+
Die Hochstraße bleibt weiterhin auf der Höhe des Hauses 75-77 voll gesperrt.

Einsturzgefahr

Hochstraße bleibt weiter voll gesperrt

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Autofahrer müssen sich wohl noch einige Zeit auf eine Vollsperrung der Hochstraße vor dem Haus 75 - 77 einstellen. In der vergangenen Woche hatte die Stadt die Notbremse gezogen.

Das Gebäude ist einsturzgefährdet, ein Teil davon sogar akut. Mittlerweile hat es weitere Abstimmungsgespräche mit dem Bauunternehmen gegeben, dass der Hausbesitzer in der Schweiz beauftragt hat, sich um die baufällige Immobilie vor Ort zu kümmern. „Der Unternehmer hat einen Statiker beauftragt, der sich nun noch einmal ein Bild vor Ort machen muss, eher entschieden wird, welche Maßnahmen tatsächlich durchgeführt werden. Das braucht natürlich seine Zeit“, sagte Rathaus-Pressesprecherin Corinna Weiß. Ziel der Stadtverwaltung sei es auf jeden Fall, so schnell wie möglich die Straße wieder für den Verkehr freigeben zu können. „Wann das sein wird, lässt sich aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt leider überhaupt noch nicht vorhersagen“, sagte Weiß.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
15-monatige Baustelle in Herten-Süd beginnt mit einer Vollsperrung
15-monatige Baustelle in Herten-Süd beginnt mit einer Vollsperrung
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen

Kommentare