung gestört werden können, wenn die Unparteiischen zum Beispiel von einem Abseits ausgehen und das Spiel unterbrechen, um nachzusehen. Wenn dann aber kein Abseits vorhanden war, ist es sehr ärgerlich, dass die Chance verspielt wurde.

Es hängt immer noch vom Schiedsrichter ab

Grundsätzlich sind die Entscheidungen aber immer noch vom Schiedsrichter abhängig. Wenn das Spiel von einem Schiedsrichter geleitet wird, welcher sich nur auf die Technik verlässt, so kann es durchaus dazu kommen, dass der Spielfluss so beeinflusst wird, dass sich das, dann auch auf die Sportwetten auswirkt. Gibt es aber einen Schiedsrichter, welcher den klassischen Verlauf des Spiels bevorzugt, bleiben gewisse Vorteile klarer Entscheidungen in Konflikten bestehen. Momentan sieht es aber wohl eher so aus, als würden die Schiedsrichter, den für sie einfacheren Weg wählen, und sich auf die neue Technik verlassen. Sie lassen sich geradezu verunsichern, stehen oft unter Druck der Gemeinschaft und gehen daher lieber auf Nummer sicher. Denn keiner will immer der Böse sein und somit fällt es leicht, ein wenig der Verantwortung an den neuen technischen Helfer abzugeben. Und wenn es dann dazu kommt, dass diese Verunsicherungen ein zu hohes Ausmaß annehmen, kann es durchaus zu Unterbrechungen kommen, welchen den Spielfluss so aus dem Ruder bringen, dass sich das dann auch auf den Spielausgang auswirkt.

So wirkt sich die neue Technik auf die Sportwetten aus

Mit den Videobeweisen und den damit verbunden Unterbrechungen im Spiel stellen sich nun viele Wettbegeisterte die Frage, ob sich dies nun auf die Wetten auswirken wird. Experten sind allerdings der Meinung das sich das Festhalten von Videobeweisen auf lange Sicht nicht so sehr auf die Wetten auswirken wird, wie die meisten befürchten. Wenn, dann ist vielleicht die allgemeine Anzahl an Toren pro Spiel ein wenig anders, alles andere wird aber beim Alten bleiben. Allerdings ist ganz klar, dass die Schiedsrichter die neue Technik nutzen, wenn sich schon jemand die Arbeit macht, sie zu entwickeln. Ansonsten würde sich wahrscheinlich ziemlich bald jemand darüber beschweren, warum die Videobeweise nicht genutzt werden, wenn sie schon bereitgestellt werden. Allerdings weiß wahrscheinlich jeder aus eigener Erfahrung wie das mit neuen Dingen ist. Am Anfang sind sie immer ganz interessant aber nach und nach stellt sich die Normalität wieder ein. Und so werden die Schiedsrichter mit Sicherheit bald wieder sicherer auf dem Platz stehen und gewisse Situationen wie gewohnt abschätzen. Mal ganz davon abgesehen, dass es auch eine Regelung gibt, welche besagt, dass der Videobeweis nur eingesetzt werden darf, wenn es ganz offensichtliche Unstimmigkeiten gibt. Was damit allerdings genau gemeint ist, wird von den Verantwortlichen nicht konkretisiert. Trotzdem werden die Schiedsrichter sich hüten es mit den Unterbrechungen zu übertreiben. Denn auch sie haben keine Lust alle 10 Minuten das Spiel unterbrechen zu müssen, um sich einen Videobeweis anzusehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Neue Details zur Schlägerei bei Fußballspiel, Arbeiter fällt tief in Herten, Prozess fortgesetzt
Neue Details zur Schlägerei bei Fußballspiel, Arbeiter fällt tief in Herten, Prozess fortgesetzt
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Trickdiebe in Datteln? Anwohner im Beisenkamp fühlen sich durch Gaunerzinken verunsichert
Trickdiebe in Datteln? Anwohner im Beisenkamp fühlen sich durch Gaunerzinken verunsichert

Kommentare