Arcaden

Media Markt prüft Umzug in ein Zelt

RECKLINGHAUSEN - Allen Unkenrufen zum Trotz, die in den vergangenen Tagen in der Stadt schon wieder die Runde machen, ist die Kuh in Sachen „Recklinghausen Arcaden“ endgültig vom Eis.

„Die Stadt Gelsenkirchen hat uns offiziell mitgeteilt, dass wir schon in den nächsten Tagen die Unterschriften unter die in langen Gesprächen ausgehandelten Verträge setzen können“, bestätigte gestern auf Anfrage der Erste Beigeordnete Christoph Tesche.Bekanntlich war Gelsenkirchen gegen den Bebauungsplan vor das Verwaltungsgericht gezogen und hatte dann mit der Recklinghäuser Stadtspitze und dem Investor mfi AG erfolgreich um eine Reduzierung der Verkaufsfläche im neuen Shopping-Center und eine kleine Korrektur bei der Sortimentsstruktur gerungen.

Sobald die Unterschrift unter die entsprechenden Verträge gesetzt ist, wird Gelsenkirchen seine Klage auch offiziell zurückziehen.Die mfi AG bemüht sich derweil intensiv um die Entmietung des Löhrhof-Centers. Die ersten Läden wurden bereits frei gezogen, bis zum Sommer sollen die restlichen Mieter das Feld geräumt haben bzw. umgezogen sein. Die Suche nach Ersatz-Ladenlokalen gestaltet sich allerdings in einigen Fällen schwierig. Insbesondere ist bisher keine Lösung für den Ankermieter Media Markt gefunden worden. Das seit Monaten leer stehende Karstadt Sporthaus kam offenbar aus technischen Gründen nicht infrage, dort soll jetzt H & M während der Bauzeit bis Oktober 2013 Unterschlupf finden.

Intensiv soll über den Einzug des Media Marktes in das ehemalige SinnLeffers-Haus an der Breiten Straße verhandelt worden sein. Offenbar wollen die Immobilienbesitzer aber nicht vermieten, sondern lieber verkaufen. Deshalb nimmt die mfi AG nun „Plan B“ in Angriff. Und dieser sieht vor, auf dem Konrad-Adenauer-Platz ein Zelt mit einer Fläche von rund 4000 Quadratmetern aufzustellen, um dort den Verkauf während des Baus der „Arcaden“ weiter zu betreiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall an der Overbergstraße in Recklinghausen mit 100.000 Euro Schaden: War es ein illegales Rennen?
Unfall an der Overbergstraße in Recklinghausen mit 100.000 Euro Schaden: War es ein illegales Rennen?
Unfall an der Overbergstraße in Recklinghausen mit 100.000 Euro Schaden: War es ein illegales Rennen?
Hängepartie für Schüler und Eltern ist endlich vorbei - So geht es am Montag weiter
Hängepartie für Schüler und Eltern ist endlich vorbei - So geht es am Montag weiter
Hängepartie für Schüler und Eltern ist endlich vorbei - So geht es am Montag weiter
Wohl kein Präsenz- und Wechselunterricht in Schulen ab Montag - 44 Neuinfektionen am Samstag
Wohl kein Präsenz- und Wechselunterricht in Schulen ab Montag - 44 Neuinfektionen am Samstag
Wohl kein Präsenz- und Wechselunterricht in Schulen ab Montag - 44 Neuinfektionen am Samstag
Mehr jüngere Covid-Patienten: Kliniken rüsten Intensivstationen auf
Mehr jüngere Covid-Patienten: Kliniken rüsten Intensivstationen auf
Mehr jüngere Covid-Patienten: Kliniken rüsten Intensivstationen auf
Vier neue Corona-Infektionen - Inzidenz steigt auf 105 in Recklinghausen
Vier neue Corona-Infektionen - Inzidenz steigt auf 105 in Recklinghausen
Vier neue Corona-Infektionen - Inzidenz steigt auf 105 in Recklinghausen

Kommentare