Ein Hubschrauber fliegt durch die Nacht
+
Nächtlicher Einsatz: In Recklinghausen setzte die Polizei nach einem Raubüberfall im Erlbruchpark auch einen Hubschrauber ein. (Symbolbild)

Verdächtiger sitzt bereits in U-Haft

Nach Raub im Erlbruchpark: Polizei nimmt 20-Jährigen aus Recklinghausen fest

  • Kathrin Grochowski
    vonKathrin Grochowski
    schließen

Fahndungserfolg für die Polizei: Nach einem nächtlichen Raub im Erlbruchpark in der vorigen Woche, bei der die Beamten auch einen Hubschrauber eingesetzt hatten, ist ein 20-Jähriger aus Recklinghausen als Tatverdächtiger festgenommen worden. Er sitzt bereits in Untersuchungshaft.

Update vom 29. Oktober: Nach Angaben der Polizei in Recklinghausen klickten am Mittwochabend (28.10.) die Handschellen: Der 20-jährige Recklinghäuser soll nicht nur an dem Raub im Erlbruchpark, sondern an drei weiteren Überfällen am Erlbruch und am Europaplatz am Busbahnhof beteiligt gewesen sein. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass der 20-Jährige zwischen dem 16. und 21. Oktober drei Überfälle zusammen mit einem 16-jährigen Tatverdächtigen aus Recklinghausen und den vierten Überfall zusätzlich mit einem 20-Jährigen aus Herten begangen hat. Die Opfer sind zwischen 13 und 23 Jahre alt. Was den 20-Jährigen zusätzlich belasten dürfte: „In drei Fällen zeigte der Täter ein Messer vor oder drohte damit“, berichtet Andreas Lesch, Sprecher der Polizei in Recklinghausen.

Der 20-Jährige wurde nach seiner Festnahme der zuständigen Richterin vor dem Amtsgericht vorgeführt. Die machte buchstäblich kurzen Prozess und erließ einen Untersuchungshaftbefehl, der umgehend vollstreckt wurde. „Die beiden anderen Tatverdächtigen haben die Kollegen ebenfalls ermittelt, sie sind allerdings inzwischen wieder auf freiem Fuß“, sagt der Polizeisprecher.

Erstberichterstattung vom 22. Oktober: Der Hubschrauber, der mehr als eine halbe Stunde über der Innenstadt von Recklinghausen kreiste, dürfte viele um den Schlaf gebracht haben: Die Polizei hat in der Nacht zu Donnerstag (22.10.) nach einem Raubüberfall im Erlbruchpark auch auf Unterstützung aus der Luft gesetzt. Am Mittwoch gegen 23.20 Uhr war die Polizei alarmiert worden: Eine 21-Jährige aus Essen und ein 23-Jähriger aus Dortmund sind im Erlbruchpark in Recklinghausen überfallen worden. Sie hatten gegen 23 Uhr zusammen auf einer Parkbank gesessen, als drei unbekannte Männer sie plötzlich ansprachen. Wenig später verlangten die Männer Bargeld von dem Pärchen. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, holte einer der Männer ein Messer heraus und bedrohte damit den 23-Jährigen. Ein anderer riss der jungen Frau die Handtasche weg und rannte davon. Danach flüchteten auch die zwei anderen Männer, sie liefen in Richtung Kreishaus. Erst vor wenigen Tagen war ein 19-Jähriger Opfer eines Raubüberfalls am Erlbruch geworden.

Verdächtiger aus Herten in Recklinghausen festgenommen

Einen der Tatverdächtigen, einen 20-Jährigen aus Herten, konnten Polizeibeamte im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung festnehmen. Noch ist den Ermittlern nicht klar, ob und welche Rolle der junge Mann bei dem Überfall gespielt hat. „Da der Verdacht bestand, dass sich die anderen Männer im Bereich der Bahngleise aufhalten könnten, haben die Kollegen zur Unterstützung aus der Luft auch einen Hubschrauber angefordert“, berichtet Annette Achenbach, Sprecherin der Polizei in Recklinghausen. Von etwa 0.10 bis 0.45 Uhr stand bzw. kreiste der Hubschrauber tief über der südlichen Altstadt.

Polizei findet Handtasche des Opfers im Gebüsch

Letztlich blieb die Suche nach den beiden Männern jedoch erfolglos. Immerhin: Die Handtasche der Frau ist wieder da, Beamte fanden sie in einem Gebüsch. „Einige Wertgegenstände fehlen zwar, aber ein Portemonnaie und Bargeld haben sich gar nicht in der Tasche befunden“, sagt Annette Achenbach. Die Ermittlungen zu den Tatverdächtigen dauerten daher an - „und wir haben bereits einige Hinweise auf die Männer“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach monatelanger Bauzeit: freie Fahrt am neuen Kreisverkehr in Essel
Nach monatelanger Bauzeit: freie Fahrt am neuen Kreisverkehr in Essel
Nach monatelanger Bauzeit: freie Fahrt am neuen Kreisverkehr in Essel
Großprojekt „Impfzentrum“ startet in Recklinghausen
Großprojekt „Impfzentrum“ startet in Recklinghausen
Großprojekt „Impfzentrum“ startet in Recklinghausen
Kreis meldet weiteren Todesfall: 100-jährige Recklinghäuserin verstorben
Kreis meldet weiteren Todesfall: 100-jährige Recklinghäuserin verstorben
Kreis meldet weiteren Todesfall: 100-jährige Recklinghäuserin verstorben
Verletzter Polizist: Streifenwagen prallt bei Fahndung eines Fluchtwagens gegen Zaun
Verletzter Polizist: Streifenwagen prallt bei Fahndung eines Fluchtwagens gegen Zaun
Verletzter Polizist: Streifenwagen prallt bei Fahndung eines Fluchtwagens gegen Zaun
Raketen zum Jahreswechsel erlaubt - das sagen Betroffene
Raketen zum Jahreswechsel erlaubt - das sagen Betroffene
Raketen zum Jahreswechsel erlaubt - das sagen Betroffene

Kommentare