"El presidente": Reinhard Lackmann. Foto: Gutzeit
+
"El presidente": Reinhard Lackmann. Foto: Gutzeit

Karneval

Neujahrsempfang und Präsidentengeburtstag

  • vonHermann Böckmann
    schließen

RECKLINGHAUSEN - Das Feiern runder Geburtstage ist im Lande gute Tradition. Für einen Vollblutkarnevalisten wie Reinhard Lackmann gelten aber andere Maßstäbe. Und so ließ die KG Poahlbürger ihren Präsidenten gestern im „Murphy‘s“ zu dessen 66. Geburtstag so richtig hochleben.

Das närrische Wiegenfest des Mannes, der seit 33 Jahren an der Spitze der Traditionsgesellschaft steht, stand im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs, zu dem die Poahlbürger traditionell in „Murphy´s Pub & Grill“ am Lampengäßchen einladen. Mit 66 Liter Freibier und 111 Gläsern Sekt bedankte sich Lackmann bei den Gästen, nachdem diese ihren Präsidenten mit Ovationen gefeiert hatten.

Der designierte Poahlbürger-Senatspräsident Mathias Richter hatte zuvor in einer Laudatio, die durchaus närrische Züge hatte, die Verdienste Lackmanns gewürdigt. Vor allem sprach der FDP-Politiker den meisten Anwesenden aus dem Herzen, als er erklärte: „Du bist nicht nur ein großartiger Karnevalist, sondern vor allem ein guter Freund und lieber Menschen.“

Was viele nicht wissen: Bei den Poahlbürgern ist Lackmann durch ein Versehen gelandet. Eigentlich wollte er 1974 Mitglied der KG Pommerania werden, weil er eine Veranstaltung der Gesellschaft besucht hatte, die ihn begeisterte. Irgendwie kam es jedoch, dass er einen Antrag für die Poahlbürger ausfüllte. Der damalige Präsident Leo Urlichs sorgte dafür, dass Lackmann diesen auch unterschrieb. Für die Poahlbürger erwies sich dies als Glücksfall.

Schnell übernahm Lackmann Verantwortung, arbeitete im Vorstand mit, bis er 1982 dritter Präsidenten nach Urlichs und Clemens Verstege wurde. Lackmann, der 1998 selbst mit Ruth Kramer ein tolles Prinzenpaar abgab, ist ein rastloser und neugieriger Jeck, stets auf der Suche nach neuen Ideen und Veranstaltungsformaten. „Reinhard ist kein Freund des Mittelmaßes, den Status quo zu halten, ist für ihn Rückschritt“, brachte es Richter auf den Punkt. Mit diesem Anspruch brachte es Lackmann 1999 und 2000 mit seinen Poahlbürgern sogar zweimal zur besten Sendezeit bis ins ZDF.

Für seine Verdienste wurde er vom Bund Deutscher Karneval mit dem höchsten Orden ausgezeichnet, der Bund Ruhrkarneval verlieh ihm den „Goldenen Diamanten“. „Das ist eine Mischung aus Bundesverdienstkreuz und Friedensnobelpreis“, sagte Richter in seiner launigen Laudatio.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Corona dreht neuem Wasserspiel auf Altstadtmarkt den Hahn zu
Corona dreht neuem Wasserspiel auf Altstadtmarkt den Hahn zu
Corona dreht neuem Wasserspiel auf Altstadtmarkt den Hahn zu
Zwei Todesfälle und 29 neue Coronafälle gemeldet
Zwei Todesfälle und 29 neue Coronafälle gemeldet
Zwei Todesfälle und 29 neue Coronafälle gemeldet
Auf zu neuen Radweg-Ufern: Zwei Brücken zwischen Recklinghausen und Herne geplant
Auf zu neuen Radweg-Ufern: Zwei Brücken zwischen Recklinghausen und Herne geplant
Auf zu neuen Radweg-Ufern: Zwei Brücken zwischen Recklinghausen und Herne geplant
Zweite Corona-Impfung für Eltern von Ralf Moeller: Warum  der Schauspieler diesmal mit ins Impfzentrum darf
Zweite Corona-Impfung für Eltern von Ralf Moeller: Warum der Schauspieler diesmal mit ins Impfzentrum darf
Zweite Corona-Impfung für Eltern von Ralf Moeller: Warum der Schauspieler diesmal mit ins Impfzentrum darf
Schnelltestzentrums im Palais Vest öffnet wieder
Schnelltestzentrums im Palais Vest öffnet wieder
Schnelltestzentrums im Palais Vest öffnet wieder

Kommentare