+
Eine Lesung in der Kunsthalle erinnert an den Beginn des Zweiten Weltkriegs.

Lesung zum 80. Jahrestag

Im Gedenken an Beginn des Zweiten Weltkriegs: Dieser Tatort-Star liest in der Kunsthalle

  • schließen

Zur Erinnerung an den Beginn des Zweiten Weltkriegs liest Tatort-Star Martin Brambach am 1. September in der Kunsthalle.

Die Kunsthalle Recklinghausen bekommt prominenten Besuch: Das in Recklinghausen lebende Schauspielerpaar um Christine Sommer und Martin Brambach wird in einer Lesung am 1. September um 18 Uhr im Weltkriegshochbunker der Stadt an den Beginn des Zweiten Weltkriegs vor 80 Jahren erinnern.

Unter dem Titel "Maßnahmen gegen Gewalt" werden Texte von Brecht, Remarque, Tucholsky, Huch, Fried, Kästner, Hesse, Orwell und anderen vorgetragen, die möglicherweise in anderen Zeiten geschrieben wurden, die aber eine zeitlose Wachsamkeit bewirken sollen.

"Der Frieden, der uns umgibt, ist äußerst brüchig"

VHS-Chef Jürgen Pohl hat die Auswahl zusammengestellt, Sommer und Brambach erfüllen sie mit Vitalität. „Man kann nicht oft genug an die furchtbaren Erfahrungen und das Leid des Krieges erinnern, zumal der Frieden, der uns umgibt, äußerst brüchig ist. Es muss nur das Wasser knapp werden, dann kommt es sofort zu Auseinandersetzung“, glaubt Christine Sommer.

Martin Brambach findet gar, dass der Frieden, der seit 1945 in Europa existiert, nur der schöne Vorhang ist, hinter dem es äußerst rau zugeht: „Es werden doch überall in der Welt Stellvertreter-Kriege geführt, in denen es um Rohstoffe geht.

Sommerfest an der Große-Perdekamp-Straße und Musik

Die Lesung entspringt einer Kooperation der VHS, der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit und der Kunsthalle, die am 1. September von 11 bis 20 Uhr auch ihr Sommerfest an der Große-Perdekamp-Straße 25-27 feiert. Musikalisch begleitet wird die Lesung vom städtischen Kinder- und Jugendchor unter Leitung von Katharina Höhne.

Info: Der Eintritt kostet sieben Euro, ermäßigt fünf Euro. Karten gibt es im Willy-Brandt-Haus, Herzogswall 17, oder an der Abendkasse in der Kunsthalle.´

Im ersten Tatort nach der Sommerpause gab es gleich mehrere Patzer. Haben Sie sie bemerkt? Schauspielerin Christine Sommer ist seit Kurzem Mitglied dieser Partei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Fußballkreis berät sich am Dienstag 
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Fußballkreis berät sich am Dienstag 
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Waltrop, Langendorf und der Schildbürgerstreich der Planungsbehörde
Waltrop, Langendorf und der Schildbürgerstreich der Planungsbehörde

Kommentare