Zahnversicherungen

Sicherlich kennen die meisten Verbraucher das folgende Problem: Es wird eine dringende Zahnreinigung benötigt und dafür müssen Stunden, wenn nicht sogar Tage auf einen Termin gewartet werden. Selbst im Wartezimmer verbringen Verbraucher häufig die Hälfte des Tages und müssen zum Schluss viel Geld dazu zahlen, da die Kasse nicht alle Leistungen übernimmt. Das muss nicht sein, haben sich die Gründer von Maxcare gedacht und bieten Kunden in allen Paketen die Möglichkeit, ohne Wartezeit behandelt zu werden. Dies bedeutet, Sie profitieren sofort nach Abschluss des Vertrags von den Vorteilen der Zahnzusatzversicherung und müssen nicht Angst haben, dass diese erst ab einem bestimmten Termin aktiviert wird.

Diese Kosten deckt Maxcare ab

Natürlich deckt Maxcare eine große Palette an Kosten ab. Die günstigste Variante bietet Verbrauchern 30 % der Kostenübernahme der Zahnbehandlung, in der Premium-Version wird alles abgedeckt. Allerdings existiert bei den Kostenabdeckungen eine jährliche Staffelung. So wird in der Komfort-Lösung bis zu 750 Euro in den ersten 12 Monaten übernommen, bei der Exklusiv-Variante sind es bis zu 1250 Euro. In der Basis-Variante stehen im ersten Jahr 375 Euro zur Verfügung. Nach 48 Monaten beträgt die Übernahme der Kosten im Exklusiv-Modell sogar bis zu 5000 Euro. Insbesondere bei Zahnersatz-Leistungen lohnt sich der frühzeitige Abschluss der Maxcare der im Alter Vorteile, wie die Abdeckung hoher Kosten, bietet. Auch in der Kieferorthopädie fließen die Behandlungsleistungen und Übernahmen der Kosten mit ein. Eine feste oder lose Klammer oder chirurgische Maßnahmen, die notwendig sind, werden bis zu 100 Prozent von Maxcare übernommen. In der Basis-Variante erhalten Kunden bis zu 60 Euro für die Prophylaxe. In der teuersten Modell-Lösung bietet Maxcare 200 Euro an. Wie oft und wann dieser Betrag innerhalb eines Jahres eingelöst wird bleibt dabei vollständig den Kunden selbst überlassen.

Die Versicherungsdauer der Maxcare Zahnzusatzversicherung

Viele Kunden fragen sich, wie lange die Maxcare Zahnzusatzversicherung in Anspruch genommen wird. Dabei ermöglicht Maxcare eine tägliche Kündbarkeit.Verbraucher können das Angebot jederzeit kündigen, der Vertrag läuft demnach auf unbestimmte Zeit. Die tägliche Kündigung kann aber vonseiten der Maxcare Zahnzusatzversicherung geschlossen werden. Dies ist wichtig für Personen, die eine Leistung in Anspruch nehmen möchten und direkt danach die Versicherung wieder kündigen wollen. Diese Maßnahme funktioniert nicht, denn nachdem eine Leistung genutzt wurde, müssen Kunden eine sogenannte Sperrfrist einhalten. In der Regel beträgt die Sperrfrist 12 Monate. Innerhalb dieser Sperrfrist ist eine Kündigung nicht möglich. Danach kann das Angebot von Maxcare wieder wie gewohnt gekündigt werden. Ein solcher Vorgang vonseiten des Anbieters ist nur verständlich, denn schließlich muss das Unternehmen die Leistungen auch zahlen. Auf diese Weise dient das Angebot der Maxcare Zahnzusatzversicherung vielen Kunden gleichzeitig und sorgt dafür, dass Zähne einen langfristigen Schutz genießen.

Die Beantragung des Zahnschutzes

Nachdem Kunden ihren persönlichen Tarif ermittelt haben, der je nach Alter etwas anders ausfallen kann, können diese online die nötigen Formulare zur Beantragung einer Zahnzusatzversicherung von Maxcare ausfüllen. Stück für Stück werden Verbraucher durch den Vorgang geleitet. Dabei richtet sich die Zusatzvaerischerung an die modernen Bedürfnisse der Verbraucher. So kann die Versicherung bequem via Paypal oder sogar AmazonPay bezahlt werden. Der Fokus des Angebots liegt dadurch auf online Abschlüsse und Verwaltungen des Angebots. Sollte einmal der Gang zum Zahnarzt angestrebt werden, setzen Kunden mit der Maxcare Zahnzusatzversicherung auf einen erstklassigen Partner. Binnen 48 Stunden erfolgt die Leistungsabwicklung. Zuverlässig und schnell, ermöglicht der Testsieger in vielen Fällen eine rasche Abwicklung. Dort nur zähe Leistungen ermöglichen, bietet die Zahnversicherung eine stetige und flexible Kontrolle mit Transparenz zu günstigen Konditionen. Sobald Kunden die Versicherung unterschrieben haben, genießen diese den vollen Anspruch Ihrer Leistungen zu den Konditionen der Zahnzusatzversicherung. Ausgenommen sind hierbei Versicherungsunfälle, die vor dem Abschluss dem Versicherungsabschluss eingetreten sind. Verständlicherweise kann die Versicherung in solch einer Situation nicht für die zurückliegenden Kosten aufkommen.

Werden bei Maxcare auch die Kosten bei Unfällen übernommen? Das Fazit

Einmal nicht aufgepasst und schon ist es passiert: Ein leichtes Stolpern über die Treppenstufe führt zum Sturz und der Fall endet mit einem herausgebrochenen oder abgebrochenen Zahn. Ob Auto-, Alltags- oder Fahrrad-Unfall, die Kosten solcher Ereignisse können das Budget langfristig belasten. Besonders bei Unfällen mit Zähnen führen die Folgekosten zu Problemen. Klassische Krankenkassen decken die Kosten nur in seltenen Fällen. Meist müssen die Behandlungskosten des Zahnunfalls selbst getragen werden. Hier setzt die Versicherung von Maxcare an. Kunden müssen sich keine Sorgen über die Zahlung von Unfallkosten machen, denn die Angebote von Maxcare besitzen bei einem Unfall keine Leistungsbegrenzung. Auch bei der Prophylaxe sitzen Verbraucher bei Maxcare auf der sicheren Seite. Wenn das fünfte Versicherungsjahr überschritten wurde, entfällt ebenfalls eine Begrenzung der Leistung, die im Höchstfall im vierten Jahr bei 5000 Euro lag. Daher lohnt es sich Maxcare rechtzeitig abzuschließen, sodass Kunden in den Folgejahren von immer weiteren Zusatzleistungen profitieren dürfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt

Kommentare