+
Bei einem Auffahrunfall vor dem Bahnübergang sind fünf Personen verletzt worden.

Auffahrunfall am Bruchweg

Bahnübergang: Fünf Verletzte nach Auffahrunfall - zweiter Vorfall innerhalb von vier Tagen

Bei einem Auffahrunfall vor dem Bahnübergang sind fünf Personen verletzt worden. Es ist der zweite Vorfall innerhalb von vier Tagen.

Nach Information der Polizei war eine 32-jährige Mutter aus Recklinghausen am Mittwoch gegen 15.50 Uhr kurzzeitig von ihren Kindern im Auto abgelenkt. Daher habe sie nicht bemerkt, wie der 47-jährige Herner vor ihr mit seinem Wagen abbremste.

Die 32-Jährige fuhr auf den Wagen des 47-Jährigen auf und schon ihn noch auf den Pkw einer anderen 32-Jährigen aus Recklinghausen.

Zwei Verletzte kamen ins Krankenhaus

Ein Kind der 32-jährigen Mutter und die Beifahrerin des Herners, eine 39-jährige Frau aus Recklinghausen, verletzten sich und kamen ins Krankenhaus. Das zweite Kind der 32-Jährigen, der 47-jährige Herner und die andere 32-Jährige aus Recklinghausen verletzten sich leicht.

Zwei Autos mussten nach dem Unfall abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 12.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme war der Bruchweg in Richtung Süden gesperrt.

Erst am Montag kam es zu einem ähnlichen Unfall

Erst am Montagnachmittag, vier Tage zuvor, sind bei einem Auffahrunfall an der gleichen Stelle vier Autos beschädigt worden.

Laut Polizei übersah eine herannahende 46-jährige Autofahrerin die stehenden Autos wohl zu spät. Sie fuhr auf das Auto eines 25-Jährigen auf und schob die zwei davor stehenden Fahrzeuge aufeinander.

Polizei stellte Führerschein sicher

Bei diesem Unfall entstand ein Schaden von 15.000 Euro. Bei der 46-Jährigen gab es Hinweise auf Alkoholkonsum. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

An Bahnübergängen kommt es des Öfteren zu gefährlichen Vorfällen. Im März dieses Jahres konnte an dem Bahnübergang am Bruchweg ein Zusammenstoß von einem Zug und einem Auto nur knapp verhindert werden. Ende Juni rettete eine 37-jährige Autofahrerin einen Zweijährigen, der  beinahe von einem heranrasenden Zug erwischt worden wäre.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
Bahnübergang in Herten wochenlang gesperrt - auch für Radfahrer und Fußgänger?
Bahnübergang in Herten wochenlang gesperrt - auch für Radfahrer und Fußgänger?
Fleisch könnte teurer werden - warum darunter Tier und Mensch leiden würden
Fleisch könnte teurer werden - warum darunter Tier und Mensch leiden würden

Kommentare