+

Windenergie

Stadt will einen Teilflächennutzungsplan aufstellen

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Noch immer ist die Errichtung von Windrädern im Osten von Essel ein Thema. Die Aufregung scheint sich aber zumindest etwas gelegt zu haben. Nur knapp 90 Leute kamen zur Bürgerinfoveranstaltung in der Gesamtschule Suderwich – keinesfalls nur Gegner. Die Stadt will einen „Sachlichen Teilflächennutzungsplan ,Windenergie’“ aufstellen.

Die Stadt möchte Einfluss darauf haben, wo und wie viele Windräder in Recklinghausen gebaut werden. Sie will keinen Wildwuchs von Windrädern (oder Windenergieanlagen), was gerne auch „Verspargelung“ genannt wird. Und dafür braucht es den angesprochenen Teilflächennutzungsplan, in dem bestimmte (Konzentrations-)Zonen im Stadtgebiet ausgewiesen werden, auf denen Windräder errichtet werden dürfen. Im Umkehrschluss ist es dann außerhalb dieser Zonen nicht mehr gestattet, ein Windrad zu bauen.

Ein von der Stadt beauftragtes Gutachterbüro hat ermittelt, dass auf einem Fünftel (20 Prozent) des Recklinghäuser Stadtgebiets Windräder gebaut werden könnten. Ob in allen Fällen eine Genehmigung durch den zuständigen Kreis erteilt wird, hängt allerdings noch von anderen Faktoren (zum Beispiel dem Artenschutz) ab und kann nur im Einzelfall entschieden werden.

Zwei Anwohner haben geschildert, wie sie unter dem Windrad an der Grenze zu Oer-Erkenschwick leiden. Von erheblichen und „unerträglichen“ Schlafstörungen berichtete der eine, und der andere sprach von einem Dauerbrummen, das normalen Schlaf nicht mehr zulasse: „Wir gehen kaputt“, erklärte er.

Derzeit liegen die Planunterlagen noch im Technischen Rathaus, Fachbereich Planen, Umwelt, Bauen, Raum 101-103, am Westring 51 aus. Bis Montag, 17. Juni, können Interessierte die Unterlagen während der Öffnungszeiten, montags bis mittwochs sowie freitags von 8 bis 13 Uhr und donnerstags von 8 bis 18 Uhr, einsehen und dazu Stellung nehmen. Danach werden alle Eingaben überprüft und gegebenenfalls berücksichtigt. Zudem ist noch eine zweite Phase der Bürgerbeteiligung vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Anwohner verärgert: Absperr-Pöller nach nur drei Tagen geklaut
Anwohner verärgert: Absperr-Pöller nach nur drei Tagen geklaut
Schussgeräusche am  Quellberg in Recklinghausen: Polizei erstattet Anzeige
Schussgeräusche am  Quellberg in Recklinghausen: Polizei erstattet Anzeige
Duelle um den Gruppensieg - das bringt der dritte Turniertag
Duelle um den Gruppensieg - das bringt der dritte Turniertag
Waltroper Hebewerk-Brücke: Das WSA verkündet eine Nachricht, die Hoffnung macht
Waltroper Hebewerk-Brücke: Das WSA verkündet eine Nachricht, die Hoffnung macht

Kommentare