+
Die Zeltstadt für bis zu 1.000 Flüchtlinge am Fuße der Halde Hoheward wird bis Ende des Jahres aufgegeben.

Cranger Straße

Zeltstadt wird aufgelöst

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Das Land NRW wird die Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge auf dem ehemaligen Holzplatz an der Cranger Straße zum Ende des Jahres aufgeben.

Das erklärte der Landtagsabgeordnete Andreas Becker (SPD) im Gespräch mit der Recklinghäuser Zeitung. In der Zeltstadt im Ortsteil Hochlarmark könnten bis zu 1.000 Flüchtlinge Unterschlupf finden. Aktuell betreuen dort der Malteser Hilfsdienst und zahlreiche ehrenamtliche Kräfte rund 650 Menschen in Not.

Für die Stadt ist die Auflösung des Standortes auch deshalb von besonderer Bedeutung, weil die 1.000 Plätze bisher auf ihr Unterbringungskontingent angerechnet wurden. Das führte dazu, dass seit Monaten keine neuen Flüchtlinge zugewiesen wurden. Das könnte sich nach der Schließung der Zeltstadt ändern. Zahlen dazu sind aber noch nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Notlandung auf dem Flugplatz Borkenberge - Pilot schwer verletzt
Notlandung auf dem Flugplatz Borkenberge - Pilot schwer verletzt

Kommentare