+
Auch dieses Victory-Zeichen gehört zum Kunst-Entwurf für den Tunnel am Hauptbahnhof.

Hauptbahnhof

Kunst ersetzt Graffiti-Schmiererei

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Ein Gute-Laune-Lächeln wird die Passanten demnächst im Tunnel im Hauptbahnhof begrüßen. Spätestens bis August sollen die aktuellen Graffiti-Schmierereien verschwunden sein und durch Kunst von Jan Hoeft ersetzt werden.

Der Rat hat die Kosten in Höhe von 70.000 Euro für die Umsetzung des Entwurfs mit dem Titel „Hallo, wie geht’s“ inzwischen bewilligt. Die Idee, den Fußgänger-Tunnel durch Kunst zu einer attraktiven „Visitenkarte“ für die Kulturstadt Recklinghausen zu machen, stammt von den Bündnisgrünen. Sechs Künstler hatten sich seinerzeit an einem entsprechenden Wettbewerb beteiligt. Der Sieger Jan Hoeft will dem Bahnhofstunnel unter anderem mit einem fröhlichen Smiley ein freundliches Gesicht geben. Der Kölner Künstler wird die Treppenhandläufe aus Edelstahl an den Wänden weiter fortführen und munter um Mülleimer und Fahrscheinautomat herumschlängeln. An drei Stellen formieren sie sich: zu einem Riesen-Victory-Zeichen, zu einer Lampe in Form einer Schleife und zum fröhlichen Smiley.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Stockt der Zeitplan für das Herten-Forum aufgrund der Corona-Krise?
Stockt der Zeitplan für das Herten-Forum aufgrund der Corona-Krise?
Grünes Licht - so viel steuert der Bund zum Freibad-Umbau bei
Grünes Licht - so viel steuert der Bund zum Freibad-Umbau bei
Auch die Abiturienten grüßen aus dem Homeoffice - und sitzen auf dem Ergometer
Auch die Abiturienten grüßen aus dem Homeoffice - und sitzen auf dem Ergometer
Aufatmen bei 80 Mitarbeitern: Caritasverband wendet Kurzarbeit doch noch ab
Aufatmen bei 80 Mitarbeitern: Caritasverband wendet Kurzarbeit doch noch ab
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 17
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 17

Kommentare