+
Die Grünen fordern ein neues Verkehrskonzept für das neue Einkaufszentrum an der Herner Straße.

Neue Pläne für ehemaliges toom-Areal

Einkaufszentrum an der Herner Straße: Burger King wird nicht kommen

  • schließen
  • Alina Meyer
    Alina Meyer
    schließen

Anders als geplant, wird im künftigen Einkaufszentrum an der Herner Straße doch kein Burger King eröffnen. Die Eigentümer legten einen neuen Entwurf vor.

Update, 27. September:

Grund für die neue Planung waren nicht etwa die vielen Recklinghäuser Bürger, die sich lieber einen Kentucky Fried Chicken an dieser Stelle wünschten. Stattdessen hat die Kritik vonseiten der Politik die Eigentümerim der Fläche dazu bewogen, eine neue Planung vorzulegen.

Inbesondere die die Grünen kritisieren die frühere Verkehrsplanung. Dessen Fraktionsvorsitzender Holger Freitag befürchtete ein „Verkehrschaos“.

Realisierung eines Drive-in-Schalters sei schwierig

Schwierig sei die Realisierung des Drive-in-Schalters der Burger-King-Filiale gewesen, erklärte Bürgermeister Christoph Tesche. Aus diesem Grund sieht der neue Entwurf keine Burger-King-Filiale vor.

Geplant ist dafür, dass der Rewe-Markt mit rund 4000 m² Verkaufsfläche näher an die Herner Straße heranrückt. Eine dadurch entstehende Lücke soll die Verkehrssituation entspannen.

Rewe, Adler, Blumen Risse und Lidl sind gesetzt

Gesetzt im neuen Einkaufszentrum sind neben Rewe auch der Modemarkt Adler (2600 m² Verkaufsfläche), Blumen Risse (7600 m² Verkaufsfläche) und Lidl (1280 m²). 

Nicht sicher ist laut Tesche, ob tatsächlich ein Reisebüro auf 60 m² eröffnen wird. Und auch hinter dem Fitnessstudio im Obergeschoss über Adler stehe noch ein Fragezeichen. Unklar sei auch noch, welche Art von Gastronomie eröffnen wird.

Am Montag, 30. September (17 Uhr, Rathaus), könnte der Rat die rechtlichen Weichen für das 30 Millionen Euro schwere Bauvorhaben stellen.

Update, 10. September:

Einen Rossmann oder dm-Markt hätte die Rheinische Immobilienverwaltung gerne als Mieter für das künftige Einkaufszentrum an der Herner Straße gewonnen. Die Gesellschaft ist mit der Projektentwicklung des künftigen Centers betraut und derzeit mit möglichen Mietern in Kontakt.

"Für uns wäre einer der beiden Drogeriemärkte an dem Standort sehr gut vorstellbar gewesen. Bei Rossmann und dm handelt es sich allerdings um sogenannte "zentrumsrelevante Sortimente". Das sind Läden, die man an diesem Standort nicht mehr ansiedeln darf, weil die Konkurrenz zum Standort Recklinghausen-Süd zu groß ist", erklärt ein Sprecher der Gesellschaft auf Anfrage von 24Vest.de

Planer werden Kontakt zu FitX aufnehmen

Anders sieht es bei dem Fitnessstudio FitX aus. Der Standort würde laut der Rheinischen Immobilienverwaltung für die Kette infrage kommen. "Derzeit sind wir mit einem vergleichbaren Mitbewerber in Kontakt. Wir werden aber auch Kontakt zu FitX aufnehmen", so der Sprecher.

Den gewünschten Kentucky Fried Chicken wird es wohl nicht geben. "Wir haben definitiv nichts gegen einen KFC. Es haben sich nur bislang keine Gespräche ergeben", sagt der Sprecher. Von KFC habe es keinerlei Interesse an diesem Standort gegeben

Anders sieht es bei Burger King aus. "Die Betreiber sind auf uns zugekommen und haben den Wunsch geäußert, sich an dem Standort an der Herner Straße anzusiedeln." Demnach sind sie als künftige Mieter in der engeren Auswahl.

Burger King hat den Standort vorab geprüft

Dass es schon zwei Burger King in Recklinghausen gibt, ist für die Gesellschaft kein Ausschlusskriterium. Die Fast-Food-Kette habe sich selbst gemeldet und demzufolge sicherlich geprüft, ob der Standort infrage kommt.

In jedem Falle ist der Sprecher davon überzeugt, dass das künftige Angebot eine Bereicherung für die Südstadt sein wird. "Wir wollen nun möglichst zeitnah weiterkommen mit den Planungen", so der Sprecher. "Es wird sicherlich ein spannendes und tolles Projekt für die Recklinghäuser werden."

Künftiges Einkaufszentrum wäre voll ausgebucht

Wenn alle bisher angefragten Interessenten demnächst wie geplant den Mietvertrag unterschreiben würden, so wäre das künftige Einkaufszentrum voll ausgebucht.

Update, 9. September:

Über die Nachricht, dass im Einkaufszentrum an der Herner Straße künftig ein Burger King eröffnen soll, waren viele Facebook-Nutzer sind allzu erfreut. Auch der Blumen Risse und der geplante Lidl-Markt trugen nicht zur allgemeinen Erheiterung bei.

Eine Mehrheit der Nutzer, die sich auf Facebook unter dem Beitrag äußerten, wünschten sich stattdessen einen Kentucky Fried Chicken an der Herner Straße.

"Hoffentlich kein weiteres McFit"

"Wow, noch ein Burger King in Recklinghausen. Warum nicht KFC ???", fragt ein User empört. Ähnlich ein zweiter: "Warum noch ein Burger King!? Wir haben schon zwei... Mach mal lieber ein Café del Sol dahin... Ein Vapiano... Oder ein KFC. Und hoffentlich kein weiteres McFit."

Beim Fitnesstudio sprechen sich viele Nutzer für die Muckiebude "FitX" aus, die etwa in Bochum und Gelsenkirchen, nicht aber in Recklinghausen ansässig ist.

dm-Markt fehlt in dem Einzugsgebiet

Auch ein dm-Markt oder Rossmann trifft bei vielen Kommentatoren auf Zustimmung. Ein Burger King sei an der Stelle unpassend, schreibt eine Userin. "Besser wäre ein Drogerie-Markt. Dieser fehlt in dem Einzugsgebiet der Hillerheide. Seit Jahren ist der Schlecker auf der Heidestraße geschlossen."

Ein Nutzer gibt sich optimistisch, was das künftige Einkaufszentrum angeht: "Hauptsache es tut sich was! Schlimmer wäre, wenn das Gebäude über Jahre hin vergammeln würde."

Erstmeldung, 13. September:

Wann das künftigte Einkaufszentrum auf dem ehemaligen toom-Gelände an der Herner Straße entstehen soll, steht noch nicht fest. Die Pläne sind noch einmal gründlich überarbeitet worden.

Eine bekannte Fast-Food-Kette soll an diesem Standort künftig Essen servieren: Burger King. Das Schnellrestaurant ist dort nebst Außenbereich und Drive-in-Schalter vorgesehen. Zum anderen soll sich im Obergeschoss des Adler-Modemarktes ein Fitnessstudio ansiedeln.

In Recklinghausen: Verkaufsfläche von Rewe halbiert sich

Die anderen Mieter sind alte Bekannte: ein Rewe-Markt, dessen Verkaufsfläche sich im Vergleich zu dem im Januar geschlossenen Vorgängermarkt auf 4000 Quadratmeter halbiert und Blumen Risse, das von der Hochlarmarkstraße an die Herner Straße umziehen wird. Auch der bisher an der Berghäuser Straße beheimatete Lidl-Markt wird dort eröffnen.

Zum Rewe-Markt wird zudem eine Bäckerei, ein 150 m² großer Cafébereich und ein Reisebüro gehören. Mit der aktuellen Planung beschäftigt sich am Montag, 9. September der Stadtentwicklungsausschuss (16 Uhr, Rathaus, Großer Sitzungssaal).

Bis auf Adler-Modemarkt ist Einkaufszentrum in Recklinghausen verwaist

Bis auf den Adler-Modemarkt ist das aus den 1970er-Jahren stammende bisherige Einkaufszentrum seit Januar verwaist. Von Abriss- bzw. Bauaktivitäten ist weit und breit nichts zu sehen. 

Für diesen Stillstand gibt es einen guten Grund: Die planungsrechtlichen Voraussetzungen sind noch nicht erfüllt. Konkret muss unter anderem der Bebauungsplan geändert werden. Die Weichen dafür könnte der Stadtentwicklungsausschuss am Montag stellen.

Auf dem Gelände des ehemaligen Netto-Markts am Becklemer Weg in Suderwich soll ein neues Wohngebiet entstehen. Bodenproben haben nun allerdings erhöhte Schadstoffwerte für Arsen und Chrom ergeben. Das sind die Folgen für das Baugebiet.

Lesen Sie auch: Bürgersteig an der Ludwigstraße gesperrt - das passiert hinter dem blickdichten Bauzaun.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Doppelter Dachstuhlbrand-Einsatz in Herten-Süd: Polizei äußert sich zur Ursache
Doppelter Dachstuhlbrand-Einsatz in Herten-Süd: Polizei äußert sich zur Ursache
Kommt jetzt das Verbot für Preis-Dumping im Lebensmittelhandel?
Kommt jetzt das Verbot für Preis-Dumping im Lebensmittelhandel?
Verkehrschaos: Diese Marler Siedlung sollten Autofahrer jetzt meiden
Verkehrschaos: Diese Marler Siedlung sollten Autofahrer jetzt meiden
Vom Navi quer durchs Stadion auf die Skipiste geführt - Recklinghäuser stranden in Winterberg
Vom Navi quer durchs Stadion auf die Skipiste geführt - Recklinghäuser stranden in Winterberg
Küchenbrand an der Friedhofstraße: Besitzer holen Hund selbst aus dem Haus
Küchenbrand an der Friedhofstraße: Besitzer holen Hund selbst aus dem Haus

Kommentare