+
Seniorenzentren in Recklinghausen versuchen, die Ansteckungsgefahr einzudämmen.

Erhöhte Ansteckungsgefahr

Coronavirus: So wappnen sich Altenheime mit Risikogruppen gegen den Erreger

  • schließen

Ältere Menschen gehören zu den Risikogruppen und müssen besonders vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus geschützt werden. Seniorenzentren haben bereits reagiert.

  • Altenheim "Evergreen" schränkt Besuchszeiten ein
  • Besucher und Lieferanten müssen sich in Listen eintragen
  • Caritas-Vorstand appelliert an das Verantwortungsbewusstsein des Einzelnen

Besucher mit Symptomen wie Fieber oder Gliederschmerzen dürfen das Seniorenzentrum "Evergreen" in Recklinghausen gar nicht erst betreten, teilte Einrichtungsleiterin Mario Schutt mit. Sobald das kleinste Anzeichen auf eine Erkrankung vorliege, würden die Besucher gebeten zu gehen. Gleiches gelte für die Mitarbeiter.

Angehörige sollen Besuche einschränken

Zudem hat die Einrichtung Briefe an die Angehörigen der Bewohner verschickt - mit der Bitte, die Besuche möglichst einzuschränken. Wer seine Angehörigen dennoch besuchen möchte, muss sich in eine Besucherliste eintragen, genau wie Lieferanten. So kann das Haus nachvollziehen, wer sich dort aufgehalten hat.

Caritas-Verband spricht über Hygienemaßnahmen

In einer Stellungnahme des Caritas-Stadtverbands, Träger der vier Senioren-Einrichtungen St. Hedwig, St. Michael, St. Gertrudis und Reginalda, werden die Hygienemaßnahmen hervorgehoben:

„In unseren Altenheimen, aber nicht nur dort, haben wir deshalb verstärkt darauf hingewiesen, die hygienischen Maßnahmen, die ohnehin bekannt sind, aufmerksamst zu beherzigen, auch Besucher darauf hinzuweisen, auf regelmäßige Händedesinfektion und regelmäßiges Händewaschen bei Mitarbeitern und Besuchern zu achten“, schreibt Caritas-Vorstand Christoph Kortenjann.

Caritas-Vorstand appelliert an den Einzelnen

„Wir können das Virus genauso wenig bekämpfen wie andere auch, hoffen aber im Rahmen der Vernunft, nüchtern und sachlich auf die Notwendigkeiten hingewiesen zu haben.“ Ohnehin könne man den Besuchern den Zutritt schlecht untersagen. Stattdessen appelliert er an das Verantwortungsbewusstsein des Einzelnen: „Die generelle Botschaft ist: Jeder möge sich bitte eine Zeit lang vernünftig verhalten.“

Wie die Krankenhäuser mit dem Thema "eingeschränkte Besuchszeiten" umgehen, lesen Sie in einem ausführlicheren Bericht in unserem E-Paper.

Diese Veranstaltungen in Recklinghausen sind abgesagt

Hier gibt es alle Informationen rund um das Coronavirus im News-Blog.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das ist am Körper von „Promis unter Palmen“-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
Das ist am Körper von „Promis unter Palmen“-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
Suche nach Christopher G. beendet – Mann meldet sich bei der Polizei
Suche nach Christopher G. beendet – Mann meldet sich bei der Polizei
Feuerwehr rückt aus zur Stegerwaldstraße - Zimmerbrand gemeldet
Feuerwehr rückt aus zur Stegerwaldstraße - Zimmerbrand gemeldet
Nachwuchs im Blick - FC 96 Recklinghausen setzt auf neuen Jugendkoordinator
Nachwuchs im Blick - FC 96 Recklinghausen setzt auf neuen Jugendkoordinator
So will Kevin Großkreutz sein Dortmunder Lokal und die Jobs seiner 25 Angestellten retten
So will Kevin Großkreutz sein Dortmunder Lokal und die Jobs seiner 25 Angestellten retten

Kommentare