+
Ärgernis: Die Fassade des Museums Jerke ist mit einem Graffito beschmiert.

Altstadt

Sprayer verschandeln Fassaden

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Unbekannte Sprayer haben an gleich zwei markanten Häusern in der Altstadt ihre Spuren hinterlassen. Das neue Museum Jerke am Kirchplatz wurde ebenso zur Zielscheibe wie das frisch sanierte Wulffsche Haus an der Heilige-Geist-Straße.

Andreas Heppe, Besitzer des Wulffschen Hauses, macht aus seinem Herzen keine Mördergrube. „Eine solche Aktion ist einfach dreist und asozial“, schimpft der Recklinghäuser. Sprayer hatten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch die Fassade des Hauses verschandelt. 2014 hatte Heppe es gekauft und mit erheblichen Mitteln wieder auf Vordermann gebracht. Bereits während der Sanierungsphase hatten Unbekannte auf die frisch gestrichene Fassade Grafitti gesprüht, nun wurde die Rückwand zur Zielscheibe und mit dem Schriftzug „Free“ sowie einem Stern versehen.

Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0800/2361111 entgegen.

Daneben lockte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch auch das Museum Jerke Sprayer an. Sie hinterließen auf der Fassade den Schriftzug „Gay“. „Die Farbe ist die gleiche, ich gehe davon aus, dass es sich auch um den gleichen Täter handelt“, sagt Heppe. Er hofft, dass aufmerksame Bürger, die Hinweise geben können, sich an die Polizei wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
In Herten baut Lidl einen topmodernen Riesen-Markt - jetzt steht das Eröffnungsdatum
In Herten baut Lidl einen topmodernen Riesen-Markt - jetzt steht das Eröffnungsdatum
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest

Kommentare