Friedrich-Ebert-Straße

450 Bürger fordern einen beleuchtete Brücke

RECKLINGHAUSEN - 450 Bürger haben an einer Unterschriftenaktion teilgenommen, die eine Beleuchtung der Gehwege der Autobahnbrücke Friedrich-Ebert-Straße fordert.

Die Initiatoren Silvia und Benno Kleinen übergaben die Liste an Bürgermeister Christoph Tesche. Der Verwaltungschef versprach dem Ehepaar, das die Unterschriftenaktion initiiert hatte, sich für eine Verbesserung der Situation einzusetzen.

Wie berichtet sucht die Stadt nach einer alternativen Möglichkeit, die Fußwege der in diesem Jahr fertiggestellten neuen Brücke zu beleuchten. Standard-Laternen kommen für den Landesbetrieb Straßen.NRW nicht in Betracht, da sie bei Unfällen auf die Autobahn stürzen könnten. Eine Lichterkette lehnte der Rat aus Kostengründen ab. Vor allem die Wartung ist bei einer Lichterkette deutlich teurer als bei konventionellen Laternen. Niedrige Leuchten auf Höhe des Geländers könnten eine Lösung sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Hohe Temperaturen: Feuerwehr und Stadt im Einsatz - Bauern und Förster bangen
Hohe Temperaturen: Feuerwehr und Stadt im Einsatz - Bauern und Förster bangen
Waltroper Ausbildungsnacht: Was Gefängnis-Ausbrecher mit Ausbildung zu tun haben
Waltroper Ausbildungsnacht: Was Gefängnis-Ausbrecher mit Ausbildung zu tun haben
Die Einsatzfahrzeuge der Waltroper Feuerwehr: Welche sie haben, wofür sie gebraucht werden 
Die Einsatzfahrzeuge der Waltroper Feuerwehr: Welche sie haben, wofür sie gebraucht werden 
Sebel erhält den „Panikpreis 2019“ - Auftritt mit Udo Lindenberg
Sebel erhält den „Panikpreis 2019“ - Auftritt mit Udo Lindenberg
Bahnsteig-Mord macht fassungslos: Augenzeuge schildert tödliche Szene
Bahnsteig-Mord macht fassungslos: Augenzeuge schildert tödliche Szene

Kommentare