+
Am Busbahnhof flogen am Wochenende einmal mehr die Fäuste

Europaplatz

Brüder beziehen Prügel, weil sie helfen wollen

  • schließen

Zwei Brüder aus Recklinghausen beobachten am frühen Sonntagmorgen am Busbahnhof, wie fünf Männer Frauen belästigen. Schnell werden sie selbst zur Zielscheibe. 

Es ist gegen 3 Uhr am Sonntagmorgen, als die beiden 32 und 34 Jahre alten Brüder aus Recklinghausen beschließen, etwas zu unternehmen. Sie fordern die fünfköpfige Gruppe auf, die Frauen in Ruhe zu lassen.

Daraufhin greifen die Angesprochenen an. Fäuste fliegen. Als die Polizei eintrifft, sind die Angreifer bereits verschwunden. Doch ganz in der Nähe können die Beamten eine Gruppe festnehmen, auf die die Beschreibung zutrifft. Es handelt sich um fünf junge Männer im Alter zwischen 19 und 25 Jahren. Sie stammen aus Recklinghausen und Gelsenkirchen.

Die Ermittlungen dauern an 

Die Polizei nimmt die Personalien auf. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Wer hat das Geschehen beobachtet? Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 08002361111.

In Gladbeck musste die Polizei ebenfalls ausrücken: Zwei 9-Jährige spielten ein gefährliches Spiel.

Auch an der Hochstraße eskalierte vor wenigen Tagen ein Streit - diesmal unter Nachbarn

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln

Kommentare