Spritzen für Corona-Impfung
+
Auch die Stadt Recklinghausen ist von der Corona-Pandemie betroffen. Die Corona-Impfungen sind bereits gestartet.

Coronavirus im Ticker

Steigende Zahlen: Wohl kein Präsenz- und Wechselunterricht in Schulen ab Montag - Kreis stellt Antrag

Alle Autoren
    schließen
  • Alexander Spieß
    Alexander Spieß
  • Joachim Schmidt
  • Kathrin Grochowski
    Kathrin Grochowski
  • Alina Meyer
    Alina Meyer

Hier fassen wir die Entwicklungen in Recklinghausen rund um die Corona-Pandemie und die Anzahl der Neuinfektionen für Sie im Überblick zusammen.

  • 197 Todesfälle seit Beginn der Pandemie
    Zahl der aktuellen Fälle liegt bei 505
    Inzidenzwert in Recklinghausen liegt bei 234,3

Update, 16. April, 22 Uhr: Angesichts der hohen Infektionszahlen und der zu erwartenden, steigenden Inzidenz-Entwicklung am Wochenende hat die Stadtverwaltung den Schulleitungen aller Recklinghäuser Schulen am heutigen Freitag, 16. April, mitgeteilt, dass die Schülerinnen und Schüler ab Montag, 19. April, aller Voraussicht nach nicht in den Präsenz- und Wechselunterricht zurückkehren werden. Diese Regelung betreffe allerdings nicht die jeweiligen Abschlussklassen. Am Freitagabend schließlich stellte die Kreisverwaltung den Antrag für eine neue Allgemeinverfügung mit der Bitte um Genehmigung an das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales, damit alle Schulen am Montag kreisweit einheitlich im Distanzunterricht bleiben - mit Ausnahme der Abschlussklassen.

Gemäß der bisher gültigen Regelungen würde eine Notbetreuung für Schüler der Klassen 1 bis 6 eingerichtet werden. Das teilte Hermann Böckmann, Sprecher der Stadtverwaltung, mit. Die Antwort der Landesregierung auf den Antrag des Kreises wird im Laufe des Wochenendes erwartet.

Update, 16. April, 17 Uhr: Nun ist es amtlich: Die Ratspolitiker und Bürgermeister Christoph Tesche im Ältestenrat bestätigen, dass die für Montag geplante öffentliche Ratssitzung abgesagt werden müsse. Der kleinere Haupt- und Finanzausschuss soll nun an Stelle des Rates am Montag, 10. Mai, 17 Uhr, tagen.

„Ich bin davon überzeugt, dass wir damit das richtige Zeichen setzen“ sagte Bürgermeister Christoph Tesche. „Die Infektionszahlen steigen deutlich an. Die Inzidenz in der Stadt liegt bereits über 200. Da ist eine Sitzung in Präsenz mit bis zu 90 Teilnehmern in einem geschlossenen Raum einfach unpassend.“

Update, 16. April: Sowohl stadt- als auch kreisweit steigen die Sieben-Tage-Inzidenzen weiter stark an. In Recklinghausen liegt sie aktuell bei 234,3, kreisweit bei 199,1. Am Wochenende wird sie auch kreisweit vermutlich auf einen Wert von über 200 steigen. Aus diesem Grund tagt aktuell der Krisenstab der Kreisverwaltung, um über das weitere Vorgehen zu beraten.

Die für Montag, 17 Uhr, in der Walter-Lohmar-Sporthalle geplante öffentliche Ratssitzung wird wegen der hohen Inzidenzen höchst wahrscheinlich abgesagt. Die Entscheidung wird heute Abend bei einem Treffen des Ältestenrats getroffen. Für eine Absage wird eine zwei Drittel Mehrheit von CDU, SPD und Grüne benötigt. Die drei größten Ratsfraktionen sprechen sich nach RZ-Information für eine Absage aus. Ursprünglich sollten auch Bürgerinnen und Bürger zu der Ratssitzung zugelassen werden.

Das Gesundheitsamt meldet für Freitag 61 neue Corona-Infektionen für Recklinghausen. Bislang sind 5182 Bürgerinnen und Bürger positiv auf das Coronavirus getestet worden. Aktuell sind 505 infiziert. 197 Recklinghäuser sind in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben.

Update, 15. April: 52 neue Corona-Infektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Donnerstag. Die Inzidenz steigt am siebten Tag in Folge auf nun 218,1. Bislang sind 5121 Bürgerinnen und Bürger im Stadtgebiet positiv getestet worden. Aktuell sind 488 Recklinghäuser infiziert. 197 Bürger sind mit einer Infektion gestorben.

Update, 14. April: 19 weitere Corona-Infektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch im Stadtgebiet. Seit Beginn der Pandemie sind 5069 Bürger positiv auf das Coronavirus getestet worden. Aktuell sind 465 Recklinghäuser akut infiziert. Die Inzidenz steigt am sechsten Tag in Folge auf nun 178,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen. 197 Bürger sind mit einer Infektion verstorben.

Update, 13. April: Zwei neue Todesfälle meldet das Kreisgesundheitsamt in Recklinghausen. Eine 56-jährige Frau und ein 68-jähriger Mann sind in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Zudem gibt es 29 neue Coronafälle im Stadtgebiet. Bislang sind 5050 Bürger positiv getestet worden. Aktuell sind 477 Recklinghäuser infiziert. Die Inzidenz steigt weiter an auf nun 171,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen.

Update, 12. April: 18 neue Coronafälle meldet das Kreisgesundheitsamt für Recklinghausen. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt damit auf 151,7. 5021 Recklinghäuser sind seit der Pandemie positiv auf das Coronavirus getestet worden. 477 gelten als aktuell infiziert. 195 Recklinghäuser sind mit oder an dem Virus verstorben. 4349 Einwohner gelten als genesen.

Update, 11. April: Mit 34 weiteren Neuinfektionen steigt in Recklinghausen auch die Sieben-Tages-Inzidenz wieder weiter an, und zwar auf 140,9. Aktuell sind 461 Bürgerinnen und Bürger infiziert. Seit März vergangenen Jahres sind 5003 Recklinghäuser positiv auf das Coronavirus getestet worden. Gestern kamen zwei weitere Todesfälle hinzu: Gestorben sind zwei Männer im Alter von 91 und 79 Jahren. Seit Beginn der Pandemie sind 195 Menschen in unserer Stadt mit oder an Corona gestorben.

Update, 10. April: Zwei weitere Menschen in Recklinghausen sind mit einer Corona-Infektion gestorben. Damit sind bislang 195 Frauen und Männer den Folgen von Corona erlegen. Von Freitag auf Samstag meldete das Kreisgesundheitsamt zudem 48 neue Coronafälle im Stadtgebiet. Insgesamt wurden bislang 4969 Bürgerinnen und Bürger positiv auf das Coronavirus getestet, 4321 gelten wieder als genesen. Aktuell sind 453 Bürger infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 135,6.

Update, 9. April: 43 neue Coronafälle meldet das Kreisgesundheitsamt am Freitag im Stadtgebiet. Seit Beginn der Pandemie sind 4921 Bürgerinnen und Bürger positiv auf das Coronavirus getestet worden. Aktuell sind 434 Personen infiziert. 193 sind mit einer Infektion gestorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 126,6.

Update, 8. April: Das Kreisgesundheitsamt meldet acht neue Corona-Fälle. Derzeit gelten 418 Recklinghäuser als betroffen. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist erneut gesunken, die liegt aktuell bei 111,3. Bisher wurden 4878 Bürger positiv auf das Virus getestet, 4267 von ihnen sind laut Kreis wieder genesen. Die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit einer Infektion liegt bei 193.

Update, 7. April: Elf neue Corona-Infektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch. Aktuell sind 413 Bürgerinnen und Bürger akut infiziert. 4870 sind seit Beginn der Pandemie positiv auf das Coronavirus getestet worden. 193 Recklinghäuser sind in Zusammenhang mit einer Infektion verstorben. Die Inzidenz sinkt auf 131,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen.

Update, 6. April: Von Montag auf Dienstag registriert das Kreisgesundheitsamt sieben weitere Corona-Infektionen im Stadtgebiet. Seit Beginn der Pandemie sind 4859 Recklinghäuser positiv getestet worden. Derzeit sind 411 Bürger akut infiziert. Nach wie vor verzeichnet die Stadt 193 Todesfälle. Die Inzidenz sinkt leicht auf 145,4.

Update, 5. April: Sechs weitere Corona-Infektionen meldet das Kreisgesundheitsamt an Ostermontag. Aktuell sind 414 Bürger infiziert. Seit März vergangenen Jahres sind 4852 Recklinghäuser positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Inzidenz sinkt leicht auf 148,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen.

Update, 4. April: An Ostersonntag meldet das Kreisgesundheitsamt 28 neue Corona-Infektionen im Stadtgebiet. Die Zahl der aktuell infizierten Bürger steigt auf 408. Seit Beginn der Pandemie sind 4846 Bürger positiv auf das Coronavirus getestet worden, 193 Bürger sind mit einer Corona-Infektion verstorben. Die Inzidenz sinkt auf 149 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tage.

Update, 3. April: 38 neue Corona-Infektionen registrierte das Kreisgesundheitsamt am Samstag. Aktuell sind 384 Recklinghäuser infiziert. Die Inzidenz steigt weiter an auf nun 171,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Seit Beginn der Pandemie sind 4818 Bürgerinnen und Bürger positiv getestet worden. 193 Bürger sind mit einer Corona-Infektion verstorben.

Update, 2. April: Einen weiteren Todesfall meldet das Kreisgesundheitsamt an Karfreitag. Ein 80-jähriger Mann ist in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Bislang verzeichnet die Stadt Recklinghausen 193 Todesfälle. Zudem sind innerhalb eines Tages 26 neue Corona-Infektionen gemeldet worden. Aktuell sind 361 Bürgerinnen und Bürger infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nach wie vor bei 155,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner.

Update, 1. April: Die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hat sich auf 192 erhöht: Laut Kreisgesundheitsamt sind eine Frau und ein Mann (beide 85) gestorben. Zudem hat die Behörde 30 Neuinfektionen registriert. Aktuell gelten 359 Recklinghäuser als infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 155,3. Bisher wurden 4754 Menschen positiv getestet, 4203 von ihnen gelten inzwischen wieder als genesen.

Update, 31. März: Das Kreisgesundheitsamt meldet einen weiteren Todesfall nach einem positiven Corona-Test: Ein 79 Jahre alter Mann ist gestorben. Er ist der 190. Todesfall. Zudem gibt es 27 bestätigte Neuinfektionen, aktuell gelten 346 Recklinghäuser als betroffen. Bislang wurden 4724 Menschen positiv auf das Virus getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 152,6.

Update, 30. März: Zehn neue Corona-Fälle hat das Kreisgesundheitsamt in Recklinghausen registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist weiter angestiegen: auf jetzt 145,4. Aktuell gelten 329 Bürger als infiziert. Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie 4697 Menschen positiv auf das Virus getestet, 4179 gelten wieder als genesen. Die Zahl der Todesfälle liegt weiter bei 189.

Update, 29. März: Zu Wochenbeginn hat das Kreisgesundheitsamt sieben Corona-Neuinfektionen registriert, 343 Recklinghäuser sind aktuell betroffen. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg leicht auf 140,0 an – der viertniedrigste Wert im Kreis Recklinghausen. Bisher wurden 4687 Menschen positiv auf das Virus getestet, 4155 gelten wieder als genesen. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 189.

Update, 28. März: Das Kreisgesundheitsamt meldet einen deutlichen Anstieg bei den Corona-Neuinfektionen: Von Samstag auf Sonntag sind 53 Fälle hinzugekommen, derzeit gelten 346 Menschen in Recklinghausen als infiziert. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz ist stark angestiegen, aktuell wird sie für die Festspielstadt mit 139,1 angegeben. Insgesamt wurden bislang 4680 Recklinghäuser positiv auf das Virus getestet, als genesen gelten 4145 Betroffene. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit der Pandemie liegt unverändert bei 189.

Update, 27. März: Auch am Samstag hat das Kreisgesundheitsamt neue Corona-Zahlen veröffentlicht. Demnach sind 20 Neuinfektionen bestätigt, aktuell gelten 299 Recklinghäuser als betroffen. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner ist erneut leicht gesunken und liegt derzeit bei einem Wert von 108,6. Seit Beginn der Pandemie haben sich 4627 Recklinghäuser nachweislich mit dem Virus angesteckt, 4139 von ihnen gelten mittlerweile als genesen. 189 Menschen sind nach einem positiven Test gestorben.

Unterdessen ist im Bürgerhaus Süd eine groß angelegte Impf-Aktion für Mitarbeiter aus Kindertagesstätten in Recklinghausen angelaufen. Insgesamt 380 Menschen, mehr als die Hälfte arbeiten in einer städtischen Einrichtung, sollen bis zum Abend eine Spritze mit dem Wirkstoff von AstraZeneca erhalten. Dazu hat ein 13-köpfiges Team aus dem Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) drei Impfstraßen im großen Saal des Veranstaltungshauses eingerichtet.

Kleiner Piks: Nicole Kahnert (r.) aus der Kita Am Bärenbach in Recklinghausen erhält im Bürgerhaus Süd die Corona-Schutzimpfung von Armina Miftari.

Update, 26. März: 26 neue Corona-Infektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Freitag, eine mehr als am Vortag. Aktuell sind 295 Personen infiziert, 4123 Personen gelten nach der Erkrankung bereits wieder als genesen. Die Anzahl der Todesfälle liegt bislang bei 189. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt zum ersten Mal seit Tagen auf nun 109,5.

Update, 25. März: Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hat sich auf 189 erhöht. Laut Kreisgesundheitsamt ist eine 71-jährige Frau gestorben. Außerdem gab es von Mittwoch auf Donnerstag 27 Neuinfektionen, aktuell gelten 302 Recklinghäuser als betroffen. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner stieg weiter an auf jetzt 114,9.

Erstmeldung, 24. März: 19 neue Corona-Infektionen hat das Kreisgesundheitsamt gestern registriert. Die Zahl der aktuell Infizierten ist auf 278 angestiegen gesunken. Insgesamt haben sich in der Stadt bislang 4554 Frauen und Männer mit dem Virus infiziert, 188 Menschen sind in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 108,6.

Hier geht‘s zum vorherigen Ticker.

In Bildern: 216 Personen werden in Kohlkamp-Grundschule geimpft

Impftermin in Grundschule Kohlkamp
Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Grundschule Kohlkamp die langersehnte Corona-Impfung bekommen. © Jörg Gutzeit
Impftermin in Grundschule Kohlkamp
Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Grundschule Kohlkamp die langersehnte Corona-Impfung bekommen. © Jörg Gutzeit
Impftermin in Grundschule Kohlkamp
Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Grundschule Kohlkamp die langersehnte Corona-Impfung bekommen. © Jörg Gutzeit
Impftermin in Grundschule Kohlkamp
Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Grundschule Kohlkamp die langersehnte Corona-Impfung bekommen. © Jörg Gutzeit
Impftermin in Grundschule Kohlkamp
Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Grundschule Kohlkamp die langersehnte Corona-Impfung bekommen. © Jörg Gutzeit
Impftermin in Grundschule Kohlkamp
Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Grundschule Kohlkamp die langersehnte Corona-Impfung bekommen. © Jörg Gutzeit
Impftermin in Grundschule Kohlkamp
Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Grundschule Kohlkamp die langersehnte Corona-Impfung bekommen. © Jörg Gutzeit
Impftermin in Grundschule Kohlkamp
Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Grundschule Kohlkamp die langersehnte Corona-Impfung bekommen. © Jörg Gutzeit
Impftermin in Grundschule Kohlkamp
Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Grundschule Kohlkamp die langersehnte Corona-Impfung bekommen. © Jörg Gutzeit
Impftermin in Grundschule Kohlkamp
Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Grundschule Kohlkamp die langersehnte Corona-Impfung bekommen. © Jörg Gutzeit
Impftermin in Grundschule Kohlkamp
Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Grundschule Kohlkamp die langersehnte Corona-Impfung bekommen. © Jörg Gutzeit
Impftermin in Grundschule Kohlkamp
Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Grundschule Kohlkamp die langersehnte Corona-Impfung bekommen. © Jörg Gutzeit
Impftermin in Grundschule Kohlkamp
Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Grundschule Kohlkamp die langersehnte Corona-Impfung bekommen. © Jörg Gutzeit
Impftermin in Grundschule Kohlkamp
Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Grundschule Kohlkamp die langersehnte Corona-Impfung bekommen. © Jörg Gutzeit
Impftermin in Grundschule Kohlkamp
Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Grundschule Kohlkamp die langersehnte Corona-Impfung bekommen. © Jörg Gutzeit
Impftermin in Grundschule Kohlkamp
Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Grundschule Kohlkamp die langersehnte Corona-Impfung bekommen. © Jörg Gutzeit
Impftermin in Grundschule Kohlkamp
Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Grundschule Kohlkamp die langersehnte Corona-Impfung bekommen. © Jörg Gutzeit
Impftermin in Grundschule Kohlkamp
Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Grundschule Kohlkamp die langersehnte Corona-Impfung bekommen. © Jörg Gutzeit
Impftermin in Grundschule Kohlkamp
Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Grundschule Kohlkamp die langersehnte Corona-Impfung bekommen. © Jörg Gutzeit
Impftermin in Grundschule Kohlkamp
Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Grundschule Kohlkamp die langersehnte Corona-Impfung bekommen. © Jörg Gutzeit
Impftermin in Grundschule Kohlkamp
Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Grundschule Kohlkamp die langersehnte Corona-Impfung bekommen. © Jörg Gutzeit
Impftermin in Grundschule Kohlkamp
Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Grundschule Kohlkamp die langersehnte Corona-Impfung bekommen. © Jörg Gutzeit

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kontrolle verloren: Acht stark beschädigte Autos nach Unfall an der Overbergstraße
Kontrolle verloren: Acht stark beschädigte Autos nach Unfall an der Overbergstraße
Kontrolle verloren: Acht stark beschädigte Autos nach Unfall an der Overbergstraße
Mehr jüngere Covid-Patienten: Kliniken rüsten Intensivstationen auf
Mehr jüngere Covid-Patienten: Kliniken rüsten Intensivstationen auf
Mehr jüngere Covid-Patienten: Kliniken rüsten Intensivstationen auf
Steigende Zahlen: Wohl kein Präsenz- und Wechselunterricht in Schulen ab Montag - Kreis stellt Antrag
Steigende Zahlen: Wohl kein Präsenz- und Wechselunterricht in Schulen ab Montag - Kreis stellt Antrag
Steigende Zahlen: Wohl kein Präsenz- und Wechselunterricht in Schulen ab Montag - Kreis stellt Antrag
Katastrophe abgewendet: Firma Pocholeck testet Mitarbeiter auf das Coronavirus
Katastrophe abgewendet: Firma Pocholeck testet Mitarbeiter auf das Coronavirus
Katastrophe abgewendet: Firma Pocholeck testet Mitarbeiter auf das Coronavirus
Hillerheider Feierabendmarkt verschoben - für Markt am Kirchplatz gibts noch Hoffnung
Hillerheider Feierabendmarkt verschoben - für Markt am Kirchplatz gibts noch Hoffnung
Hillerheider Feierabendmarkt verschoben - für Markt am Kirchplatz gibts noch Hoffnung

Kommentare