+
Die neu gebaute Unterführung unter der A2 ist zu niedrig. Sie sollte eine Höhe von viereinhalb Metern aufweisen.

An der A2-Brücke in Grullbad

Baupfusch: Teil der Waldstraße muss abgerissen werden - Kosten sind fünfstellig

  • schließen

Erst seit einigen Monaten ist die Waldstraße nahe des Tierheims nach jahrelangen Bauarbeiten wieder freigegeben. Jetzt steht fest: Die neue Straße muss abgerissen werden. 

  • Die Baufirmen haben einen Teil der Waldstraße in Grullbad zwölf Zentimeter zu hoch gebaut. Die Folge ist, dass die neu gebaute Unterführung unter der A2 zu niedrig ist.
  • Jetzt muss die Waldstraße ab Montag, 25. November, erneut für drei Wochen gesperrt werden.
  • Die Baufirmen müssen einen Teil der Straße wieder abtragen. Den Schaden, der im fünfstelligen Bereich liegt, tragen die Firmen.

Update, 22. November, 17.44 Uhr: 

Erst bei der Schlussvermessung ist den Bauüberwachern des Landesbetriebes Straßen.NRW der der bauliche Fehler aufgefallen: Eigentlich sollte das Bauwerk eine Durchfahrtshöhe von mindestens viereinhalb Metern aufweisen. Die Messgeräte zeigten aber nur 4,38 Meter an.

Folge ist, dass die Waldstraße im Bereich der A2-Unterführung ab Montag, 25. November, abermals gesperrt werden muss. Diesmal für voraussichtlich drei Wochen, bis zum 16. Dezember. Erst im Juli wurde der Straßenabschnitt nach zweieinhalb Jahren Sperrung für den Verkehr freigegeben.

Der Schlamassel kostet die Firma nach Angaben von Straßen.NRW einen „niedrigen fünfstelligen Betrag“. Autofahrer werden ab Montag wieder in beiden Fahrtrichtungen über die Salentinstraße, Hochstraße, Bruch- und Karawankenweg umgeleitet.

Was wir bisher berichteten:

Nach Angaben des Landesbetriebs Straßen.NRW liegt der Fehler bei den Baufirmen. "Sie haben die Straße etwa zwölf Zentimeter zu hoch gebaut", erklärt Bauüberwacher Michael Heun. Die Folge: Die ebenfalls neu gebaute Unterführung unter der A2 ist nun zu niedrig, was nicht an der Brücke, sondern vielmehr an der zu hoch gebauten Straße liege.

Waldstraße in Grullbad wird erneut für drei Wochen gesperrt

Jetzt muss die Waldstraße im Bereich der A2-Brücke erneut gesperrt werden und zwar ab Montag, 25. November für drei Wochen. 100 Meter Straße gelte es zu erneuern. Den Schaden müssen die Baufirmen tragen.

Autofahrer werden in beiden Fahrtrichtungen über die Salentinstraße, die Hochstraße, den Bruchweg und den Karawankenweg umgeleitet. Radfahrer und Fußgänger können über die Querstraße und die Brücke über die Bahnschienen bis zur Hochstraße ausweichen.

Bislang keine Probleme bereitete die Schlachthochbrücke, die am Mittwoch über die Herner Straße eingeschoben wurde. Viele Interessierte verfolgten das nicht alltägliche Spektakel.

Die Autobahnbrücke der A43 über der Akkoallee bekommt am Sonntag, 24. November, eine neue Fahrbahnplatte aus Stahl. Deshalb ist die Akkoallee von 8 bis 20 Uhr für den kompletten Verkehr gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen

Kommentare