+
Am Busbahnhof in Recklinghausen kam es am Donnerstag zu einer Auseinandersetzung.

Attacke am Busbahnhof

45-Jähriger versetzt jungem Mann einen Kopfstoß: Polizei prüft Einweisung

Am Europaplatz ist es am Donnerstagmorgen zu einer Auseinandersetzung gekommen. Zeugen eilten einem jungen Mann zu Hilfe.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei traf ein 45-Jähriger aus Düsseldorf am Donnerstagmorgen gegen 7.40 Uhr zufällig auf einen ihm unbekannnten 22-jährigen Mann aus Marl.

Wie Zeugen mitteilten, hat der 45-Jährige den jungen Mann plötzlich und ohne erkennbaren Grund angesprochen und angeschrien. Dann hielt er den jungen Mann am Jackenkragen fest.

Zeugen überwältigen den Mann am Busbahnhof

Als dieser sich aus den Griffen befreien wollte, versetzte ihm der Düsseldorfer einen Kopfstoß. Der 22-Jährige verletzte sich dadurch leicht. Zeugen, die das Geschehen mitbekommen haben, eilten dem jungen Mann zu Hilfe und überwältigen den 45-Jährigen. Diesen hielten sie bis zum Eintreffen der Polizei fest.

45-Jähriger macht psychisch auffälligen Eindruck

Der Düsseldorfer wurde zur Wache gebracht. Weil er laut Polizei einen psychisch auffälligen und verwirrten Eindruck machte, informierten die Beamten die Ordnungsbehörde zur Prüfung einer Einweisung in eine Klinik.

Zwei Jugendliche haben neulich einen 33-Jährigen überfallen. Kurz zuvor gab es einen ähnlichen Fall am Busbahnhof. Dort beklauten sie einen elfjährigen Schüler. Vor einiger Zeit ist ein weitere Streit am Europaplatz eskaliert. Die Polizei verteilte Platzverweise.

Mit zwei Löschfahrzeugen und 18 Feuerwehrleuten ist der Löschzug Hochlar am Sonntag zu einem Einsatz an der Kita St. Suitbert in Recklinghausen ausgerückt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen

Kommentare