+
Sandra Kiriasis (Olympiasiegerin von 2006 im Zweierbob) und Ingo Anderbrügge verkaufen Waffeln.

Ernte- und Bauernmarkt

Schönster Sonnenschein

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - "Das Wetter habe ich vor Monaten vorbestellt", sagt Ralf Teubner und lacht. Er hat zum ersten Mal gemeinsam mit seiner Tochter Rebecca den traditionellen Ernte- und Bauernmarkt in Hochlar organisiert.

„Wir haben auch viel Hilfe von den Anwohnern bekommen. Dafür möchten wir uns bedanken", freut sich der Gastronom.

Die größte Herausforderung des Tages ist es, einen Parkplatz zu finden. Denn rund um den Ernte- und Bauernmarkt herrscht immenser Andrang. Was während der Suche nach der Parkmöglichkeit auffällt, sind bunte Blumensträuße, in Papier eingeschlagen. Gefühlt jede zweite Person, die vom Markt kommt, hält die herbstliche Blütenpracht in den Händen. Die Sträuße sind eindeutig der Renner auf dem Ernte- und Bauernmarkt. Besonders beliebt sind mit Hinblick auf das nahende Halloween-Fest auch unterschiedlich große Zierkürbisse. Sie werden in Tüten verpackt nach Hause getragen. An einem Weg im Herzen der Bauernschaft steht das leuchtend orange Gemüse in Reih und Glied. Ein schöner herbstlicher Anblick. Und dann noch die Sonne: Sie strahlt vom blauen Himmel auf Hochlar hinab. „Das Wetter ist immer gut“, berichtet Natascha Schulte-Huxel aus Essen. „Wir sind jedes Jahr hier“, fügt sie hinzu. Tochter Tara (5) hat sich beim Kinderschminken verschönern lasen. Ein Schmetterling ziert Taras Gesicht. An manchen Stellen ist es so voll, dass die Spaziergänger kaum noch durchkommen. Kinder werden kurzerhand auf die Schultern gehoben und so manch ein Hund wird auf Händen – und das im wahrsten Sinne des Wortes – getragen. Eine Gruppe von Gästen bildet kurzerhand eine gut gelaunte Polonaise, um sich nicht zu verlieren.

Großer Andrang herrscht am Waffelstand von Ex-Fußballprofi Ingo Anderbrügge. Gemeinsam mit Sandra Kiriasis (Olympiasiegerin von 2006 im Zweierbob) bereitet er die Leckereien zu. „Der Erlös kommt dem guten Zweck zugute“, erklärt Ingo Anderbrügge, „das Geld ist für die Klasse 4 b der Anton-Wiggemann-Schule bestimmt.“ Auch der Lions-Club, die Dorstener Behinderten-Werkstatt oder der Emscher-Lippe Tauschring sind mit Ständen vertreten. An Letzterem stehen Hildegard Noheh-Khan und Lilli Herbig. Kinder können dort Steine bemalen oder von Lilli Herbig in die Kunst des Klöppelns eingeführt werden. „Ich stelle hier den Tauschring vor, und die Besucher sind sehr interessiert“, sagt Hildegard Noheh-Khan und klingt erfreut. Zufrieden können auch die Café-Betreiber oder Verkäufer von Grillwurstm und Getränken sein, denn überall sind lange Schlangen zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben

Kommentare