+
Ein Hubschrauber der Polizei kam bei der Fahndung nach den beiden Tätern zum Einsatz.

18-Jährige belästigt

Hubschrauber sucht nach Tätern

RECKLINGHAUSEN - Eine 18-jährige Recklinghäuserin ist am späten Dienstagabend auf einem Feldweg nahe des Westring-Centers sexuell belästigt worden. Ein Polizei-Hubschrauber suchte nach den beiden Tätern.

Die Tat ereignete sich gegen 22.30 Uhr auf einem Feldweg zwischen dem Einkaufszentrum und der A43. Im Hubschrauber kam auch eine Wärmebildkamera zum Einsatz - allerdings ohne Erfolg. Mehr als eine halbe Stunde lang kreiste der Hubschrauber über Hochlar und Umgebung.

Die beiden Gesuchten kamen der Frau nach Polizeiangaben entgegen, hielten sie fest und griffen an ihre Brüste. Als sich ein Spaziergänger mit Hund näherte, ließen die Peiniger von der 18-Jährigen ab und flüchteten zum Westring und schließlich in Richtung Norden zur Hertener Straße. Das Mädchen erlitt Prellungen an den Armen.

Um Hinweise bittet die Polizei unter 0800/2361111.

Über die Täter gibt es eine gute Beschreibung. Einer soll zwei Meter groß und schlank sein, hat eine Glatze und einen Tätowierung am Hals. Er trug eine blaue Strickjacke und eine graue Jeans. Der zweite Mann hat laut Opfer kurze, schwarze Haare, ist 35 bis 40 Jahre alt und trug eine schwarze Bomberjacke. Die Polizei ermittelt und bittet den Spaziergänger darum, sich zu melden, um weitere Angaben zum Tathergang zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Schussgeräusche am  Quellberg in Recklinghausen: Polizei erstattet Anzeige
Schussgeräusche am  Quellberg in Recklinghausen: Polizei erstattet Anzeige
Duelle um den Gruppensieg - das bringt der dritte Turniertag
Duelle um den Gruppensieg - das bringt der dritte Turniertag
Anwohner verärgert: Absperr-Pöller nach nur drei Tagen geklaut
Anwohner verärgert: Absperr-Pöller nach nur drei Tagen geklaut
Waltroper Hebewerk-Brücke: Das WSA verkündet eine Nachricht, die Hoffnung macht
Waltroper Hebewerk-Brücke: Das WSA verkündet eine Nachricht, die Hoffnung macht

Kommentare