+
Mehrere Rettungskräfte sind derzeit am Kaiserwall im Einsatz.

Einsatz in der Innenstadt

Vier Leichtverletzte nach Auffahrunfall am Kaiserwall in Recklinghausen

  • schließen

Bei einem Auffahrunfall am Kaiserwall sind am Montagnachmittag mehrere Menschen verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen war ein Bus mit einem Auto zusammengestoßen.

Update, Dienstag, 19.24 Uhr:

Wie die Leitstelle der Polizei am Montagabend mitteilte, ist die Zahl das Leichtverletzen nach dem Unfall auf dem Kaiserwall von ursprünglich sechs auf vier Personen herabgesenkt worden. Bei den Verletzten handelte es sich um drei Kinder (11, 12 und 12 Jahre) und um einen 21-Jährigen. Alle seien nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus entlassen und von ihren Eltern abgeholt worden.

Zum Unfallhergang lässt sich sagen, dass der Busfahrer, ein 56-Jähriger aus Marl, gerade vom ZOB in Richtung Viehtor fuhr. Ein 71-jähriger Hertener fuhr mit seinem Pkw zeitgleich den Kaiserwall entlang und wechselte plötzlich aus ungeklärten Gründen die Fahrspur.

Obwohl der Busfahrer sofort einen Bremsvorgang einleitete, kollidierte er auf dem Wall mit dem Pkw-Fahrer. Durch das harte Bremsen seien einige Fahrgäste im Bus gestürzt. Ein Seitenfenster des Busses ging dabei zu Bruch. Vorsorglich wurde gleich eine größere Anzahl an Rettungsfahrzeugen angeordert.

Erstmeldung, 9. September:

Wie es zu dem Unfall gekommen ist, ist laut Einsatzleiter derzeit noch unklar. Der Vorfall ereignete sich am Montag um 15.46 Uhr auf dem Kaiserwall im Bereich des Kunibertitores. Laut Einsatzleiter gibt es bislang sechs Leichtverletzte.

Durch den Unfall sind die zwei mittleren Fahrspuren gesperrt.

Ob es weitere Verletzte gibt, sei noch unklar. Die Rettungskräfte verschaffen sich derzeit einen Überblick über die Situation. An dem Auffahrunfall war der Bus SB20 sowie ein BMW-Fahrer mit Berliner Kennzeichen beteiligt. Augenscheinlich wurde durch den Unfall das Seitenfenster des Busses zerstört.

Sechs Rettungsfahrzeuge und Notarzt vor Ort

Durch den Unfall sind die zwei mittleren Fahrspuren derzeit gesperrt. Vor Ort waren sechs Rettungsfahrzeuge, ein Krankentransportwagen und ein Notarztwagen.

Zuletzt hat der Schutzengel, der einen brennenden Bus mit 65 Hertener Schülern stoppte, erneut bei einem Unfall geholfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
15-monatige Baustelle in Herten-Süd beginnt mit einer Vollsperrung
15-monatige Baustelle in Herten-Süd beginnt mit einer Vollsperrung
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Drei Männer schlagen BVB-Fan zusammen und flüchten – Zeugen gesucht
Drei Männer schlagen BVB-Fan zusammen und flüchten – Zeugen gesucht

Kommentare