Zwei Schüler sitzen vor ihren Tablets.
+
Die Digitalisierung in den Schulen läuft, aber mitunter nur schleppend.

Digitalpakt

1,5 Millionen Euro für schnelles Internet in Recklinghäuser Schulen

  • Ralf Wiethaup
    vonRalf Wiethaup
    schließen

Das hört man gerne: Die Bezirksregierung hat der Stadt jetzt auch offiziell 1.578.081 Euro aus dem Digitalpakt Schule bewilligt. Recklinghausen selbst muss zudem noch 175.342 Euro aufbringen.

Mit dem Geld sollen die bestehenden Netzwerkinstallationen mit neuen WLAN-Antennen an 13 Schulstandorten erweitert werden. Außerdem werden insgesamt 385 pädagogisch genutzte Räume mit Access-points, Switchen, POE-Switchen, Gateway-Controllern sowie Servern ausgestattet.

Die Umsetzung erfolgt noch in diesem Herbst und im Jahr 2021. Davon profitieren etliche Grundschulen, die Wolfgang-Borchert-und die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule, das Städtische Gymnasium Petrinum, die Otto-Burmeister-Realschule und die Fährmannschule. Aber: Es gibt Schulen, in denen die Entwicklung nur sehr schleppend läuft (wir berichteten). Denn eine flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet ist anspruchsvoll. Erschwert wird der Ausbau vor allem dadurch, dass zurzeit alle Städte gleichzeitig aktiv werden und die Fachfirmen nach Angaben der Stadt ausgebucht sind.

Das SPD-Ratsmitglied Michel Hülsmann hat diese Tatsache höchst verwundert aufgenommen. „Seit 2019 ist bereits bekannt, dass alle Schulen in Recklinghausen mit Glasfaser erschlossen werden sollen. Im Vorfeld wäre also genug Zeit gewesen, eine Strategie für den Anschluss und den Betrieb der Infrastruktur an den Schulen zu entwickeln. Hülsmann betont, dass die SPD-Fraktion schon lange einen IT-Ausschuss fordert, der sich dieser Themen annimmt und diese zentral behandelt: „Nur so kann Recklinghausen sich digital und zukunftsfähig entwickeln.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach monatelanger Bauzeit: freie Fahrt am neuen Kreisverkehr in Essel
Nach monatelanger Bauzeit: freie Fahrt am neuen Kreisverkehr in Essel
Nach monatelanger Bauzeit: freie Fahrt am neuen Kreisverkehr in Essel
Großprojekt „Impfzentrum“ startet in Recklinghausen
Großprojekt „Impfzentrum“ startet in Recklinghausen
Großprojekt „Impfzentrum“ startet in Recklinghausen
Kreis meldet weiteren Todesfall: 100-jährige Recklinghäuserin verstorben
Kreis meldet weiteren Todesfall: 100-jährige Recklinghäuserin verstorben
Kreis meldet weiteren Todesfall: 100-jährige Recklinghäuserin verstorben
Verletzter Polizist: Streifenwagen prallt bei Fahndung eines Fluchtwagens gegen Zaun
Verletzter Polizist: Streifenwagen prallt bei Fahndung eines Fluchtwagens gegen Zaun
Verletzter Polizist: Streifenwagen prallt bei Fahndung eines Fluchtwagens gegen Zaun
Raketen zum Jahreswechsel erlaubt - das sagen Betroffene
Raketen zum Jahreswechsel erlaubt - das sagen Betroffene
Raketen zum Jahreswechsel erlaubt - das sagen Betroffene

Kommentare