+
Das erste Helau des Jahres: Poahlbürger-Präsident Reinhard Lackmann (mit Mikro) begrüßte die Gäste in „Murphy’s Pub“. Auch das Prinzenpaar Norbert II. und Eva I. (rechts daneben) feierte mit.

Neujahrsempfang der Poahlbürger

Kurze Session: Narren haben wenig Zeit

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Die Zeit ist für die Karnevalisten der Stadt in diesem Jahr ein besonders knappes Gut. In fünf Wochen ist schon wieder alles vorbei.

Am Sonntag baten die Poahlbürger zum Neujahrsempfang in "Murphy's Pub" am Lampengässchen. Dort gab ihr Präsident Reinhard Lackmann die Parole aus: "Es zählt jede Stunde." Zum abgewandelten Carpendale-Klassiker „Ich sag nur Helau again“ wiegten sich etliche Narrenkappen und auch der Kopfputz des Recklinghäuser Prinzen Norbert II. im Saal der urigen Kneipe. An seiner Seite: Prinzessin Eva I. und die Amtskollegen aus einigen Nachbarstädten. Dicht drängten sich die Gäste im Pub.

Reinhard Lackmann erlebt eine seiner kürzesten Sessionen. Schon am 8. Februar ist Rosenmontag. Die kurze Zeitspanne bedeutet nicht nur mehr Stress für Vollblut-Karnevalisten. Für manchen Verein werde es schwierig, Künstler für die vielen Veranstaltungen zu finden, die sich in diesem Jahr viel häufiger überschneiden als sonst. „Im Rheinland“, sagt Lackmann, „mussten einige Veranstaltungen sogar abgesagt werden.“ Das stehe in Recklinghausen nicht zu befürchten.

Lackmann selbst wird in der Mini-Session Mut zur Lücke zeigen müssen: „Man kann nicht alle Veranstaltungen besuchen. Da werde ich manches verpassen.“ Die nächsten Jahre kann er dann geruhsamer angehen. Erst 2027 fällt Rosenmontag wieder auf den 8. Februar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Schalke vor Miranda-Transfer - Terrier als weitere Option, Mendyl nach Dijon, Insua bleibt in Huesca
Schalke vor Miranda-Transfer - Terrier als weitere Option, Mendyl nach Dijon, Insua bleibt in Huesca
Das Bullshit-Festival ist über Oer-Erkenschwick hinaus eine Legende - jetzt tut sich wieder etwas
Das Bullshit-Festival ist über Oer-Erkenschwick hinaus eine Legende - jetzt tut sich wieder etwas
Im Derby beim FC Spvgg. Oberwiese  präsentiert Teutonia SuS II zwei neue Spieler
Im Derby beim FC Spvgg. Oberwiese  präsentiert Teutonia SuS II zwei neue Spieler

Kommentare