+
Hatte das Publikum auf seiner Seite: Jann Wattjes.

Arche

Wortakrobaten unter sich

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Einen musikalisch-wortakrobatischen Abend verbrachten die Besucher im Gemeindezentrum "Arche" an der Nordseestraße.

Dabei geriet schon die Begrüßung der Gäste zum Beitrag Nummer eins. Organisatorin Helena Lorenz aus Recklinghausen zündete das erste verbale Feuerwerk.

Das Stimmungsbarometer stieg im Laufe des Abends merklich an. Zartes Lächeln steigerte sich zu chronischen Lachanfällen. Mit einer Mischung aus Poesie und Geschichten trafen sich vier Wortakrobaten zu einem Sprachabtausch. Kolja Fach, der gerade aus Wien gekommen war, trug eine E-Mail seines Freundes vor, der seit geraumer Zeit verschollen ist, vor. Marius Hanke alias „Zwergriese“ ist seit fünf Jahren auf zahlreichen Bühnen präsent und hat über 400 Auftritte im deutschsprachigen Raum hinter sich. Fatima Tatalini brachte ehemalige bekannte Dichter zusammen, die auf Marcel Reich-Ranicki trafen - ein Schmaus der besonderen Art, in Reimform vorgetragen.

Jann Wattjes referierte über das Thema Lügen und reihte in hoher Geschwindigkeit die Worte aneinander. Der Schnellsprecher erntete viel Applaus. Die Beatles-Coverband „The Quarrymen Beatles“ aus Münster trug Klassiker der Musikgeschichte vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Verkehrsbehinderungen in Marl, Flugzeug-Notlandung in Haltern
Verkehrsbehinderungen in Marl, Flugzeug-Notlandung in Haltern
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Schön und eindrucksvoll - das ist das älteste Gebäude in der Stadt Oer-Erkenschwick
Schön und eindrucksvoll - das ist das älteste Gebäude in der Stadt Oer-Erkenschwick

Kommentare