+
Märchenhafte Aufführung: Die Schüler der "Bärtrinum"-Theater-AG zeigen in diesem Jahr "Arielle".

Schultheater

Stehende Ovationen für "Bärtriner"

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - In diesem Jahr steht das Stück „Die kleine Meerjungfrau Arielle“ auf dem Spielplan der Theatergruppe "Bärtrinum". Die Unterstufenschüler des Gymnasiums Petrinum feierten jetzt die Premiere in der Aula am Herzogswall.

In Anlehnung an die bekannte Geschichte hat Lehrerin Anne-Cathrin Hermann, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Nina Gelleschun die Theater-AG leitet, ein Bühnenstück verfasst. „Das war auch deshalb erforderlich, weil unsere Gruppe so groß ist, dass einige Rollen hinzugeschrieben werden mussten“, berichtet Nina Gelleschun. Am Petrinum erfreut sich die „Bärtrinum“-AG seit ihrer Gründung im Jahr 1993 großer Beliebtheit. Angesichts von mehr als 40 Bewerbungen musste am Ende sogar das Los entscheiden, wer bei der Inszenierung mitwirken durfte.

Erzählt wird diesmal die Geschichte der jugendlichen Meerjungfrau Arielle (gespielt von Lina Philip), die sich im Meeresreich ihres Vaters, König Triton (gespielt von Pia Kunold), furchtbar langweilt und davon träumt, einmal ein Mensch zu sein. Bei einem ihrer Ausflüge an die Wasseroberfläche entdeckt sie den jungen Prinzen, ein Mensch, aber fortan der Junge ihrer Träume. Irrungen, Wirrungen und verrückte Situationen sind natürlich programmiert, wenn eine Meerjungfrau sich in einen Menschen verliebt. Die Geschichte wurde einst von Disney erfolgreich verfilmt und dürfte den meisten bekannt sein.

Weitere Aufführungen von "Arielle" gibt es am Mittwoch, 17. Februar, und Donnerstag, 18. Februar, jeweils um 19 Uhr in der Aula des Gymnasiums Petrinum, Herzogswall 29. Karten kosten an der Abendkasse 4 € für Erwachsene und 2 € für Kinder.

Die „Bärtrinum“-Akteure lieferten in der voll besetzten Aula eine tolle Vorstellung ab. Sie hatten sich in vielen Stunden dem Erlernen der Texte und der Herstellung der Kostüme gewidmet. Ein echter Hingucker ist auch das Bühnenbild, das mit viel Liebe zum Detail gestaltet wurde. Auch die Beleuchtung und musikalische Einspieler wurden von den Schülern akribisch vorbereitet. Beeindruckend war vor allem die Spielfreude, mit der die Nachwuchsschauspieler die Inszenierung auf die Bühne brachten. Herausgekommen ist am Ende ein erfrischendes Stück für die ganze Familie, das einfach gute Laune macht. Die Zuschauer feierten die Darsteller mit stehenden Ovationen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Schalke vor Miranda-Transfer - Terrier als weitere Option, Mendyl nach Dijon, Insua bleibt in Huesca
Schalke vor Miranda-Transfer - Terrier als weitere Option, Mendyl nach Dijon, Insua bleibt in Huesca
Das Bullshit-Festival ist über Oer-Erkenschwick hinaus eine Legende - jetzt tut sich wieder etwas
Das Bullshit-Festival ist über Oer-Erkenschwick hinaus eine Legende - jetzt tut sich wieder etwas
Im Derby beim FC Spvgg. Oberwiese  präsentiert Teutonia SuS II zwei neue Spieler
Im Derby beim FC Spvgg. Oberwiese  präsentiert Teutonia SuS II zwei neue Spieler

Kommentare