+
Stimmungsvoll erleuchtet präsentierte sich der Weihnachtsmarkt schon in den vergangenen Jahren.

Weihnachtszauber in der Altstadt

Zehn gute Gründe, um den Recklinghäuser Weihnachtsmarkt zu besuchen

  • schließen

Am Donnerstag, 21. November, um 18.30 Uhr eröffnet der Weihnachtsmarkt in der Altstadt seine Büdchen. Wir stellen zehn gute Gründe vor, ihn zu besuchen.

1. Neue Büdchen Viele Büdchen auf den vier Plätzen des Weihnachtsmarkts sind alte Bekannte und auch in diesem Jahr wieder anzutreffen. Auf dem Altstadtmarkt wird es diesmal aber zusätzlich Korbwaren aus Marokko, handgemachten Perlenschmuck und Stände mit Blechspielzeug geben. 

2. 100 Liter Frei-Glühwein

Der Glühwein gehört auf den Weihnachtsmarkt wie der Stutenkerl zum St.-Martins-Fest. Zur Eröffnung am Donnerstag, 21. November, wird es ab 19.30 Uhr auf dem Rathaus-Platz 100 Liter Frei-Glühwein in der Zipfel-Alm geben.

3. Gratis Schlittschuhlaufen

Eine Stunde lang dürfen sich die Besucher zur Eröffnung kostenlos auf die 450 Quadratmeter große Eisbahn wagen. Passende Schlittschuhe werden für einen Preis von 3,50 Euro verliehen.

4. Hütte der Guten Taten

Wer in der Vorweihnachtszeit Gutes tun möchte, kann den Stand der "Hütte der Guten Taten" auf dem Altstadtmarkt ansteuern. Verschiedene sozial-karitative Einrichtungen in Recklinghausen mieten die Hütte tageweise an und verkaufen Gutscheine, mit denen Kunden bedürftigen Kinder zu Weihnachten einen Wunsch erfüllen können.

5. Teamarbeit beim Eisstock-Cup

Der Eisstock-Cup wird vom 26. November bis 21. Dezember auf der Eisbahn vor dem Rathaus ausgetragen. Das Finale steigt am 21. Dezember um 18 Uhr. Bis dahin finden in dem genannten Zeitraum jeden Dienstag und Donnerstag ab 20 Uhr die Spiele der Vorrunde statt. Die Gelsenwasser AG sucht Teams, die mit mindestens vier Teilnehmern beim 4. Gelsenwasser Eisstock-Cup antreten möchten. Pro Team wird eine Teilnahmegebühr von 40 Euro fällig. Anmeldungen sind möglich unter diesem Link oder www.gelsenwasser.de/service/eisstock-cup.

6. Angebote für Kinder

Vor dem Rathaus feilen die Veranstalter an der Atmosphäre. Statt großem Fahrgeschäft gibt es diesmal neben der überdachten Eisbahn eine Kindereisenbahn und ein Kettenkarussell für Kinder. „Wir erhoffen uns dadurch eine besinnlichere Atmosphäre", sagte Lars Tottmann von der Arena GmbH.

7. XXL-Adventskalender

Auf dem Löhrhofplatz vor dem Palais Vest wird ein großer XXL-Adventskalender aufgebaut. Jeden Tag ab 18 Uhr bringt das Palais Vest fünf Einkaufsgutscheine zu je 50 Euro unter das Volk. An den drei Samstagen, 7., 14. und 21. Dezember, verlost das Einkaufszentrum jeweils nur einen Gutschein – über 250 Euro. Mitmachen können hierbei nur die Inhaber der Treuekarten des Palais Vest. Diese Treuekarten sind täglich im Palais Vest erhältlich.

8. Stimmungsvoll beleuchtete Gassen

Während der ganzen dunklen Jahreszeit sollen lange Lichterketten mehr Stimmung in der Altstadt bringen. Im Zickzack werden über Straßen und Gassen der „Guten Stube“ 5700 LED-Birnen gespannt, die an 95 Ketten hängen. Der Stadt und den Quartieren sind das Gemeinschaftsprojekt 24.000 Euro wert. 

9. Verkaufsoffener Sonntag

Der Spaziergang über den Weihnachtsmarkt lässt sich am Sonntag, 15. Dezember, prima mit einem Einkaufsbummel oder Geschenkeeinkauf verbinden. Denn am 15. Dezember veranstaltet die Stadt einen verkaufsoffenen Sonntag.

10. Alte Bekannte wiedersehen

Besonders in der Vorweihnachtszeit, die für viele Leute oftmals Stress pur bedeutet, sollten Sie, liebe Leser, die Zeit nutzen, um sich, wenn auch in dicke Jacken gehüllt, mit Freunden oder der Familie einen heißen Kakao, Glühwein oder Punsch auf dem Weihnachtsmarkt zu genehmigen. Und sicherlich trifft man bei diesen Gelegenheit auch den ein oder anderen alten Bekannten oder sogar ehemaligen Klassenkameraden wieder.

Öffnungszeiten des Weihnachtsmarkts:

  • Altstadtmarkt, Platz am Palais Vest: sonntags bis donnerstags 12 bis 20 Uhr, freitags und samstags 12 bis 21 Uhr, Heiligabend 11 bis 14 Uhr
  • Kirchplatz: montags bis donnerstags von 15 bis 20 Uhr, freitags 15 bis 21 Uhr, samstags von 12 bis 21 Uhr, sonntags von 12 bis 20 Uhr
  • Rathausplatz: montags bis donnerstags 15 bis 21 Uhr, freitags und samstags 12 bis 22 Uhr, sonntags 12 bis 20 Uhr, 24. u. 25. Dezember geschlossen, 26. Dezember von 12 bis 20 Uhr, Silvester von 12 bis 16 Uhr, Neujahr von 12 bis 20 Uhr.
  • Am Totensonntag, 24. November, bleibt der Weihnachtsmarkt auf allen Plätzen geschlossen. Weitere Infos zum Weihnachtsmarkt gibt es hier oder unter www.weihnachtsmarkt.re

Haben Sie schon mal den fliegenden Weihnachtsmann in Bochum gesehen oder den Burloer Adventsmarkt in Borken besucht? Hier gibt es einen Überblick über die 150 Weihnachtsmärkte in der Region.

In Gelsenkirchen-Buer sind mehr als 80 Weihnachtsbäume verschwunden. Wie genau die Diebe es anstellten, die Bäume im Wert von rund 1.000 Euro abzutransportieren, ist auch der Gelsenkirchener Polizei ein Rätsel.

Der Knuspermarkt in Oer-Erkenschwick war ein voller Erfolg.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen

Kommentare