Zurück zum Kerngeschäft. Database-Gigant Teradata verkauft gewinnbringende Marketingsparte

München/Dayton, Ohio. Noch erfolgreicher werden lautet bei Teradata 2016 die Devise. Der Database und Analytics Riese gab im Jahresreport vom 5. November 2015 in Atlanta nicht nur die Jahresend-Quartalsergebnisse bekannt, sondern ließ aufmerksame Investoren hellhörig werden, denn zu den Schlüsselinitiativen für das neue Geschäftsjahr zählt der Outsource der erfolgreichen Business Marketing Sparte.

Eines der weltweit führenden Unternehmen, die Teradata Operations, Inc., will 2016 zum alleinigen Ur-Geschäft zurückkehren und die Kernprodukte Big Data-Analysen und integrierte Datenbanklösungen als Alleinstellungsmerkmale fokussieren.

Mit einer kleinen „Garagen-Firma“ startete Teradata am 13. Juli 1979 in Brentwood, Kalifornien mit seinem Erfolgskonzept und brachte es zu einem weltweit führenden Portfolio von großen Datenanalyselösungen, integrierten Marketing-Anwendungen und Services . Mehr als 10.000 Mitarbeiter fahren heute jährlich einen Endquartals-Umsatz von rund 606 Mio. US $ ein. Von den weltweiten Unternehmensstandorten werden heute in 43 Ländern rund 2.500 Kunden betreut. Hauptgeschäft der amerikanischen Firma sind innovative Big-Data-Analyse-Lösungen, die dem Kunden ein größeres Datennutzen ermöglichen und so bedeutende Wettbewerbsvorteile bringen. Zu den Zusatzprodukten gehörten bislang auch die bewährten und erfolgreichen Marketing Applications. Ab 2016 will Teradata jedoch zum ausschließlichen Kerngeschäft zurückkehren und die wettbewerbsstarke Marketing-Tochter, die mit einer Leistung von ca. 120 Mio. US $ aus das letzte Quartal 2015 ging, outsourcen. Nach Unternehmenssicht fordert das hohe Kunden- und Unternehmenswachstums mehr freie Ressourcen für die Kernkompetenzen, um eine wettbewerbsfähige Marktführungsposition weiter ausbauen zu können. Nicht auf den Lorbeeren ausruhen, sondern noch erfolgreicher werden, so klingt es aus der Teradata-Führungsebene.

„Wir sind von unserer Technologie und Strategie überzeugt. Daten und Kennzahlen sind unsere Hauptaufgaben. Nur wenn wir uns voll und ganz auf die Hauptaufgabe Big Data Base konzentrieren, können wir zielgerichteter und flexibler agieren, effektiver forschen und entwickeln, sowie Go-to-Market Ressourcen rentabler gestalten.“, so Mike Koehler, Vorstandsvorsitzender, Teradata Corporation.

Der Outsource bietet vielen willigen Investoren einen Zugriff auf Erfolgskonzepte und marktrentierte Produkte und Dienstleistungen, denn die Marketing-Anwendungen aus dem Hause Teradata (http://marketing.teradata.com/de/) zählen weltweit bereits zu den marktführenden Produkten und besten Dienstleistungen. Nicht häufig kann ein Neuunternehmer bei Unternehmensstart auf einen stolzen 120 Mio. US $ Leistungs-Erfolg zurückgreifen. Eine Chance, die sich Käufern wohl so schnell nicht wieder bieten wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Eichendorffstraße 43 und 45 - So wollen Stadt und Hauseigentümer nun durchgreifen
Eichendorffstraße 43 und 45 - So wollen Stadt und Hauseigentümer nun durchgreifen
Junge Mutter und ihr Sohn (2) aus Recklinghausen-Süd werden vermisst
Junge Mutter und ihr Sohn (2) aus Recklinghausen-Süd werden vermisst
Ein Leerstand weniger in der City: Junge Frau erfüllt sich ihren Traum 
Ein Leerstand weniger in der City: Junge Frau erfüllt sich ihren Traum 
Juwelier Exner: Kosten nach Raubüberfall sind immens - noch immer keine Spur von den Tätern
Juwelier Exner: Kosten nach Raubüberfall sind immens - noch immer keine Spur von den Tätern
Hitzewelle im Anmarsch, Folgekosten für Juwelier, Terror-Razzien in NRW
Hitzewelle im Anmarsch, Folgekosten für Juwelier, Terror-Razzien in NRW

Kommentare