+
Recklinghausen, Hotel Bergedick, Hotel soll erweitert werden. Bäume müssen gefällt werden. Foto: J. Gutzeit

Hellbachstraße

Baumfällungen sind rechtens

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Am Paulaner-Biergarten an der Hellbachstraße tut sich etwas: Einige Anwohner waren irritiert über die radikalen Baumarbeiten und –fällungen. Der Auftraggeber der Maßnahmen ist zugleich auch der Besitzer des betreffenden Grundstücks: Markus Grandt. Eine Genehmigung war nicht nötig.

Grandt bestätigt, dass an dieser Stelle in naher Zukunft „kleinere baulichen Veränderungen vorgenommen werden“, alles Weitere will er jedoch mit Rücksicht auf seine Geschäftspartner noch nicht verkünden.

Sicher ist aber: Grandt hat bei der Stadtverwaltung ganz offiziell eine Genehmigung für die Baumfällungen beantragt, doch es stellte sich heraus, dass er das gar nicht gemusst hätte: „Alles, was dort geschieht, ist gar nicht genehmigungspflichtig“, erklärt Corinna Weiß von der Pressestelle der Stadt: „Stehen Bäume weniger als vier Meter von Hauswänden entfernt, so können sie im Grunde jederzeit gefällt werden.“ Und sie fügt hinzu: „Der Antragsteller hat für diesen Zweck sogar ein Artenschutzgutachten erstellen lassen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Zusammenstoß auf der Halterner Straße in Marl - Feuerwehr befreit Verletzte aus ihren Autos 
Zusammenstoß auf der Halterner Straße in Marl - Feuerwehr befreit Verletzte aus ihren Autos 
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Transporter wird seit einem Jahr nicht bewegt - was die Behörden jetzt tun können
Transporter wird seit einem Jahr nicht bewegt - was die Behörden jetzt tun können

Kommentare