+

Gegen Homophobie

Regenbogen-Fahne weht auf dem Rathausplatz

RECKLINGHAUSEN - Ein Zeichen gegen Homophobie: Vertreter aus Politik und Verwaltung haben gemeinsam mit Vertretern der Vestischen Ausgabe des Christopher-Street-Days, der Gewerkschaft IG BCE, der Frauenberatungsstelle und dem Sozialdienst katholischer Frauen eine Regenbogen-Fahne auf dem Rathausplatz gehisst.

Sie soll für eine offene, tolerante Stadtgesellschaft stehen. Recklinghausens Teilnahme am Internationalen Tag gegen Homophobie und Transphobie hatte vor Wochen eine Debatte ausgelöst: Teile der CDU-Fraktion hatten sich bei der Abstimmung enthalten. Sie warfen den Initiatoren von Grünen, SPD und Linken vor, das Hissen einer Fahne sei reine Symbolik. Dass der grüne Koalitionspartner Homosexualität und Transsexualität immer wieder zum Thema mache, sei „unangemessen“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Pferd bei Unfall getötet, schlimmer Verdacht gegen vier Männer, Weizsäcker-Sohn erstochen
Pferd bei Unfall getötet, schlimmer Verdacht gegen vier Männer, Weizsäcker-Sohn erstochen
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen

Kommentare