+
Die Anton-Wiggermann-Grundschule in Hochlar bekommt nun doch vorerst keine neuen Gruppenräume.

Erweiterungspläne der Stadt

Schüler müssen zurückstecken

  • schließen

Im Sommer will die Stadt Baumaßnahmen an mehreren Schulen im Paket ausschreiben und das Angebot erweitern. Zwei Grundschulen müssen aber nun zurückstecken. Die Stadt speckt die Pläne ab.

Die Preise seien explodiert, heißt es aus dem Rathaus. Betroffen sind die Anton-Wiggermann-Schule in Hochlar und die Reitwinkelschule in Süd. So würde an beiden Schulen zunächst nur jeweils eine neue 120 qm große Mensa errichtet. Die Stadt geht von Kosten in Höhe von jeweils gut 900.000 Euro aus. Die zunächst geplanten neuen Gruppenräume für den offenen Ganztagsbereich könnten in einem zweiten Bauabschnitt auf die Flachdach-Mensen aufgesattelt werden, heißt es seitens der Stadt. Dafür müssten jedoch zunächst weitere Fördermittel beantragt werden. Deshalb werde der Pavillon an der Wiggermann-Schule zunächst weiter genutzt. 

„Eine Dauerlösung soll er aber nicht sein“, sagt Pressesprecher Hermann Böckmann. Ursprünglich war die Stadt davon ausgegangen, dass der Mensaneubau und die Gruppenräume für die Wiggermann-Schule zusammen rund eine Million Euro kosten würden. Aufgrund der hohen Nachfrage auf dem Markt erhöhen sich die Kosten vieler Bauvorhaben – städtischer wie privater.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Noch ein Leerstand in der Innenstadt - die City von Oer-Erkenschwick blutet immer mehr aus
Noch ein Leerstand in der Innenstadt - die City von Oer-Erkenschwick blutet immer mehr aus
Raubüberfall in Alt-Marl: Täter bedrohen ihre Opfer mit Messer
Raubüberfall in Alt-Marl: Täter bedrohen ihre Opfer mit Messer
"Bergbau-Ampel": An diesen Straßen in Herten sollen Kumpel den Verkehr regeln
"Bergbau-Ampel": An diesen Straßen in Herten sollen Kumpel den Verkehr regeln
Marlerin geht dahin, wo Terror und Armut Alltag sind
Marlerin geht dahin, wo Terror und Armut Alltag sind

Kommentare