+
Ein Bewohner ist Opfer einer dreisten Betrugsmasche geworden.

Betrüger stehlen Bargeld

Dreiste Betrugsmasche: Falsche Polizisten kommen mit Durchsuchungsbeschluss

Betrüger haben sich am Freitag in Recklinghausen als Polizisten ausgegeben und einen älteren Mann bestohlen. Die Polizei warnt vor dieser Masche.

Ein Bewohner aus Grullbad ist am Freitag Opfer einer dreisten Betrugsmasche geworden. Wie die Polizei mitteilte, haben gegen 13.30 Uhr zwei unbekannter Männer an seiner Tür geklingelt.

Die Männer hätten sich mit einem Ausweis als Polizeibeamte ausgegeben und einen Durchsuchungsbeschluss des Amtsgericht vorgelegt. Sie gaben an, im Haus des Seniors nach Waffen suchen zu wollen und fragten nach einem Safe, in dem der Bewohner sie  aufbewahren würde.

Betrüger lenkten den Grullbader ab und stahlen Bargeld

Der Bewohner führte die vermeintlichen Polizeibeamten zu seinem Wertschrank. Während der eine Polizist den Grullbader ablenkte, stahl der andere unbemerkt Bargeld und Goldmünzen aus dem Safe. Dann verließen die angeblichen Polizeibeamten das Haus.

Erst nachdem die Betrüger von dannen zogten, wurde der Bewohner misstrauisch. Er schaute in seinem Safe nach und stellte den Diebstahl fest.

Die Täter waren um die 50 Jahre alt und trugen blaue Westen

Laut Täterbeschreibung des Opfers waren beide Männer etwa um die 50 Jahre alt und jeweils 1,75 und 1,80 Meter groß. Ein Täter hatte graue Haare, der andere dunkle. Beiden hätten eine blaue Weste getragen.

In Datteln ist es nur wenige Stunden später zu einem ähnlichen Vorfall gekommen. Auch dort gaben sich zwei Männer als Polizeibeamte aus. Der Bewohner reagierte genau richtig und informierte die Polizei.

Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche und rät zur Vorsicht

Die Polizei warnt vor Betrugsfällen dieser Art und rät den Bewohnern, misstrauisch zu sein. "Lassen Sie sich Dienstausweise vorzeigen und prüfen Sie sie genau", heißt es. Im Zweifelsfall unter der 110 die Polizei alarmieren. 

Das Kriminalkommissariat bittet unter der Tel. (0800)/2361 111 um Hinweise durch Zeugen oder um Hinweise weiterer Bewohner, die ebenfalls Opfer einer ähnlichen Betrugsmasche geworden sind.

Bei einer zunächst verbalen Auseinandersetzung in der Innenstadt von Recklinghausen ist ein 34-Jähriger mit einem Messer angegriffen worden. Die Täter flüchteten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Polizei veröffentlicht Phantombild nach sexuellem Übergriff: Wer kennt diesen Mann?
Polizei veröffentlicht Phantombild nach sexuellem Übergriff: Wer kennt diesen Mann?
Dattelnerin drohte im letzten Jahr die Arbeitslosigkeit - sie wählte Plan B
Dattelnerin drohte im letzten Jahr die Arbeitslosigkeit - sie wählte Plan B
Waltroper Bürger des Jahres: Große Dankbarkeit, Emotionen und eine Liebeserklärung
Waltroper Bürger des Jahres: Große Dankbarkeit, Emotionen und eine Liebeserklärung

Kommentare