Theaterpädagogin Lisa Krikscher und Künstler Markus Becker
+
Theaterpädagogin Lisa Krikscher und Künstler Markus Becker sind Teil des Raumprojekts in der Altstadtschmiede.

Veranstaltungstipp

Altstadtschmiede lädt Hobbykünstler zu besonderem Projekt ein - Ferienfreizeit mit freien Plätzen

  • Tina Brambrink
    vonTina Brambrink
    schließen

Die Altstadtschmiede verwandelt sich eine Woche lang in ein Kreativlabor. Für das Raumprojekt „Spannende Ecken – lebendige Orte“ werden noch Teilnehmer gesucht.

Hobbykünstler ab 14 Jahren können sich vom 17. bis 24. Oktober in einem der Räume der Altstadtschmiede an der Kellerstraße 10 nach Herzenslust kreativ austoben. „Jede Künstlerin und jeder Künstler soll eine Szene zum selbst ausgesuchten Thema installieren.“ Das könnten die aktuelle Corona-Situation, das Plastik im Meer, der Stress mit den Eltern oder andere Themen sein, erklärt Lisa Krischker. Eine weitere beliebte Veranstaltung ist endgültig abgesagt worden.

Rundgang mit Videobegleitung

Zum Team gehören neben der Theaterpädagogin auch Bildhauerin Judith Hupel und Künstler Markus Becker. Am Ende der Woche sollen sich die Ecken in lebendige Orte verwandelt haben. Bei einem Rundgang mit Videobegleitung kann jeder seine Arbeit präsentieren. „Es wäre schön, wenn dabei eine kleine szenische Vorstellung entsteht“, sagt Lisa Krischker.

Teilnahme am Kreativlabor ist kostenlos

Ihr Konzept überzeugte auch die Landesgemeinschaft Soziokultureller Zentren NRW, die das Raumprojekt mit 15.000 Euro fördert. Die Teilnahme ist entsprechend kostenlos, alle Materialien werden gestellt. Das erste Treffen der Projektgruppe findet am Samstag, 17. Oktober, um 11 Uhr in der Altstadtschmiede statt. Alle weiteren Termine folgen danach täglich um diese Zeit bzw. nach individueller Absprache. Die Volkshochschulemeldet freie Plätze in nahezu allen Angeboten. Die Nachfrage sei dramatisch zurückgegangen, berichtet VHS-Leiter Dr. Ansgar Kortenjann.

Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche in der Schmiede

Schon ab Montag, 12. Oktober, startet das Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche in der Altstadtschmiede. Es gibt noch freie Plätze.

Montag, 12. Oktober, 15 - 18 Uhr, Textilwerkstatt: Wir gestalten T-Shirts mit Siebdrucktechnik. Bitte ein eigenes T-Shirt mitbringen! Dienstag, 13. Oktober, 15 – 19 Uhr, Nähwerkstatt ab 8 Jahren: Wir nähen coole Handytaschen. Mittwoch, 14. Oktober, 15 – 18 Uhr, Holzwerkstatt: Hämmern, sägen, schleifen – hier können sich kommende Handwerkerinnen und Handwerker erproben und kleine Holzkunstwerke erstellen. Donnerstag, 15. Oktober, 15 – 17 Uhr, Actionbound: Es erwartet euch eine ultimative digitale Rallye mit viel Spaß. Bitte ein Handy mitbringen! Freitag, 16. Oktober, 15 – 19 Uhr, Modenschau und Fotoshooting zum Thema „Upcycling“, ab 14 Jahren. Eine Anmeldung ist für alle Veranstaltungen erforderlich unter Tel. 02361/ 2 12 12. Detailfragen beantwortet Theaterpädagogin Lisa Krikscher auch per Mail: lisa.krikscher@altstadtschmiede.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

95-Jährige aus Recklinghausen stirbt nach positivem Test, Gesundheitsamt meldet 23 neue Infektionsfälle
95-Jährige aus Recklinghausen stirbt nach positivem Test, Gesundheitsamt meldet 23 neue Infektionsfälle
95-Jährige aus Recklinghausen stirbt nach positivem Test, Gesundheitsamt meldet 23 neue Infektionsfälle
33.000 Menschen verlassen Recklinghausen fast an jedem Tag - wegen der Arbeit
33.000 Menschen verlassen Recklinghausen fast an jedem Tag - wegen der Arbeit
33.000 Menschen verlassen Recklinghausen fast an jedem Tag - wegen der Arbeit
Carina Spack weint nach Trennung von Serkan auf Instagram: „Habe mich selbst verloren“
Carina Spack weint nach Trennung von Serkan auf Instagram: „Habe mich selbst verloren“
Carina Spack weint nach Trennung von Serkan auf Instagram: „Habe mich selbst verloren“
Tierischer Einsatz in Recklinghausen: Ausbrecher halten die Polizei auf Trab
Tierischer Einsatz in Recklinghausen: Ausbrecher halten die Polizei auf Trab
Tierischer Einsatz in Recklinghausen: Ausbrecher halten die Polizei auf Trab
Neues Einkaufszentrum in Recklinghausen: IHK und Handwerkskammer üben Kritik
Neues Einkaufszentrum in Recklinghausen: IHK und Handwerkskammer üben Kritik
Neues Einkaufszentrum in Recklinghausen: IHK und Handwerkskammer üben Kritik

Kommentare