+
So könnten die neuen Bergmann-Ampeln ausschauen.

Ampelumrüstung

Bergbaumännchen an vier Standorten

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Nicht zwei, wie die Stadtverwaltung es vorgesehen hatte; auch nicht sechs, wie es der SPD am liebsten gewesen wäre, sondern vier Fußgängerampeln im Stadtgebiet werden demnächst umgerüstet.

Sie sollen anstelle des üblichen Fußgängers einen Bergmann mit Grubenlampe zeigen. SPD-Verkehrspolitiker Andreas Becker bezeichnet die in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Verkehr, Feuerwehr und Tiefbau getroffene Entscheidung als „guten Kompromiss“. Das sind die vier Standorte:

- Ortlohstraße auf Höhe der Grundschule: wegen der Nähe zur ehemaligem Schachtanlage König-Ludwig 1/2 und zum Rad-Wanderweg der König-Ludwig-Trasse - Wildermannstraße/Milchpfad: wegen der unmittelbaren Nachbarschaft zum „Treffpunkt Wildermannstraße“ im südlichen Paulusviertel, das in seiner Geschichte sehr stark von Berglehrlingsheimen und Wohngebieten für die Familien der Bergleute der Zeche General Blumenthal geprägt wurde - Henrichenburger Straße an der Anne-Frank-Grundschule - Westfalenstraße an der Grundschule Hochlarmark

Möglich wäre auch der ebenfalls von der SPD vorgeschlagene Standort am Oerweg in Höhe Nordstraße. Darauf hat die Fraktion aber verzichtet. Nicht in Frage kam dagegen eine Bergmann-Fußgängerampel in der Nähe des Rathauses am Kaiserwall/Erlbruch. Laut Straßenplaner Axel Fritz handelt es sich um eine kombinierte Ampel für Fußgänger und Radfahrer. Würde man beide Symbole (Radfahrer und Bergmann) nun auftragen, wären sie vermutlich zu klein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Mann in blauer Jacke onaniert vor 70-jähriger Seniorin - Polizei sucht den Unbekannten
Mann in blauer Jacke onaniert vor 70-jähriger Seniorin - Polizei sucht den Unbekannten
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion

Kommentare