+
Bei zwei Auseinandersetzungen unter jungen Leuten im Innenstadtbereich flogen am Wochenende die Fäuste.

Streitigkeiten unter jungen Männern

In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest

  • schließen

Zwei Schlägereien unter jungen Leuten in der Innenstadt haben die Polizei auf den Plan gerufen. Am Ende gab es zwei Festnahmen, drei Platzverweise und (mindestens) vier Verletzte.

Die Hintergründe beider Vorfälle sind den Beamten noch nicht ganz klar. Fest steht: Am Samstag gegen 18.40 Uhr kam es auf der Löhrgasse zu einem Streit zwischen einem 15-jährigen Recklinghäuser und einem weiteren Jugendlichen, den er vom Sehen her kannte. Das Wortgefecht eskalierte, die Jugendlichen schlugen gegenseitig zu. Dann ist der 15-Jährige in Richtung Kaiserwall weggelaufen. "Dort wurde er von mehreren weiteren Jugendlichen angegriffen, die mit Fäusten auf ihn einschlugen und auf ihn eintraten", berichtet Michael Franz, Sprecher der Polizei Recklinghausen

Polizei Recklinghausen rätselt über die Hintergründe

Polizeibeamte konnten zwei Tatverdächtige, 17 und 19 Jahre alte Hertener, festnehmen. Der 15-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. "Die genauen Umstände der Auseinandersetzung sind noch unklar. Wir wissen nicht, wie viele Leute insgesamt beteiligt waren und wer genau was gemacht hat", so der Polizeisprecher. Auch ist unbekannt, ob und in welcher Beziehung der eine Tatbeteiligte von der Löhrgasse zu den Angreifern vom Kaiserwall steht. Daher hofft die Polizei auf Hinweise von Augenzeugen.

Zwei Beteiligten der Schlägerei gelingt die Flucht

Eine ganz ähnliche Situation hatte sich am Tag zuvor auf der Große-Perdekamp-Straße abgespielt. Laut Polizei waren am Freitag gegen 22 Uhr zwei Recklinghäuser (20, 24) und ein 23-jähriger Wuppertaler mit zwei ihnen unbekannten Männern in Streit geraten. Auch hier flogen die Fäuste, die jungen Männer traten zudem aufeinander ein. Die zwei Unbekannten konnten noch vor Eintreffen der Polizei davonlaufen. Die Recklinghäuser und der Wuppertaler wurden bei der Schlägerei leicht verletzt, sie wurden vor Ort von Rettungskräften behandelt. Alle drei erhielten Platzverweise. "Auch in diesem Fall sind noch viele Fragen offen", so Polizeisprecher Michael Franz. "Wir sind auf Zeugen, die zur Aufklärung beitragen können, angewiesen." 

Hinweise nimmt die Polizei in Recklinghausen unter Tel. 0800/2361111 entgegen.

Rund um den Busbahnhof gibt es immer wieder Auseinandersetzungen. Bei einer Schlägerei in Gelsenkirchen haben sich am Wochenende mindestens 20 Personen geprügelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Jugendliche stellen sich der Polizei
Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Jugendliche stellen sich der Polizei
Streit um Hunde eskaliert in Herten - Mann schlägt Frau mit der Faust ins Gesicht
Streit um Hunde eskaliert in Herten - Mann schlägt Frau mit der Faust ins Gesicht
Kassenautomat explodiert in Datteln, VRR will niedrigere Preise bei Bus und Bahn, BVB im Achtelfinale
Kassenautomat explodiert in Datteln, VRR will niedrigere Preise bei Bus und Bahn, BVB im Achtelfinale
Dorthin zieht die „Alte Schmiede“ in Marl
Dorthin zieht die „Alte Schmiede“ in Marl
Oberverwaltungsgericht Berlin verbietet eine Tempo-10-Zone - Oer-Erkenschwick ignoriert das Urteil
Oberverwaltungsgericht Berlin verbietet eine Tempo-10-Zone - Oer-Erkenschwick ignoriert das Urteil

Kommentare