+

Vorsicht Kostenfalle: 3 Tipps für den Alltag

In unserem Alltag lauert so manche Kostenfalle, vor der wir uns in Acht nehmen müssen. Tatsächlich ist es bedeutsam, in einigen Bereichen die Ausgaben im Blick zu behalten, um weiterhin Geld für die wirklich schönen Dinge des Lebens zu haben. Wir werfen einen Blick auf drei wichtige Tipps, die sich sehr leicht in den Alltag integrieren lassen.

Welches Abonnement wird benötigt?

Wir leben in einem Zeitalter der Abonnements. Auf der einen Seite sind es zahlreiche Zeitschriften, die wir auf diese Weise bezahlen. Auch die Zeitung und das Fernsehen lassen auf diese Weise laufende Kosten entstehen, die wir mit unserem Einkommen erst einmal in Einklang bringen müssen. Darüber hinaus sind es inzwischen die digitalen Dienstleistungen, die wir Monat für Monat zu bezahlen haben. Sei es der Speicher für die Cloud, das Word-Abonnement oder das Music-Streaming.

Es lohnt sich, in regelmäßigen Abständen einen prüfenden Blick auf all jene Posten zu werfen, die Monat für Monat von unserem Konto abgebucht werden. Schnell lassen sich auf diesem Wege einige Ausgaben erkennen, die für unser Leben gar keinen realen Gegenwert mehr bieten. So ist es möglich, die eigenen Ausgaben wieder den aktuellen Verhältnissen anzupassen. 

Die Energiekosten prüfen

Auch Kosten, die sich auf den ersten Blick gar nicht vermeiden lassen, zählen zu genau diesem Bereich. In der Praxis trifft dies zum Beispiel auf die Energiekosten zu, die wir immer wieder zu tragen haben. Doch während wir die allgemeine Entwicklung der Preise selbst nicht in der Hand haben, so bietet sich uns doch die Gelegenheit, den passenden Anbieter zu wählen. Leichter wird dies in diesen Tagen durch den Stromvergleich, wie er im Internet angeboten wird.

Auch auf Stromvergleich.de ist es möglich, sich binnen weniger Augenblicke einen Überblick über die unterschiedlichen Tarife der Anbieter zu verschaffen. Auf diese Weise wird schon nach kurzer Zeit deutlich, wo das beste Verhältnis von Preis und Leistung zu finden ist, das den Vorstellungen in Gänze entspricht. 

Ein Blick auf den Ratenkauf

Auch so mancher Ratenkauf bringt am Ende des Tages höhere Kosten mit sich, als dies auf den ersten Blick für möglich gehalten wurde. An und für sich neigen wir dazu, dies als eine günstige Option zu werten, um die Kosten eines Kaufs zu reduzieren. Doch damit ist die Gefahr verbunden, letztlich mehr Geld auszugeben, als zunächst geplant. Schließlich fällt es uns schwerer, in dieser Lage noch zu erkennen, wie viel Geld wir im Laufe der Monate tatsächlich investieren.

In der Praxis ist es aus dem Grunde wichtig, gleich zwei Mal besonders kritisch auf den Ratenkauf zu achten. Wie hoch sind die Gesamtkosten der Finanzierung? Und wird das Produkt wirklich benötigt? Dadurch lassen sich die finanziellen Auswirkungen der Raten nach wie vor am besten abfedern.

Auf der anderen Seite lohnt es sich, auch das Sparen in laufende Raten zu packen, die einen großen Mehrwert mit sich bringen. So ist es gar nicht mehr notwendig, andauernd den inneren Schweinehund zu überwinden und Disziplin an den Tag zu legen. Vielmehr bietet sich die Gelegenheit, das Sparen zu automatisieren und es auf diese Weise noch leichter von der Hand gehen zu lassen. Mit dem Sparen steht zudem die Chance in Verbindung, sich um gewinnbringende Anlagen zu kümmern, welche die Chance bieten, den finanziellen Zielen Schritt für Schritt näher zu kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
SV Herta zieht Konsequenzen, schlimmer Vorwurf gegen Castrop-Rauxeler, Schalke-Live-Ticker
SV Herta zieht Konsequenzen, schlimmer Vorwurf gegen Castrop-Rauxeler, Schalke-Live-Ticker
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt

Kommentare