+
Auf dem Konrad-Adenauer-Parkplatz in Recklinghausen sind zwei Autofahrer aneinandergeraten.

Konrad-Adenauer-Platz

Parkplatz-Streit eskaliert: Autofahrer geht mit Eisenstange auf 41-Jährigen los

  • schließen

Ein Streit zwischen zwei Männern auf dem Parkplatz am Konrad-Adenauer-Platz ist eskaliert: Ein Tiguan-Fahrer ist mit einer Eisenstange auf einen 41-jährigen Mann losgegangen.

Am Samstag um 12 Uhr kam es zum "Showdown". Zwei Autofahrer waren aneinandergeraten, nachdem der 41-jährige Recklinghäuser seinen Wagen ausgeparkt hatte und ihm dann der Tiguan-Fahrer auf seiner Fahrspur entgegengekommen war. 

"Zunächst ging es verbal zur Sache, dann ist der Tiguan-Fahrer wohl an die hintere Tür seines Autos gegangen, hat eine Eisenstange herausgeholt und ist auf den 41-Jährigen losgegangen", berichtet Polizeisprecherin Ramona Hörst. Allerdings ging der Angriff ins Leere, der Recklinghäuser blieb unverletzt. "Anschließend ist eine Frau aus dem Tiguan ausgestiegen und hat den Mann beschwichtigen können", so Hörst.

Polizei sucht nach Augenzeugen

Nun sucht die Polizei nach dem aggressiven Tiguan-Fahrer. "Wir haben zwar Ermittlungsansätze, die uns zu dem Angreifer führen können, hoffen aber auch auf weitere Zeugenaussagen zum Verlauf des Streits", sagt Polizeisprecherin Hörst. Der Angreifer ist etwa 65 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß. Er soll einen leichten Bauchansatz dunkelbraune, nach hinten gegelte Haare haben. Er trug ein blaues Polo-Shirt und eine dunkle Stoffhose. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter Tel. 0800/2361111 entgegen.

Verfahren wegen Nötigung droht

Angesichts des Vorfalls auf dem Konrad-Adenauer-Platz kann die Polizeisprecherin nur mit dem Kopf schütteln. "Solch ein aggressives Verhalten im Straßenverkehr ist schon außergewöhnlich. "Auf den Tiguan-Fahrer könne jetzt ein Verfahren wegen Nötigung zukommen. "Vor dem Hintergrund sollten alle mal ein bisschen mehr Gelassenheit walten lassen."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Trotz Corona-Zwangspause - SSV Recklinghausen steht weiterhin Rede und Antwort
Trotz Corona-Zwangspause - SSV Recklinghausen steht weiterhin Rede und Antwort
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
"Das tut natürlich weh" - PSV Recklinghausen verliert drei wichtige Spieler
"Das tut natürlich weh" - PSV Recklinghausen verliert drei wichtige Spieler

Kommentare