+

Die Volkskrankheit Rückenschmerzen

Rückenschmerzen sind die am weitesten verbreitete Volkskrankheit in Deutschland. Rund 80 Prozent der Bevölkerung leiden darunter oder haben zumindest bereits einmal Rückenschmerzen gehabt. Die Gründe dafür sind vielfältig, angefangen von der falschen Körperhaltung über monotone Arbeiten bis hin zu zu wenig sportlicher Betätigung.

Die Ursachen für Rückenschmerzen 

Rückenschmerzen sind ärgerlich und hinderlich im Alltag. Ob bei der Hausarbeit, im Beruf oder in der Freizeit, mit Rückenschmerzen sind alle Bewegungsabläufe beschwerlich. Doch viele Menschen leiden unter Rückenschmerzen. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Häufig lässt sich auch kein genauer Auslöser dafür finden. Als Hauptgrund ist Bewegungsmangel bekannt, wodurch Rückenschmerzen vermehrt auftreten. Die Folge von Bewegungsmangel ist eine unterentwickelte Muskulatur. 

In der heutigen Zeit kommt es durch zu langes und falsches Sitzen dazu, dass sich die Muskulatur nicht richtig entwickeln kann. Dafür verantwortlich sind zum Beispiel schlechte Stühle, die nicht auf den Körper eingestellt werden oder werden können. Auch durchgesessene Sofas sind Auslöser dafür, dass sich die Muskulatur nicht gut entwickeln kann, wodurch es zu Rückenschmerzen kommt. Bei zu wenig Bewegung bleiben die Muskeln auch schwach und häufig unterentwickelt. Zu langes und falsches Liegen führt ebenso dazu. 

Oft liegt es an schlechten Matratzen, dass sich der Körper beim Liegen nicht gut erholen kann. Die Muskeln bleiben angespannt oder die Wirbelsäule kann nicht die passende Form einnehmen. Schlechtes Schuhwerk, insbesondere hochhackige Schuhe, aber auch solche, die nicht richtig passen, können Auslöser für Rückenschmerzen sein. Verspannungen, die durch Überbelastung oder Kälte entstehen, ziehen häufig Rückenschmerzen nach sich. Durch das Beseitigen der Ursachen könnte die Volkskrankheit Nummer 1 jedoch leicht besiegt werden. 

Einfache Änderungen können viel bewirken 

Ist die Ursache für die Rückenschmerzen bekannt, so besteht gute Hoffnung, dass diese auch beseitigt werden kann. Bewegungsmangel lässt sich durch Sport  bekämpfen. Dabei muss es kein Extremsport sein. Es reicht schon, einfache regelmäßige Bewegung zu machen, um Rückenschmerzen vorzubeugen. Liegt der Auslöser beim Stuhl, so hilft es, sich einen neuen ​Bürostuhl​ zu besorgen, der sich an den Körper anpassen lässt und dadurch ergonomisches und gesundes Sitzen ermöglicht. 

Treten die Rückenschmerzen vermehrt bei oder nach dem Schlafen auf, so liegt es höchstwahrscheinlich an der Matratze. Eine neue Matratze, die auf den Körper abgestimmt ist, sorgt nicht nur für eine angenehme Nachtruhe, sondern auch für ein schmerzfreies Aufwachen. Es gibt hochwertige Matratzen, die sich optimal an den Körper anpassen und ihn genau dort stützen, wo er es benötigt. Es macht auch Sinn, sich Gedanken über andere Schuhe zu machen. Natürlich spricht nichts dagegen, dass Frau für bestimmte Anlässe hochhackige Schuhe trägt. Aber im Alltag, besonders wenn sie viel unterwegs ist, sind bequemere Schuhe empfehlenswert. 

In welchem Zusammenhang steht die Psyche mit Rückenschmerzen? 

Nicht nur Bewegungsmangel führt zu Rückenschmerzen, auch psychosoziale Belastungen können Auslöser dafür sein. Ob es sich dabei um Stress, Probleme im Beruf oder in der Familie handelt, all das schlägt sich schnell auf dem Rücken nieder. Immer mehr Menschen reagieren auf diese psychische Überbelastung mit Rückenschmerzen. Das liegt daran, dass durch die erhöhte psychische Anspannung durch eine vegetative Reaktion die Muskelspannung verstärkt wird. Es kommt zu Verspannung, wodurch wiederum die Beweglichkeit eingeschränkt wird. Es wird eine Schonhaltung eingenommen, die wiederum zu Verspannungen führt. Im Grunde ist dies ein Teufelskreis, den es zu durchbrechen gilt. Das gelingt am besten mit Bewegung an der frischen Luft, sodass sich Körper und Geist gut erholen können. 

Fazit 

Die Volkskrankheit Nummer 1 in Deutschland kann nur durch die Betroffenen selbst bekämpft werden. Ergonomische Stühle, hochwertige Matratzen, gutes Schuhwerk und insbesondere viel Bewegung tragen dazu bei, dass es erst gar nicht zu Rückenschmerzen kommt. Es ist auch wichtig, daran zu denken, dem Körper ab und mal eine Pause zu gönnen, damit er sich regenerieren kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Unterwegs mit dem Baumpfleger: Er hört, wo Brandkrustenpilz und Hallimasch wüten
Unterwegs mit dem Baumpfleger: Er hört, wo Brandkrustenpilz und Hallimasch wüten
Vierte Rundreise durch Marl: Tankstelle, Thai-Massage und viele Hunde
Vierte Rundreise durch Marl: Tankstelle, Thai-Massage und viele Hunde
Video
Straßen in Marl: Die Breddenkampstraße führt ins Grüne | cityInfo.TV
Straßen in Marl: Die Breddenkampstraße führt ins Grüne | cityInfo.TV
Transfer-Ticker zum S04: Jochen Schneider bestätigt Anfragen für Hamza Mendyl
Transfer-Ticker zum S04: Jochen Schneider bestätigt Anfragen für Hamza Mendyl
Derzeitiger R-Wert: Reproduktionszahl fällt weiter
Derzeitiger R-Wert: Reproduktionszahl fällt weiter

Kommentare