Besucher schauen sich eine Ausstellung an.
+
Wie im Vorjahr können Kunstfreunde beim Verein „Stadt.Labor“ im Wulffschen Haus nach Werken für die eigene Wohnung stöbern.

Teilnahme für Künstler kostenlos

Atelier- und Galerietage locken Kunstinteressierte vier Tage nach Recklinghausen

  • Tina Brambrink
    vonTina Brambrink
    schließen

Bei den 15. Atelier- und Galerietagen können sich Besucher an zwei Wochenenden Ausstellungen in leeren Ladenlokalen, Wohnzimmern, Kneipen und Gärten ansehenden. Die Teilnahme ist kostenlos.

  • Künstler öffnen ihre Werkstätten für Besucher
  • Teilnehmer können sich noch bis 21. August anmelden
  • An verschiedenen Standorten sind Werke zu sehen

Für Kunstinteressierte, die die kommenden Atelier- und Galerietage herbeisehnen, gibt es zwei gute Nachrichten. Die erste: Die 15. Auflage der Kunsttage findet gleich an zwei Wochenenden statt. Die zweite: Die Teilnahme ist für die Künstler kostenlos. Zuletzt musste jeder Teilnehmer 60 bzw. als Gastkünstler 25 Euro zahlen, um seine Werke zwei Tage lang ausstellen zu können.

Damit sich der Aufwand lohnt, finden die Kunsttage an den beiden Wochenenden, 26./27. September und 3./4. Oktober, je von 11 bis 18 Uhr, statt. Da Axel Schuch die Veranstaltung kuratiert, müssen sich die Künstlerinnen und Künstler bis nächste Woche Freitag, 21. August, bei ihm bewerben unter Tel. 0151/24 07 18 43.

Recklinghausen hat viele Hobbykünstler

Laut Schuch bleibt die Teilnahme an der Ausstellung nicht nur Profis mit abgeschlossenem Kunststudium vorbehalten. „Es gibt in Recklinghausen viele Hobbykünstler, die auf einem sehr hohen Niveau arbeiten", sagt der Kurator. Wie in den vergangenen Jahren können Einzelkünstler nicht nur ihre Ateliers und Galerien, sondern auch ihre Wohnzimmer und Gärten für Besucher öffnen.

Axel Schuch bündelt die Werke an verschiedenen Standorten: Viel Platz für Großskulpturen und Installationen bietet der Leerstand am Königswall 24, bis zum Umzug an den Holzmarkt im August 2019 Domizil der Deutschen Bank. Große leere Wände und Räume stellt auch die Musikschule im Willy-Brandt-Haus für die Teilnehmer der Atelier- und Galerietage zur Verfügung. Ein weiterer Standort wird im Wulffschen, Heimat des Vereins „StadtLabor“ an der Heilige-Geist-Straße, sein. Einige Meter weiter beteiligt sich erstmals auch die Sushi-Food & Bar „JoJa“.

Kurator verspricht bunte Vielfalt bei Atelier- und Galerietagen in Recklinghausen

„Bisher sind schon 25 Anmeldungen von Künstlerinnen und Künstlern eingegangen. Dazu habe ich bereits einige Gastkünstler aus anderen Städten eingeladen“, erzählt Axel Schach. Schon jetzt kann er den interessierten Besuchern eine bunte Vielfalt an Arbeiten versprechen. Einen ausführlicheren Bericht lesen Sie in unserem E-Paper.

Bewerbungsfrist

Am Freitag, 21. August, endet die Bewerbungsfrist für die Künstlerinnen und Künstler. Die Anmeldung kann formlos per E-Mail mit fünf bis acht Beispielwerken an info@schuch-at-work.de erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Gesundheitsamt schlägt Alarm: Massentests an Schulen  überrollen die Behörde
Gesundheitsamt schlägt Alarm: Massentests an Schulen überrollen die Behörde
Gesundheitsamt schlägt Alarm: Massentests an Schulen überrollen die Behörde
Ärgernis für Hausbesitzer: Spechtlöcher können teuer werden
Ärgernis für Hausbesitzer: Spechtlöcher können teuer werden
Ärgernis für Hausbesitzer: Spechtlöcher können teuer werden
Sie haben den Look Ihres alten Esszimmers gründlich satt?
Sie haben den Look Ihres alten Esszimmers gründlich satt?
Sie haben den Look Ihres alten Esszimmers gründlich satt?
Coronavirus in Recklinghausen: 35 aktuelle Infektionen, Kita nach Corona-Fall geschlossen
Coronavirus in Recklinghausen: 35 aktuelle Infektionen, Kita nach Corona-Fall geschlossen
Coronavirus in Recklinghausen: 35 aktuelle Infektionen, Kita nach Corona-Fall geschlossen
Nach Coronafall an Liebfrauenschule: 43 Schüler in Quarantäne
Nach Coronafall an Liebfrauenschule: 43 Schüler in Quarantäne
Nach Coronafall an Liebfrauenschule: 43 Schüler in Quarantäne

Kommentare