Gabriele und Udo Kruschke
+
Gabriele und Udo Kruschke verabschieden sich von ihren Kunden in den Ruhestand.

Nach 36 Jahren

Emotionaler Abschied: Hochlar verliert Postfiliale und Textilreinigung

  • Bianca Munker
    vonBianca Munker
    schließen

Nach fast 36 Jahren schließt die Textilpflege in Recklinghausen-Hochlar. Das Ehepaar Kruschke geht in den Ruhestand. Im Zuge der Schließung verschwindet auch die dazugehörige Postfiliale aus dem Stadtteil.

Unzählige Hochzeitskleider, Taufkleider und Anzüge haben Gabriele und Udo Kruschke (beide 66) in den vergangenen Jahrzehnten in der Textilpflege an der Hertener Straße 205 gereinigt. Nun verabschieden sie sich in den Ruhestand. Weil man sich in Hochlar kennt, hat das Ehepaar zum Abschied einen Brief an seine Kunden geschrieben.

„Wir haben Frauen mit Babybauch zugewunken, dann beim Spaziergang mit dem Kinderwagen zugesehen. Es folgte der Gang zum Kindergarten, der erste Schultag ... und dann die Reinigung des Kleides oder Anzugs für den Abi-Ball“, ist in dem gefühlvollen Schreiben zu lesen. Oft sei die Reinigung von Brautkleidern, Hochzeitsanzügen und Taufkleidern gefolgt. „Viele Kunden sind von uns gegangen. Das hat uns sehr berührt“, heißt es weiter.

Reinigungsgeschäft ist seit Jahren rückläufig

Das Reinigungsgeschäft sei seit mehr als fünf Jahren rückläufig, verrät Gabriele Kruschke. „Fast alles ist mittlerweile waschbar.“ Und die Corona-Pandemie macht der Branche zusätzlich zu schaffen. Es gäbe keine Feierlichkeiten mehr, und die Anzugträger säßen im Homeoffice. Udo Kruschke fügt hinzu: „Derzeit fällt auch niemandem beim Beerdigungskaffee die Torte auf den schwarzen Anzug.“

Mit der Reinigung verschwindet auch die angeschlossene Postfiliale mit der Nummer 601. Damit gibt es künftig in Hochlar keine Möglichkeit mehr, Pakete via DHL zu versenden. Die Kunden müssen sich deshalb auf den Weg zur Hauptpost in der Innenstadt oder in die Nachbarstadt nach Herten machen.

Kein Interesse an Filiale in Recklinghausen-Hochlar

Ein Mitarbeiter der Post habe sich schon in anderen Geschäften im Ortsteil umgehört, ob jemand die Filiale übernehmen möchte. Keiner hätte Interesse gehabt, erzählt Udo Kruschke. Seine Frau macht deutlich: „Man kann doch besser einmal im Jahr den Wintermantel in eine Reinigung in der Altstadt bringen, als für jede Briefmarke loszufahren.“ Einen ausführlicheren Bericht gibt‘s im E-Paper.

Letzte Reingungs-Termine

Kleidung kann noch bis Dienstag, 12. Januar, zur Reinigung abgegeben und bis Freitag, 22. Januar, abgeholt werden. Die Poststelle bleibt bis Donnerstag, 28. Januar, geöffnet. Tel. 18 18 18.

Auch an anderen Orten in Recklinghausen schließen langjährige Unternehmen, wie die Alte Apotheke an der Breiten Straße und das Café Schäper in Suderwich. Für Letzteres ist bereits eine Nachfolgerin gefunden. In der Foto-Hamer-Filiale am Lohtor eröffnet in Kürze ein modernes Fotostudio.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Einsatz am Palais Vest: 38-Jähriger beleidigt Beamte und leistet Widerstand
Einsatz am Palais Vest: 38-Jähriger beleidigt Beamte und leistet Widerstand
Einsatz am Palais Vest: 38-Jähriger beleidigt Beamte und leistet Widerstand
Frau (88) nach Corona-Infektion gestorben - 94 Todesfälle in Recklinghausen
Frau (88) nach Corona-Infektion gestorben - 94 Todesfälle in Recklinghausen
Frau (88) nach Corona-Infektion gestorben - 94 Todesfälle in Recklinghausen
2000 Haushalte in Recklinghausen am Donnerstag plötzlich ohne Strom
2000 Haushalte in Recklinghausen am Donnerstag plötzlich ohne Strom
2000 Haushalte in Recklinghausen am Donnerstag plötzlich ohne Strom
Angeklagter Lars H. gilt als voll schuldfähig - Gutachten fällt äußerst streng aus
Angeklagter Lars H. gilt als voll schuldfähig - Gutachten fällt äußerst streng aus
Angeklagter Lars H. gilt als voll schuldfähig - Gutachten fällt äußerst streng aus
Zigarettenautomat in Recklinghausen aufgesprengt - Polizei sucht Zeugen
Zigarettenautomat in Recklinghausen aufgesprengt - Polizei sucht Zeugen
Zigarettenautomat in Recklinghausen aufgesprengt - Polizei sucht Zeugen

Kommentare